Crash Bandicoot: Activision bestätigt, dass das Remaster schwerer als das Original ist

Keine Einbildung.

Denkt ihr, dass das Remaster von Crash Bandicoot schwieriger als das Orignal ist? Damit habt ihr Recht und bildet euch das nicht nur ein, wie nun auch Publisher Activision bestätigt hat.

Zuvor hatte bereits Twitch-Streamer DingDongVG versucht, Unterschiede beim Springen in der Crash Bandicoot N.Sane Trilogy hervorzuheben.

In einem neuen Blogeintrag hat sich nun Activisions Editorial Manager Kevin Kelly dazu geäußert und bestätigt, dass die Sprünge insbesondere im ersten Teil anders sind. Man nutzte ursprünglich zwar Crash Bandicoot 3 als Ausgangspunkt, am Ende passte man aber die Sprungmechanismen jedes Spiels einzeln an.

"Es gibt ein paar subtile Unterschiede in Crash Bandicoot. Dazu gehört unter anderem die Tatsache, dass ihr schneller fallt als im Original des ersten Teils, wenn ihr die X-Taste loslasst", schreibt er.

1

Weiterhin nutzt man ein unterschiedliches Kollisionssystem im Remaster, nähere Details zu den Unterschieden nennt man aber nicht. Entwickler Vicarious Visions zufolge ist dadurch aber bei bestimmten Sprüngen "mehr Präzision" nötig als früher.

Die Entwickler empfehlen daher, dass ihr vielleicht mit dem zweiten oder dritten Teil zuerst beginnt und dann zum ersten Teil zurückkehrt, da er am schwierigsten sei.

"Im ersten Spiel ist nun eine höhere Präzision notwendig, wodurch sich das Spielerlebnis unterscheidet. Insbesondere wenn ihr ein neuer Spieler seid, solltet ihr vielleicht mit dem zweiten oder dritten Teil zuerst anfangen und dann zurückkehren, um Crash Bandicoot ausprobieren, wenn ihr mehr Erfahrung gesammelt habt", heißt es.

"Für diejenigen, die die Originals gespielt und die Steuerung verinnerlicht haben, kann das erneute Lernen der Steuerung des Spiels vielleicht eine zusätzliche Hürde darstellen, die ihr nicht erwartet habt. Aber wir sind sicher, dass ihr der Herausforderung gewachsen seid."

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (12)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (12)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading