Nach dem durchwachsenen Launch von Mass Effect: Andromeda wird BioWare Montreal nun vollständig aufgelöst und in EA Motive integriert.

1

Beide Studios sind in Montreal ansässig und viele Mitarbeiter wurden bereits zuvor zu Motive geschickt, nachdem klar wurde, dass die Mass-Effect-Reihe erst mal auf Eis liegt.

"Es befinden sich mehrere große Projekte in Montreal in Arbeit, daher integrieren wir BioWare Montreal in die Motive Studios. Es ist ein fortlaufender Prozess, aber es gibt viele aufregende Positionen und Möglichkeiten für jeden im Team", heißt es (via Tech Raptor).

Aktuell arbeitet Motive einerseits an der Singleplayer-Kampagne von Star Wars Battlefront 2, ebenso ist man mit einem eigenen Action-Adventure im Star-Wars-Universum beschäftigt. Gegründet wurde das Studio im Jahr 2015 von Jade Raymond.

BioWare Montreal gab es seit 2009, man entwickelte sich vom Support-Team für Mass Effect 2 und 3 zum Hauptentwickler von Mass Effect: Andromeda, während das BioWare-Hauptstudio in Edmonton sich mit Anthem und Dragon Age beschäftigt. BioWare Austin kümmert sich nach wie vor um Star Wars: The Old Republic.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs

Kommentare (16)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte

BioWare stellt mehr Mass Effect in Aussicht

"Wir haben noch Geschichten in diesem Universum zu erzählen."

Ride 3 - Test: Hauptsache, es macht Spaß

Wenn das Fahrgefühl stimmt, ist schon viel gewonnen.

FeatureMutant Year Zero und mein Kampf gegen die Prozentzahlen …

Farbenfrohe und sympathische, aber nicht ganz runde Alternative zu XCOM.

Neueste

Ride 3 - Test: Hauptsache, es macht Spaß

Wenn das Fahrgefühl stimmt, ist schon viel gewonnen.

FeatureMutant Year Zero und mein Kampf gegen die Prozentzahlen …

Farbenfrohe und sympathische, aber nicht ganz runde Alternative zu XCOM.

FeatureJourney to the Savage Planet ist "die William-Shatner-Version von No Man's Sky"

Alex Hutchinson und Reid Schneider über das optimistische Sci-Fi-Spiel.

Remakes von Panzer Dragoon 1 & 2 in Arbeit

Forever Entertainment nimmt sich der Klassiker an.

Werbung