Für die Zukunft von Dragon Age hat BioWare bereits vorausgeplant, wie BioWares Mike Laidlaw auf Twitter verraten hat.

1

Einem Fan antwortete er, dass man bereits Ideen für ein "theoretisches" Dragon Age 5 habe.

"Es gibt kein geplantes Ende für DA", sagt er. "Wir haben einen sich entwickelnden Plan, der ungefähr zwei Spiele oder so vorausblickt."

Das merkt man auch in den Spielen. Der Hauptgegner aus Inquisition war bereits in einem DLC für Dragon Age 2 zu sehen, während der Inquisition-Epilog-DLC gewissermaßen den Grundstein für Dragon Age 4 legte.

"Daher könnte ich dir sagen, was in einem theoretischen fünften Teil passieren würde, wenn ein theoretischer vierter Teil passiert."

Offiziell angekündigt wurde ein neues Dragon Age bislang nicht, die Entwicklung gilt aber als offenes Geheimnis.

Um die Entwicklung soll sich BioWares Hauptstudio in Edmonton kümmern, wo derzeit auch an Anthem gearbeitet wird.

Änderungen an diesen Ideen könne es Laidlaw zufolge aber immer geben, wenn man zum Beispiel neue Ideen hat und seine Pläne dann entsprechend ändert.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.