Nintendo wird wegen des Switch-Designs verklagt

Kopiert angeblich ein Produkt von Gamevice.

Der Zubehörhersteller Gamevice verklagt Nintendo wegen des Designs der Switch-Konsole.

Das Unternehmen behauptet, dass das Design der Switch auf dem Wikipad von Gamecive basiert. Dabei handelt es sich um ein Android-Tablet, das zum Spielen designt wurde und für das Gamevice auch ansteckbare Controller herstellt (via Engadget).

Von Nintendo verlangt Gamevice daher Geld und will einen Verkaufsstopp der Switch erreichen.

1
2

Wie ihr auf den Bildern bemerkt, sehen sich die Geräte durchaus ähnlich, allerdings gibt es auch erkennbare Unterschiede.

3

Da wäre zum Beispiel die Art und Weise, wie die Controller befestigt werden - bei der Switch reingeschoben, beim Wikipad angesteckt -, ebenso lassen sich die Joy-Cons auch ohne Verbindung zur Konsole nutzen.

Darüber hinaus denkt Nintendo bereits seit vielen Jahren über entsprechende Ideen nach, wie auch das Bild rechts beweist, das ein frühes Konzept für die Wii U aus dem Jahr 2012 zeigt.

Es wäre daher durchaus überraschend, wenn aus dieser Klage wirklich etwas resultiert, zumal man die Switch auch als natürliche Weiterentwicklung des Wii-U-GamePads ansehen kann.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (5)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (5)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading