PUBG: Entwicklervideo zeigt die neuen Kletter-Animationen in Aktion

Ein paar Hürden muss man allerdings noch nehmen.

In einem kurzen Video gewähren die Entwickler von Playerunknown's Battlegrounds einen Ausblick auf die kommenden Kletter- und Sprung-Animationen. Den Clip könnt ihr euch am Ende der News anschauen.

PUBG_Klettern_Update

Den Szenen nach zu urteilen macht das komplexe Bewegungssystem große Fortschritte. Zu sehen ist eine agile Spielfigur, die mithilfe der neuen Animationen einen Hindernisparcours überwindet. Im Zuge dessen überspringt der Charakter hüfthohe Hürden, zieht sich an Wänden empor und springt von einer Anhöhe auf die nächste.

Im Video-Beschreibungstext erläutern die Entwickler einige der Mechaniken. So würde schnelles Sprinten gegenüber langsameren Kletter-Animationen stets bevorzugt. Das Klettern selbst sei hingegen von der Laufgeschwindigkeit der Spielfigur abhängig. All diese Animationen sollen zudem jederzeit abbrechbar sein, was besonders bei plötzlichem Beschuss von Vorteil ist. Auch eine verbesserte Geometrie-Erkennung soll mit dem neuen System ihren Weg ins Spiel finden.

Zuletzt zeigte PUBG-Entwickler Brendan Greene die neuen Animationen auf der E3 dieses Jahres. Seither habe sich die Integration dieser Bewegungsabläufe als außerordentlich kompliziert erwiesen. So sei etwa die ursprüngliche Battlegrounds-Map nicht für derartige Manöver konzipiert.

Trotz der großen Fortschritte des Systems gibt es noch keinen Termin für das Update. Es ist jedoch davon auszugehen, dass es spätestens als Bestandteil der Vollversion, deren Veröffentlichung noch dieses Jahr erfolgen soll, erscheinen wird.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (6)

Über den Autor:

Gregor Thomanek

Gregor Thomanek

Freier Redakteur

Trinkt gern Kaffee und liebt Videospiele, im Idealfall beides auf einmal. Ist für alles zu haben, was aus Japan kommt. Hat nie Herr der Ringe gesehen und findet, das sollte auch so bleiben. Gründet irgendwann einen Ryan-Gosling-Fanclub. Hat seine Katze "Yoshi" genannt, bereut nichts. Konsolenkind.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (6)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading