OpTic Gaming gewinnt die Call of Duty World League Championship 2017

1,5 Millionen Dollar als Siegerpreis.

Das Team OpTic Gaming hat die diesjährige Call of Duty World League Championship 2017 gewonnen.

1

Damit konnte man sich ein Preisgeld von 1,5 Millionen Dollar sichern. Im Finale setzte man sich gegen das Team EnVyUs durch.

Activision zufolge gab es in diesem Jahr einen Zuwachs von 400 Prozent bei den Teilnehmern im Vergleich zum Vorjahr. Insgesamt sicherten sich neun verschiedene Teams weltweit Turniersiege.

"Bei dem in Orlando, Florida, veranstalteten Turnier waren die 32 weltbesten Call-of-Duty-Teams aus Nordamerika, Europa und dem Asien-Pazifik-Raum (APAC) vertreten. Während des fünftägigen Championship-Events kämpften sie um ihren Anteil des Preisgeldes von 1,5 Millionen US-Dollar und um den Sieg im Finale der diesjährigen CWL-Saison, deren Preisgelder insgesamt 4 Millionen Dollar umfassten und damit die größten in der gesamten Geschichte von Call of Duty waren", heißt es.

Das Endergebnis sieht wie folgt aus:

  • 1. Platz - OpTic Gaming
  • 2. Platz - Team EnVyUs
  • 3. Platz - Luminosity
  • 4. Platz - Red Reserve
  • 5./6. Platz - FaZe Clan
  • 5./6. Platz - eUnited
  • 7./8. Platz - Ghost Gaming
  • 7./8. Platz - Splyce

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading