Die Tage des Miiverse sind bald gezählt

In Japan ist im November Feierabend.

Nintendo wird das Miiverse in Japan am 8. November abschalten, andere Regionen dürften zeitnah folgen.

1

Online ging das Miiverse zusammen mit dem Verkaufsstart der Wii U im Jahr 2012, dadurch stellte man zu verschiedenen Spielen Messageboards zur Verfügung und ermöglichte zudem Ingame-Kommentare.

Die Abschaltung hat wiederum Einfluss auf verschiedene Spiele. Im Super Mario Maker könnt ihr dann zwar weiterhin Level mit anderen teilen, diese aber nicht mehr kommentieren, in Super Mario 3D World verschwinden die Kommentare beim Levelauswahlbildschirm.

In Xenoblade Chronicles X fällt das Blade-Report-Feature weg, in Super Smash Bros. könnt ihr keine Stages mehr teilen oder Turniere erstellen und in Mario vs. Donkey Kong: Tipping Stars sind nicht mehr alle Sterne verfügbar, sodass ihr nicht mehr sämtliche Inhalte für den Workshop des Spiels bekommen könnt.

Wenigstens könnt ihr eure eigenen Miiverse-Beiträge noch runterladen, indem ihr euch registriert, bevor die Server offline gehen.

Ein ähnlicher Dienst für die Switch ist laut Nintendo nicht geplant.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading