Destiny 2: Guide-Spiele - So könnt ihr als Suchender oder Guide teilnehmen

Jeden Tag eine gute Tat. 

Ein Online-Spiel steht und fällt mit seiner Community. Eine toxische Spielerschaft vergrätzt irgendwann auch den größten Fan, während hilfsbereite Mitspieler weitere interessierte Zocker davon überzeugen können, einem Spiel eine Chance zu geben.

Als erfahrenes Studio weiß Bungie um diesen Umstand natürlich bestens Bescheid - viele Aspekte von Destiny 2 wurden unter diesem Gesichtspunkt entworfen. Ein weiterer Schritt auf diesem Weg sind die neuen Guide-Spiele: Der Modus fungiert quasi als intelligente Spielersuche und soll Solo-Hüter mit einem kompetenten wie freundlichen Team zusammenführen. Auf diese Weise haben auch Solisten die Chance, erfolgreich an den schweren Dämmerungs-Strikes teilzunehmen.

Allerdings waren die Guided-Games nicht unmittelbar zur Veröffentlichung der Shooter-Fortsetzung verfügbar. Stattdessen erfolgt deren Live-Schaltung in zwei Phasen:

  1. Vom 13 bis zum 26. September ist der Modus in der Betaphase und nur für Dämmerungs-Strikes verfügbar.
  2. Ab dem 26. September um 19:00 Uhr soll das Programm planmäßig in der finalen Version veröffentlicht werden, die dann auch den Leviathan-Raid unterstützt.

Neben dem guten Gefühl, anderen Spielern geholfen zu haben, werden beide Parteien eines Guide-Spiels mit Belohnungen entschädigt. Welche das sind, wie ihr an Guided-Games teilnehmt und was es dabei sonst noch zu beachten gibt, erfahrt ihr in unserem Guide.

Destiny_2_Guided_Games
Mist, eine Kamera! Schnell betont lässig posieren.

Destiny 2: Wie starte ich Guide-Spiele und woher bekomme ich Tickets?

Habt ihr die entsprechenden Voraussetzungen für Guided-Games erfüllt (welche das sind, klären wir im nächsten Abschnitt), ist die Teilnahe denkbar einfach. Ruft euren Navigator auf und wählt unter "Zielen" ganz normal die Strikes aus, wie ihr es auch sonst tun würdet. Dort könnt ihr nun unterhalb der Dämmerungs-Strikes ein orangefarbenes Symbol erkennen. Hierbei handelt es sich um die Guided-Games-Beta.

Während dieser Testphase gelten noch ein paar zusätzliche Regeln. Neben der Beschränkung, ausschließlich Dämmerungs-Strikes spielen zu können, benötigen Suchende zudem ein Beta-Ticket für Guided Games. Das könnt ihr mit etwas Glück bei der Poststelle bekommen, allerdings ist nicht ganz klar, nach welchen Kriterien Bungie die Tickets verteilt. Schaut einfach regelmäßig rein.

Clans sind hingegen unbegrenzt zugelassen und benötigen keinerlei Tickets.

Übrigens: Obwohl Guide-Spiel-Aktivitätenknoten sie nicht im Navigator anzeigen, könnt ihr trotzdem die entsprechenden Meilensteine freischalten, wenn ihr an Guided-Games teilnehmt.

Guide-Spiel beitreten: Wie ihr als Suchender (Solo-Spieler) und als Guide (im Clan) spielt

Je nachdem, ob ihr als Suchender oder als Guide spielen wollt, unterscheidet sich der Beitritt in ein Guided-Game ein wenig.

Destiny_2_Guide_Spiele
Welche Seite darf es sein?

Als Suchender teilnehmen

  • Wählt nach dem Start eines Guide-Spiels "Suchender" aus.
  • Stellt sicher, dass ihr den empfohlenen Charakter und das notwendige Power-Level besitzt.
  • Denkt daran, dass ihr nur teilnehmen könnt, wenn ihr mindestens ein Ticket besitzt. Weitere Tickets werden nach dem saisonalen Reset ausgeschüttet, wobei bislang unklar ist, wann dieser erfolgt.
  • Ihr könnt auch dann als Suchender spielen, wenn ihr Mitglied eines Clans seid.

Als Guide teilnehmen

  • Wählt nach dem Start eines Guide-Spiels "Guide" aus.
  • Stellt sicher, dass ihr den empfohlenen Charakter und das notwendige Power-Level besitzt.
  • Als Guide benötigt ihr kein Ticket.
  • Mindestens zwei Hüter müssen demselben Clan angehören, wenn der Einsatztrupp aus drei oder vier Spielern besteht.

Ihr seid auf der Suche nach weiteren Tipps? Dann werft doch mal einen Blick in unseren umfassenden Destiny-2-Guide.

Destiny 2: Welche Belohnungen es gibt und was der Hüterschwur ist

Gerade für Suchende liegt die Belohnung eigentlich auf der Hand: Sie schaffen mit der Unterstützung eines Teams endlich jene Strikes, die sie allein oder mit weniger erfahrenen Mitspielern nicht abschließen könnten. Wer weiß, vielleicht entsteht aus dem gemeinsamen Spielen sogar eine Online-Freundschaft.

Clans können durch die Teilnahe hingegen ihre Hüterschwur-Punktzahl erhöhen, die wiederum zu weiteren Boni führt. Der Hüterschwur selbst ist, nun, genau das: ein Schwur, den ihr vor eurer Teilnahme an Guide-Spielen ablegen müsst. Damit versichert ihr, stets freundlich, hilfsbereit und überhaupt ein absolut vorbildlicher Sci-Fi-Pfadfinder zu sein, großes Ehrenwort. Wie hoch euer aktueller Score ist, könnt ihr jederzeit unterhalb des Clan-Levels in eurer Clan-Übersicht einsehen. Weitere Informationen dazu erhaltet ihr in unserem Destiny-2-Clan-Guide.

Destiny_2_Guide_Games
Nur gemeinsam seid ihr stark. Das ist in Destiny 2 nicht anders als in jedem anderen Online-Spiel.

Welche Strafen und Sperren gibt es beim Verlassen eines Guide-Spiels?

Die Belohnungen hätten wir also geklärt. Doch was passiert, wenn ihr euch nicht an die Spielregeln haltet? Die Kurzversion: Ihr werdet mit unterschiedlichen Strafen belegt, darunter einige durchaus empfindliche. Auf folgende Weise haut euch Bungie bei einem Vergehen auf die Finger:

  • Abbruch einer Runde: Wer ein Match ohne die Zustimmung seiner Mitspieler abbricht, erhält eine Zeitstrafe und kann für eine bestimmte Zeit an keinen weiteren Guide-Spielen teilnehmen. Aber: Sobald ein Spieler ausgestiegen ist, können alle verbleibenden Hüter die aktuelle Runde ohne Strafe abbrechen.
  • Vereinbarter Abbruch: Will ein Hüter dafür stimmen, die aktuelle Runde aufzugeben, kann er dies über seinen Geist tun. Tun es ihm seine Mitspieler gleich und stimmen ebenfalls dafür, kann der Spieler die Runde ohne Strafe verlassen.
  • Verstöße gegen Verhaltensregeln: Besonders empfindlich ist Bungie bei einem Verstoß gegen die Verhaltensregeln bei den verschiedenen Clan-Beschreibungen. Hierfür können Spieler verwarnt oder gleich ganz gesperrt werden. Im erstgenannten Fall müsst ihr lediglich die entsprechenden Eingaben ändern und könnt danach weiterspielen. Bei einer Sperre müsst ihr hingegen sieben Tage oder 30 Tage warten. Bei argen Verstößen droht sogar eine dauerhafte Sperre.

Fallen euch Spieler auf, die sich anderweitig unangemessen verhalten, könnt ihr sie natürlich weiterhin über die regulären "Clan melden"- oder "Spieler melden"-Buttons an Bungie melden.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Eurogamer-Team

Eurogamer-Team

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading