Ihr kennt das: Manchmal habt ihr einen Spieler vor euch, den ihr zwar gerne haben würdet, aber so recht in euer Team passt er eigentlich nicht. Gut für euch, dass ihr die Positionen von Spielern anpassen könnt. Darüber hinaus solltet ihr daran denken, Verträge zu verlängern. Und ihr könnt Leihspieler als vorübergehende Hilfskräfte nutzen, um euer Team zu stärken.

Modifikationen und Spieler dauerhaft binden

Jeder einzelne Spieler in FUT hat seine ganz eigene Lieblingsposition. Auf dieser spielt er am effektivsten, daher solltet ihr die Spieler auch möglichst dort spielen lassen. Es besteht jedoch ebenso die Möglichkeit, die Position anhand von Modifikationskarten anzupassen. Diese bekommt ihr aus Kartenpaketen oder ihr schaut euch einfach auf dem Transfermarkt danach um.

Dadurch lässt sich ganz einfach die Position eines Spielers verändern. Habt ihr euren Lieblingsspieler bekommen, dessen Wunschposition aber mit einem anderen, womöglich besseren Kicker besetzt, könnt ihr ihn dadurch dennoch in eurem Team unterbringen. Sucht einfach nach den entsprechenden Karten.

Alles in allem bleibt jeder eurer Spieler eine gewisse Zeit lang einsatzbereit. Hat er eine bestimmte Zahl an Spielen absolviert, läuft der Vertrag erst mal aus und ihr könnt ihn nicht weiter verwenden. Mit jedem gespielten Matches verringert sich die Dauer um eins. Ist die Zahl bei null angelangt, müsst ihr mit Vertragskarten den Vertrag erst wieder verlängern, um den Kicker aktiv nutzen zu können. Auch solche Karten findet ihr in Sets und auf dem Transfermarkt.

Um die verbliebene Vertragsdauer zu sehen, könnt ihr mit dem rechten Stick in der Mannschaftsaufstellung die Attribute eurer Spieler durchschalten und so schnell erkennen, wann ihr neue Vertragskarten braucht.

1
Gute Spieler länger an euch zu binden kann nicht schaden.

Diese gibt es wiederum in den Stufen Bronze, Silber und Gold, preislich macht das auf dem Transfermarkt aber oft keinen großen Unterschied. Gold-Verträge lassen sich ebenso bei Bronze- und Silber-Spielern einsetzen, wobei sie deutlich effektiver sind als vergleichbare Karten der Bronze- und Silber-Stufen.

Sucht ihr Vertragskarten auf dem Transfermarkt, dann tut das am besten nicht in den Abendstunden, denn dann sind viele Spieler online und versuchen euch zu überbieten. Selbst morgens oder tagsüber könnt ihr die Web- oder Companion-App für FIFA 18 verwenden, um euer Team mobil mit neuen Karten einzudecken.

Ist ein Vertrag ausgelaufen, könnt ihr den Spieler auch erst mal in die Reserve versetzen, wenn ihr ihn nicht sofort verlängern möchtet oder könnt. Auf diese Art und Weise lassen sich zudem Spieler für wichtigere Spiele schonen, denn die Vertragsdauer wird nur dann reduziert, wenn sie auch tatsächlich während einer Partie auf dem Feldspieler.

Soll heißen: Auch Einwechselspieler behalten ihre Vertragsdauer, wenn sie nicht eingesetzt werden. Überlegt euch daher gut, ob ihr wirklich Spieler einwechseln wollt. Es empfiehlt sich, das nur in Notfällen zu tun, etwa wenn sich einer eurer Kicker verletzt hat. Einen Tag Vertragsdauer zu für 30 Minuten oder weniger Spielzeit zu opfern, ist eigentlich eher Verschwendung.

Gönnt euren Spielern daher eher mal von Spiel zu Spiel eine Verschnaufpause, wenn es nötig sein sollte.

Leihspieler sind eine kostengünstige Unterstützung

Eine lohnende und definitiv hilfreiche sowie günstige Unterstützung für euer Ultimate Team sind Leihspieler. Diese kosten euch nämlich keinerlei Münzen, aber sind dafür nur einen begrenzten Zeitraum lang nutzbar.

Daher ist es nicht möglich, ihre Verträge zu verlängern. Es ist also ratsam, sich Leihspieler für besondere Gelegenheiten aufzuheben, etwa wenn ihr wichtige Spiele in einem Turnier, in der Saison oder in Online-Partien bestreiten müsst.

Ist ihr Vertrag abgelaufen, verabschieden sie sich wieder von eurem Team. Einige der Leihspieler erhaltet ihr als Belohnung für erfüllte Leistungen, etwa in The Journey, andere können über den EA Football Club freigeschaltet werden. Je höher euer Level, desto besser sind die Spieler, die ihr ausleihen könnt.

Achtet aber darauf, dass ihre Qualität auch die Leihdauer bestimmt. Die besten Leihspieler haben nur eine geringe Vertragsdauer. Und wie bei allen anderen Unlocks im EA Football Club sind auch die Leihspieler nur einmalig nutzbar. Daher gilt auch hier: Hebt sie euch für besondere Anlässe auf und verschwendet sie nicht.

Hier findet ihr weitere Tipps zum Spiel:

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte