Shenmue-3-Entwickler zeigen Arbeiten an den Gesichtsanimationen

Besser so?

Nachdem der gamescom-Trailer zu Shenmue 3 (siehe unten) wegen seiner Gesichtsanimationen einiges an Kritik einstecken musste, zeigt Yu Suzukis Studio Ys Net nun einen kurzen Ausschnitt der Arbeiten an eben diesem Aspekt des Spiels.

Ein direkter Vergleich ist schwierig, für ein bisschen Vorher-Nachher reicht's aber doch, also...

Vorher:

Und nachher. Auch wenn es eine andere Figur ist als im gamescom-Video, sieht man hier schon deutlich flexiblere Gesichtsausdrücke:

Es ist definitiv nicht in einer Liga mit aktuellen Toptiteln, aber absolut funktional, wie es scheint. Der Unterschied zu damals ist, dass die ersten beiden Shenmues die Spitze des technisch machbaren sind, während man hier förmlich zu sehen scheint, dass Yu Suzuki sich von seinem Kickstarter eigentlich mehr erhofft hatte. Gleichzeitig fällt es so vermutlich leichter, alle drei Titel als Teile einer fortlaufenden Chronologie zu sehen, denn der Look ist definitiv noch der gleiche.

Nun, in erster Linie ist es die Geschichte, die wir endlich mal zu Ende erleben wollen. Und außerdem hat Ys Net noch eine ganze Weile Zeit, bis das Spiel in der hinteren Jahreshälfte 2018 erscheint

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (7)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur  |  derbohn

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (7)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading