FIFA 18 ist auf der Switch nicht online mit Freunden spielbar

Sogar Cristiano Ronaldo sieht deshalb traurig aus.

Kleine Warnung aus aktuellem Anlass:

Wie Kollege Martin Robinson feststellen musste, ist es in der Switch-Version von FIFA 18 nicht möglich, online mit Freunden zu spielen.

In Zeiten von OS-seitigen Partysystemen, Freundeslisten samt Einladefunktionen auf so gut wie jeder Konsole und im PC-Bereich ist es sehr befremdlich, dass die Switch so etwas nicht vorsieht.

Dass aber auch EA nicht daran dachte, selbst einen Online-Spielraum für seinen Titel zu entwickeln, ist zwar ebenfalls seltsam, aber nicht weiter verwunderlich, wenn man bedenkt, dass sie auf anderen Plattformen auf oben genannte vorgefertigte Systeme zurückgreifen können.

Es wäre daher wünschenswert, wenn Nintendo sich ebenfalls daran macht, hier nachzubessern. Sie wissen wie es geht, immerhin bringen Spiele wie Splatoon 2 und Mario Kart 8 jedes für sich diese Funktionalität mit. Es scheint doch sehr, als wäre es einfacher, solche Funktionen systemseitig zu integrieren, anstatt sie für jeden Titel einzeln zu implementieren.

Ich dachte jedenfalls, ihr solltet das wissen. Schade ist es so oder so, denn die Version macht eigentlich einen viel versprechenden Eindruck.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (19)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur  |  derbohn

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (19)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading