Alex Hunter kehrt im Story-Modus The Journey: Hunter Returns in FIFA 18 wieder zurück und steht noch immer am Anfang seiner Karriere. Damit setzt man die in FIFA 17 begonnene Geschichte fort und es geht einmal mehr darum, dass ihr Alex' Karriere voranbringt, damit er später möglichst bei einem Spitzenklub unterkommen kann.

Das Spiel mag zwar andeuten, dass die Entscheidungen, die ihr trefft, einen großen Einfluss haben, aber im Endeffekt kommt es vor allem auf eure Leistung auf dem Platz an und wie ihr Alex in puncto Persönlichkeit nach außen hin darstellt. Was ihr allgemein in The Journey: Hunter Returns beachten solltet, verraten wir euch auf dieser Seite.

Spielt ihr Hunter oder das gesamte Team in FIFA 18 The Journey?

Zwar steht Alex Hunter klar im Mittelpunkt von The Journey: Hunter Returns und ihr könnt die Partien spielen, indem ihr nur ihn selbst spielt, aber ihr habt ebenso die Möglichkeit, wie in einem normalen Spiel das ganze Team zu steuern. Das hat seine Vorteile, denn ihr müsst euch dann nämlich nicht darauf verlassen, dass die KI sich selbst Chancen erarbeitet oder Tore erzielt. Andererseits leiden womöglich Hunters Bewertungen darunter, wenn ihr euch auf das gesamte Team konzentriert anstatt nur auf ihn.

Was ihr letztendlich macht, bleibt euch überlassen. Ihr könnt glücklicherweise vor jedem Spiel entscheiden, also probiert ruhig beides mal aus und schaut dann, womit ihr besser zurechtkommt. Steuert ihr das gesamte Team, könnt ihr auch damit versuchen, Hunter in Szene zu setzen. Kontrolliert ihr Hunter alleine, liegt es an euch, ihn allein in die besten Positionen zu bringen und mit den üblichen Buttons könnt ihr eure Mitspieler zu bestimmten Aktionen auffordern, etwa einen Pass zu euch zu spielen oder zu schießen.

1

Aggressive und coole Reaktionen sind nicht so wichtig, wie ihr denkt

Viele der Entscheidungen in The Journey: Hunter Returns beschränken sich darauf, wie ihr in Gesprächen reagiert. Ihr könnt zwischen einer aggressiven, ausgeglichenen oder coolen Antwort wählen. Dadurch beeinflusst ihr nicht nur eine Ingame-Anzeige, die darstellt, wie sehr ihr zu einer gewissen Seite neigt, es hat auch Auswirkungen auf eure Beliebtheit bei Fans und Sponsoren. Darüber hinaus verändert es die Art und Weise, wie der Manager euch sieht. Seid ihr ein wenig arrogant und hitzköpfig, macht euch das beliebter bei den Fans (ihr erhaltet mehr Social-Media-Follower) und ihr bekommt bessere Deals mit Sponsoren. Als Teamplayer steigt ihr hingegen euer Ansehen beim Manager.

Letzten Endes entscheidet aber vor allem eure Performance während der Spiele darüber, wie erfolgreich Alex ist. Bringt gute Leistungen und ihr landet nicht nur in der Startelf, sondern werdet auch bei den Fans beliebt. Um die verschiedenen Antwortmöglichkeiten solltet ihr euch daher keine allzu großen Gedanken machen.

Alex Hunters Level in FIFA 18 The Journey erhöhen

Während ihr The Journey: Hunter Returns spielt, verbessert ihr kontinuierlich Hunters Fähigkeiten. Dazu absolviert ihr einerseits Trainigssessions, in denen ihr Skill-Spiele bestreitet und dadurch einzelne Werte von Hunter verbessert - abhängig davon, wie gut ihr euch schlagt. Ebenso bekommt ihr Skillpunkte, durch die ihr bestimmte Fähigkeiten freischalten könnt. Macht euch Gedanken darüber, worin ihr diese investieren wollt.

Für Stürmer sind Tempo, Stärke und Abschlüsse wichtig, Kopfbälle und Elfmeter hingegen eher selten. Wichtig ist, dass ihr all die Trainigssessions auch selbst bestreitet anstatt sie zu simulieren. Meist ist es einfach eine A-Bewertung bei den Übungen zu erhalten. Und falls es mal nicht klappt, könnt ihr die Übung bis zu dreimal wiederholen. Wenn ihr das selbst macht, ist das vorteilhafter als eine Simulation, denn dabei erhaltet ihr oft nur höchstens eine C-Bewertung.

Theoretisch sollen sie zwar auch die Meinung des Managers euch gegenüber beeinflussen, primär ist das Training aber wichtig, um Hunters Fähigkeiten weiter zu verbessern. Nutzt es also.

2

Wie ihr hohe Bewertungen erhaltet

Um gute Bewertungen für gespielte Partien zu erhalten, müsst ihr einerseits natürlich gut spielen, euch andererseits aber ebenso am Spiel beteiligen. Einfache Pässe steigern eure Bewertung in kleinen Schritten, aber durch Fouls, wenn ihr im Abseits steht oder einen Fehlpass spielt, könnt ihr das schnell wieder zunichte machen.

Den größten Boost für eure Bewertung erhaltet ihr durch Tore und Vorlagen. Anders gesagt: Gebt nicht wahllos Steilpässe ab oder feuert den Ball aus jeder möglichen Position in Richtung Tor, weil euch das wenig bringt. Achtet ihr ein bisschen darauf, sichere Pässe zu spielen und sorgt dafür, dass euer Team am Ende gewinnt, werdet ihr auch eine gute Bewertung erhalten. Tore und Vorlagen bringen euch relativ einfach auf eine Bewertung von 9.0 oder höher.

Hier findet ihr weitere Tipps zum Spiel:

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs

Kommentare (1)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte