Divinity Original Sin 2 – Kapitel 2: Die Flucht – Kerker der Freudenfeste: Spielplatz des Häuters, alternativer Fluchtweg, Kampf gegen Kniles, Fanes Gesichtsabreißer

So besiegt ihr Kniles den Häuter, erbeutet Fanes Gesichtsabreißer und entkommt auf dem alternativen Fluchtweg aus der Festung.

Marschiert ihr im Kerker von eurem Startpunkt aus Richtung Süden zu den Koordinaten X:320 Y:630 und biegt dann in den Gang Richtung Osten ab, gelangt ihr in einen Bereich, der sich Der Spielplatz des Häuters nennt (eure Hauptquest "Die Flucht" wird dort aktualisiert). Hier werden Quellenmagier gefoltert und grausame Experimente durchgeführt.

Kerker_10
Hier beginnt der Spielplatz des Häuters.
Kerker_Karte

Gleich die erste Tür links (Norden) bringt euch in eine der Folterkammern, in denen ihr ein Gefäß mit Hirnmaden (viel Gold wert) und ein Ausrüstungsteil findet. Durch die nächste Tür im Norden kommt ihr in den Raum des Hundemeisters

Im östlich angrenzenden Raum (Koordinaten X:351 Y:637) findet ihr indes einen Zauberstab, Kniles' Notizen, Eine Geschichte verbotener Objekte (Rezept für Leuchtendes Idol der Wiedergeburt) und eine verschlossene Ziertruhe, in der sich in der Regel mindestens ein zufälliger legendärer Gegenstand und ein paar Hundert Goldmünzen befinden.

Kerker_11
Das hat sich gelohnt. Allerdings bestimmt der Zufall, welche Gegenstände in der Truhe sind. Ein Legendärer ist aber gewöhnlich immer dabei.

Erreicht ihr langsam den hinteren Bereich im Osten mit den vielen Treppen und Blutlachen, stoßt ihr auf den Häuter höchstpersönlich. Er hört auf den Namen Kniles und ist gerade mit einer seiner Schöpfungen zugange. Ihr habt die Wahl, ihn zu bekämpfen, oder unbemerkt an ihm vorbei zu schleichen und aus der Freudenfeste zu entkommen.

Wir raten euch dazu, Kniles früher oder später aus dem Weg zu räumen, denn er hat nicht nur zwei einzigartige Dolche bei sich, sondern auch den Gesichtsabreißer, den Fane in seiner Begleiterquest sucht. Wir schildern euch nachfolgend beide Wege.

Kerker_11.5
Näher als hier im Bild dürft ihr Kniles nicht kommen, sonst erwartet euch unweigerlich der Kampf.

Kerker der Freudenfeste: Kampf mit Kniles vermeiden

Wollt ihr den Kampf mit Kniles vermeiden oder ihn zu einem späteren Zeitpunkt ausfechten, marschiert ihr zunächst zur nördlichen Wand des großen Bereiches, in dem sich Kniles aufhält (siehe Bild). Lauft dann an der Wand nach hinten Richtung Osten, bis ihr die Leere Hülle in der Ecke erreicht (weiblicher Zwerg).

Direkt neben der Zwergin führt eine Leiter zum tiefer gelegenen Bereich. Klettert sie hinunter und öffnet dann die Gittertür neben der Streckbank im Osten. Wie es ab diesem Punkt weiter geht, erfahrt ihr beim Punkt Alternativer Fluchtweg, versteckter Hinterausgang weiter unter auf der Seite.

Kerker_12
Wollt ihr an Kniles unbemerkt vorbei- und aus der Freudenfeste hinausschleichen, müsst ihr diesen Weg nehmen.

Kerker der Freudenfeste: Kniles besiegen und Gesichtsabreißer erhalten

Nähert ihr euch Kniles, wird er euch bemerken und ansprechen. Er will wissen, wen er da vor sich hat, worauf ihr entweder "seine Hand wegschlagen", "unter seiner Berührung zusammenzucken" oder "ihn anstarren" könnt. Es spielt keine Rolle, was ihr hier auswählt und auch bei den darauffolgenden Dialogen ist es vollkommen egal, wie ihr antwortet und handelt. Das Ganze läuft immer auf einen Kampf hinaus.

Info: Gehört Fane zu eurer Gruppe, wird er auf euch zukommen und darum bitten, als Erstes mit Kniles sprechen zu dürfen. Ihr könnt mit einem Nicken zustimmen (bringt euch +10 Sympathie ein), euch zweifelnd im blutbesudelten Raum umsehen oder Fanes Bitte ablehnen (kostet euch -10 Sympathie). Da nichts Schlimmes passiert, könnt ihr hier bedenkenlos zustimmen. Fane erfährt, dass Kniles genau das hat, was er sucht, sich davon aber nicht trennen will. Damit endet die Unterhaltung und das normale Gespräch zwischen euch und Kniles beginnt.

Kerker_15
Es spielt keine Rolle, wie ihr reagiert, der Kampf mit Kniles ist unausweichlich.

In diesem Kampf tretet ihr nicht nur gegen Kniles selbst an, sondern auch gegen alle Leeren Hüllen und Fleischgolems, die im Bereich herumstehenden oder in ihren Käfigen sitzen. Falls ihr nun auf die Idee kommt, ihr könntet die Hüllen vor dem Kampf Kniles aus dem Weg räumen, müssen wir euch leider enttäuschen: Greift ihr eine der Hüllen oder Fleischgolems an, startet immer direkt der Kampf mit Kniles mit allen Beteiligten.

Aus diesem Grund ist es am besten, wenn ihr den Kampf - wie oben im Bild - als Gruppe in der Mitte des Raumes startet. In diesem Fall steht Kniles nämlich alleine eurer Gruppe gegenüber, während die leeren Hüllen erst vom Rand zu euch kommen und die Golems aus ihren Käfigen ausbrechen müssen.

Das verschafft euch wiederum ein paar Runden Zeit, in denen ihr alle Angriffe auf Kniles fokussieren könnt. Kniles selbst hält zwar ordentlich aus und verfügt über eine gute magische und physische Rüstung, doch wenn ihr seine Handlanger mit zusätzlichen Effekten ausbremsen oder sie zu Umwegen zwingen könnt, bleibt euch viel Zeit, um ihm schwer zuzusetzen oder ihn ganz kleinzukriegen.

Kerker_16
Die Leere Hülle im Osten (oberer Bildrand) ist am nächsten an euch dran. Bremst sie mit einem beliebigen Effekt aus, um genügend Zeit für Kniles zu haben.

Habt ihr Kniles erst mal aus dem Weg geräumt, was mit 1.600 Erfahrungspunkten belohnt wird, könnt ihr euch im nächsten Schritt um die Leeren Hüllen kümmern (jeweils 200 Erfahrungspunkte). Die Fleischgolems solltet ihr solange ignorieren, wie sie in ihren Käfigen stecken. Im Optimalfall erledigt ihr Kniles und alle Hüllen, ehe die Käfigtüren nachgeben. Dann habt ihr genügend Zeit, um eure Wunden zu versorgen und euch für den Kampf gegen die Golems in Position zu bringen.

Der Rest sollte einfach sein. Die Fleischgolems verteilen mit ihren Nahkampfangriffen zwar den Effekt "Erkrankt", der lässt sich aber durch physische Rüstung blocken. Da die Golems keine Rüstung besitzen, leisten sie nicht allzu lange widerstand und können mit diversen Effekten betäubt werden. Sie bringen euch jeweils 800 Erfahrungspunkte ein, wenn ihr sie erledigt.

Kerker_17
Feuer mögen die Fleischgolems überhaupt nicht, doch auch alle anderen Effekte erweisen sich als recht effektiv.

Ist der Kampf mit Kniles vorbei, findet ihr bei seiner Leiche neben Gold, Tränken und anderem Kram auch Fanes Gesichtsabreißer, den Fleischgolem-Käfigschlüssel und die beiden einzigartigen Dolche Keuschheit und Abstinenz. Den Gesichtsabreißer könnt ihr bei Kniles Leiche gleich verwenden (im Inventar rechtsklicken und "Fähigkeit einsetzen" wählen, dann auf Kniles klicken).

Kerker_18
Reichlich Beute für einen langen Kampf.

Ehe ihr nun den Fluchtweg aus der Festung nehmt, könnt ihr noch die übrigen Leichen durchsuchen. Allzu viel Wertvolles werdet ihr dabei aber nicht finden. Seid ihr fertig, geht in die nordöstliche Ecke des Raumes und öffnet dort die Gittertür (siehe Bild). Wie es ab hier weiter geht, erfahrt ihr im nächsten Punkt.

Kerker_19
Hinter der Gittertür ist der versteckte Hinterausgang der Feste.

Kerker der Freudenfeste: Alternativer Fluchtweg - versteckter Hinterausgang zum Mergelmoor

Habt ihr die Gittertür in der nordöstlichen Ecke von Kniles Raum erreicht (siehe Bild oben), könnt ihr im blutigen Bereich dahinter links (Norden) noch eine weitere Überlebende des Schiffsunglücks treffen. Es ist das Mädchen Trice (Koordinaten X:392 Y:654). Sie erzählt euch, wie sie hier gelandet ist. Außerdem spricht sie von "dem Gitter", das zu schwer für sie ist. Ihr habt es zwar sicher schon erkannt, was Trice damit meint, aber hier noch mal zur Sicherheit: Unter dem Lampenschirm befindet sich das Rohr zum Sumpf, das euch nach draußen führt (Koordinaten X:390 Y:640).

Kerker_13
Hier geht es nach draußen.

Weiter mit Divinity Original Sin 2 - Kapitel 2: Die Flucht - Das Mergelmoor: Übersicht aller Quests, Events und Charaktere

Zum Divinity Original Sin 2 - Kapitel 2: Die Flucht - Kerker der Freudenfeste: Delorus Fluchtweg, Weg zur Wasserstraße

Zurück zu Divinity Original Sin 2 - Kapitel 2: Die Flucht - Kerker der Freudenfeste: Braccus' Phylakterienraum, Raum des Hundemeisters

Zurück zur Übersicht der Divinity: Original Sin 2 - Komplettlösung, Tipps und Tricks

Öffnet ihr das Gitter und klettert hindurch, kommt ihr auf der Rückseite der Festung heraus. Dort erhaltet ihr 2.400 Erfahrungspunkte für diesen wichtigen Abschnitt bei der langen Hauptquest "Die Flucht". Gleichzeitig wird euer Tagebuch aktualisiert und eure Begleiter haben ein Ausrufezeichen über ihren Köpfen. Wie es ab diesem Punkt im Mergelmoor weiter geht, erfahrt ihr in Kürze auf der nächsten Seite.

Kerker_14
Endlich frei!

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Markus Hensel

Markus Hensel

Redakteur

Seit 2011 bei Eurogamer.de dabei. Zockt alles aus dem Hause Blizzard, insbesondere D3, Overwatch, Starcraft 2 und WoW-Raids (auch nach 10 Jahren noch). Hört Rock und Metal, hat einen Drachen-Fetisch, kann mit Fußball nichts anfangen, ist stolzer Besitzer eines Monstergrills und mag Kuchen und Kekse (viel zu sehr).

Weitere Inhalte

Weitere Themen

FIFA 20: Die besten Talente mit Potenzial, die in der Karriere helfen

Wie ihr junge Nachwuchsspieler findet und sie zu Stars ausbildet.

FeatureRollenspiele: Die besten RPGs, die euer Geld derzeit kaufen kann!

Und oft reicht schon wenig davon! (Update: Mai 2019)

Sekiro: Shadows Die Twice: Komplettlösung, Tipps und Tricks

Alles, was ihr zum Überleben im neuen Spiel der Dark-Souls-Macher braucht

Assassin's Creed Odyssey: Komplettlösung mit Tipps und Tricks

Assassin's Creed Odyssey-Komplettlösung: Alles, was ihr über eure Reise durchs antike Griechenland wissen müsst.

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading