Jedes Ereignis braucht die richtige Bühne. Im Falle der beliebtesten aller Ballsportarten waren und sind das schon immer die Stadien. Doch was früher einfach nur ein von Zuschauertribünen gerahmtes Spielfeld war, hat sich in der heutigen Zeit schon längst zum Aushängeschild der Klubs gewandelt. Immer imposantere Bauten wachsen in den Himmel, in denen Tausende Fans ihren Göttern in Trikots huldigen können.

Vom rundum beleuchteten Hexenkesseln wie der Münchner Allianz Arena bis hin zur komplett überdachten Veltins Arena auf Schalke scheinen den Ingenieuren kaum noch Grenzen gesetzt. Und solange es sich die Vereine leisten können, werden sie sich weiterhin mit Einzigartigkeiten übertrumpfen. Gut für die Fans, denn die Stadien machen bekanntermaßen einen Großteil des Fußballerlebnisses aus.

Dementsprechend imposant setzt FIFA 18 seine Stadien in Szene. Mehr als 75 Fußballtempeln haben es in die aktuelle Version von EAs Sportspiel geschafft. Davon sind 50 lizenziert und ihren realen Vorbildern bis ins kleinste Detail nachempfunden. Welche Stadien euch im Spiel erwarten, welche neu hinzugekommen sind und auf welche Spielstätten ihr im neuen FIFA-Ableger verzichten müsst, erfahrt ihr auf dieser Seite.

Alle neuen Stadien in FIFA 18 und welche nicht mehr dabei sind

Bereits im vergangenen Jahr konnte EAs Rasenschachsimulation mit einer Vielzahl unterschiedlicher Arenen aufwarten, insofern ist es nicht allzu verwunderlich, dass sich die Neuzugänge im Rahmen halten. Lediglich die folgenden Stadien sind in FIFA 18 neu dabei:

Neue Stadien

  • Stubhub Center (LA Galaxy, USA)

    FIFA18_Stadion_Stubhub_Center_LA_Galaxy
  • The Amex Stadium (Brighton & Hove Albion, England)

    FIFA18_Stadion_The_Amex_Stadium
  • Kirklees Stadium (Huddersfield Town, England)

    FIFA18_Stadion_Kirklees_Stadium_Huddersfield_Town
  • Wanda Metropolitano (Atlético Madrid, Spanien)

    FIFA18_Stadion_WANDA_METROPOLITANO_ATLETICO_MADRID

Leider hat es aber auch einige Spielstätten erwischt, die zwar noch in der Vorjahresversion vertreten waren, in der aktuellen Ausgabe aber fehlen. Neben Camp Nou - der geradezu legendären Heimat des FC Barcelona, die bereits in FIFA 17 nicht mehr enthalten war - müsst ihr jetzt auch auf die White Hart Lane und das Estadio Vicente Calderon verzichten.

Die Gründe dafür liegen aber weniger bei EA als in der Realität begründet. So beherbergte die White Hart Lane bislang etwa die Tottenham Hotspurs, die in der aktuellen Saison aber auf das Wembley-Station ausweichen müssen, da ihr Stadion für mehr als 500 Millionen Euro aufwendig renoviert und umgebaut wird. Ähnlich sieht es bem Vicente Calderon aus, der Spielstätte von Atlético Madrid: Der Sportklub zieht aktuell ins Wanda Metropolitano um, während auf dem Gebiet des alten Stadions 1.000 neue Wohnungen errichtet werden sollen.

FIFA 18: Alle Stadien der Bundesliga - ohne den Signal-Iduna-Park von Borussia Dortmund

Folgende Bundesliga-Stadion stehen zur Auswahl:

Bundesliga-Stadien

  • Allianz Arena (Bayern München)
  • Borussia-Park (Borussia Mönchengladbach)
  • Olympiastadion (Hertha BSC)
  • Veltins Arena (Schalke 04)
  • Volksparkstadion (Hamburger SV)

Die Anzahl der integrierten Bundesliga-Stadien äußerst zu wünschen übrig - gerade mit Blick auf die Premier League, deren 20 erstklassige Stadien allesamt nachgebaut wurden. Ursächlich hierfür ist vor allem die internationale Popularität der englischen Liga, die weltweit nach wie vor die mit Abstand beliebteste darstellt. Da der Nachbau einer Spielstätte viel Zeit und Geld kostet, überlegt sich EA zweimal, welche Arenen ihren Weg ins neue FIFA finden. Außerdem befinden sich viele deutsche Stadien im Besitz der jeweiligen Städte, sodass die DFL die Rechte nicht so ohne weiteres (und schon gar nicht pauschal) zur Lizenzierung freigeben kann.

Zumindest für den Signal-Iduna-Park hätte sich EA die Mühe allerdings machen können, möchte man meinen. Borussia Dortmund hat jedoch einen Exklusivvertrag mit Konami geschlossen, was dazu führt, dass das BVB-Stadion ausschließlich Spielern von PES 2018 zur Verfügung steht.

Alle Stadien der Premier League in FIFA 18

Keine andere Liga der Welt ist auch nur ansatzweise mit so vielen Stadien vertreten wie die englische Premier League. Alle 20 Spielstätten der erstklassigen Premier-League-Klubs finden sich im Spiel - und sieben weitere der English Football League kommen obendrauf.

Premier-League-Stadien

  • Anfield (FC Liverpool)
  • Emirates Stadium (FC Arsenal)
  • Etihad Stadium (Manchester City)
  • Falmer Stadium (Manchester City)
  • Goodison Park (FC Everton)
  • John Smith's Stadium (Huddersfield Town)
  • King Power Stadium (Leicester City)
  • Liberty Stadium (Swansea City)
  • London Stadium (West Ham United)
  • Old Trafford (Manchester United)
  • Selhurst Park (Crystal Palace)
  • St. James' Park (Newcastle United)
  • St Mary's Stadium (Southampton)
  • Stamford Bridge (FC Chelsea)
  • Stoke City FC Stadium (Stoke City)
  • The Hawthornes (West Bromwich Albion)
  • Turf Moor (FC Burnley)
  • Vicarage Road (FC Watford)
  • Vitality Stadium (FC Bournemouth)
  • Wembley Stadium (Tottenham Hotspur)

English-Football-League-Stadien

  • Carrow Road (Norwich City)
  • Fratton Park (FC Portsmouth)
  • KCOM Stadium (Hull City)
  • Loftus Road (Queens Park Rangers)
  • Riverside Stadium (FC Middlesbrough)
  • Stadium of Light (AFC Sunderland)
  • Villa Park (Aston Villa)
FIFA18_Stadion

Alle Stadien aus Europa - noch immer ohne Camp Nou

Trotz zahlreicher kochkarätiger Clubs und spielstarker Ligen ist die verbleibende Auswahl europäischer Fußballtempel vergleichsweise dürftig. Selbst die spanische Primera División wird mit gerade einmal zwei Stadien abgefrühstückt.

Europäische Stadien

  • Amsterdam Arena (Ajax Amsterdam, Holland)
  • Donbrass Arena (Schachtar Donezk, Ukraine)
  • Estadio Santiago Bernabeau (Real Madrid, Spanien)
  • Giuseppe-Meazza-Stadium (AC und Inter Mailand, Italien)
  • Allianz Stadium (Juventus Turin, Italien)
  • Orange Velodrome (Olympique Marseille, Frankreich)
  • Parc des Princes (Paris Saint-Germain, Frankreich)
  • Stadio Olimpico (AS Rom & Lazio Rom, Italien)
  • Wanda Metropolitano (Atlético Madrid, Spanien)

Alle FIFA-18-Stadien aus dem Rest der Welt

Obwohl sich Fußball vor allen in Europa und Südamerika enormer Beliebtheit erfreut, rollt der Ball auf dem ganzen Globus und gewann in den vergangenen Jahren zusehends an Popularität. Kein Wunder also, dass in FIFA 18 auch eine Handvoll Stadien außerhalb Europas vertreten sind.

Stadien aus dem Rest der Welt

  • BC Place Stadium (Vancouver Whitecaps, Kanada)
  • Centurylink Field (Seattle Sounders FC, USA)
  • El Monumental de Nunez (CA River Plate, Argentinien)
  • Estadio Azteca (Club America, Mexiko)
  • King Abdullah Sports City (Ittihad FC & Al-Ahli, Saudi-Arabien)
  • King Fahd Stadium (Al-Shabab, Al-Nasr & Al-Hilal, Saudi-Arabien)
  • La Bombonera (Boca Juniors, Argentinien)
  • Stubhub Center (LA Galaxy, USA)
  • Suita City Football Stadium (Gamba Osaka, Japan)

Das sind alle generischen Stadien

Damit die verbleibenden Mannschaften ohne eigenes Stadion (und das ist der absolute Löwenanteil) nicht in den Spielstätten anderer Clubs auflaufen müssen, hat EA 30 neutrale Arenen erschaffen. Vom besseren Hinterhof-Bolzplatz bis zur epochalen Arena ist so ziemlich alles vertreten, was man sich vorstellen kann.

  • Al Jayheed Stadium
  • Aloha Park
  • Arena del Centanario
  • Arena D'Oro
  • Court Lane
  • Crown Lane
  • Eastpoint Arena
  • El Grandioso
  • El Libertador
  • Estadio de Las Artes
  • Estadio el Medio
  • Estadio Presidente G. Lopes
  • Euro Park
  • FIWC Stadium (PS4- und XO-exklusiv)
  • Forest Park Stadium
  • Ivy Lane
  • Molton Road
  • O Dromo
  • Sanderson Park
  • Stade Municipal
  • Stadio Classico
  • Stadio 23. Maj
  • Stadion Europa
  • Stadion Hanguk
  • Stadion Neder
  • Stadion Olympik
  • Town Park
  • Union Park Stadium
  • Waldstadion

Hier findet ihr weitere Tipps zum Spiel:

Anzeige

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte