Rune: Ragnarok wird keine direkte Fortsetzung

Verprügelt Gegner mit ihren eigenen Gliedmaßen.

Human Heads Rune: Ragnarok wird keine direkte Fortsetzung des ersten Spiels.

1

Das hat das Studio jüngst in einem Interview mit wccftech (via Rock, Paper, Shotgun Deutschland) bestätigt.

Ragnars Geschichte aus dem ursprünglichen Spiel wird Projektleiter Chris Rhinehart zufolge nicht fortgesetzt. Zwischen beiden Teilen vergeht viel Zeit und die Welt steht vor dem Untergang.

Die Entwicklung des neuen Teils begann in diesem Jahr, als Grundgerüst dient Epics Unreal Engine 4.

Überwiegend spielt die Handlung in Midgard und auch mit den Göttern werdet ihr interagieren - wie genau, verrät das Studio aber derzeit nicht. Im Kampf wird es wiederum brachial, denn ihr könnt Gegnern zum Beispiel Arme abschlagen und sie dann damit verprügeln.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (5)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (5)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading