NeoGAF-Forum nach Vorwürfen wegen sexuellen Fehlverhaltens gegen den Besitzer offline

Update: Wieder online und mit einem Statement.

Update (24.10.2017): Das Forum ist wieder online und gleichzeitig hat NeoGAF-Besitzer Tyler Malka auch ein Statement veröffentlicht.

Darin weist er die Vorwürfe zurück und bezeichnet Leupp als "nicht glaubwürdig". Ebenso äußert er sich zu den Beweggründen, warum das Forum vorübergehend nicht erreichbar war.

Einen umfassenden Bericht dazu mit weiteren Hintergrundinfos, basierend auf Gesprächen mit Leupp und Malka, hat unterdessen Waypoint veröffentlicht. Wenn ihr mehr Hintergrundinfos dazu haben wollt, lohnt sich ein Blick.

Im Forum selbst soll sich wiederum einiges ändern. Der Off-Topic-Bereich ist erst mal nicht verfügbar und wenn er zurückkehrt, sind dort "politische und soziale" Diskussionen nicht mehr erlaubt, da diese zur "rauen und unfreundlichen Atmosphäre" beigetragen haben, schreibt er.

Originalmeldung (23.10.2017): Das beliebte Gaming-Forum NeoGAF ist seit dem Wochenende offline, nachdem Vorwürfe wegen sexuellen Fehlverhaltens gegen den Besitzer Tyler "Evilore" Malka im Netz auftauchten.

1

Im Zuge dessen trat nahezu das gesamte Moderatoren-Team des Forums zurück, Nutzer wandten sich von der Seite ab und baten darum, gesperrt zu werden. Stunden später ging das Forum dann erst mal offline.

Die Vorwürfe kommen von Regisseurin Ima Leupp, die auf Facebook als teil der aktuellen "#MeToo"-Bewegung über den Vorfall schrieb und schließlich seinen Nickname - Evilore - im Zusammenhang damit nannte.

Demzufolge waren beide gemeinsam im Jahr 2015, als sie noch Freunde waren, in einem Hotel in New Orleans, wo sie ein paar Drinks zu sich nahmen.

"Ich musste mich übergeben und entschied mich, unter die Dusche zu gehen, um mich besser zu fühlen. Ich war überrascht, als er komplett nackt zu mir in die Dusche kam. Ich hatte damals einen Freund und habe ihm nicht den Eindruck vermittelt, dass ich das wollte. Ich betrüge nicht", schreibt sie.

"Daher sagte ich ihm, dass ich das nicht in Ordnung finde, dass ich mich nicht gut fühle, einen Freund habe und das nicht will. Er verließ die Dusche wieder und nahm mir das übel, war gemein zu mir, ignorierte mich... in einer Stadt, in die er mich gefahren hatte."

Nachdem das Ganze im Netz die Runde machte, verlangten Nutzer und Moderatoren der Seite ein Statement von Malka oder dass er die Seite verlässt. Ursprünglich wurde auch, bevor das Forum offline ging, ein Statement angekündigt, doch bis jetzt gibt es keines.

Durch die fehlende Äußerung von Malka wurde die Stimmung im Forum immer aufgeheizter und es gab zahlreiche Beiträge, in denen er der sexuellen Belästigung bezichtigt wurde. Schlussendlich wurde dann der Stecker gezogen.

Ob das Forum wieder online geht, ist unklar, aber vermutlich eher unwahrscheinlich. Ruft man die Seite derzeit auf, ist von "geplanten Wartungsarbeiten" die Rede.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (257)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (257)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading