Unboxing-Video: Digital Foundry packt die finale Xbox One X aus

Und Details zur geplanten Berichterstattung.

Es passiert. Digital Foundry hat sein Testmuster der Xbox One X erhalten und hinter den Kulissen nimmt die Art und Weise, wie wir die Hardware und ihre Fähigkeiten ergründen wollen, langsam Formen an. Zumindest für den Moment dreht sich aber alles ums Unboxing, eine altehrwürdige Tradition, die wir für euch gefilmt und auf dieser Seite eingebettet haben. Spoiler: Erwartet eine Konsole, Controller und womöglich einige Kabel. Außerdem haben wir zum Größenvergleich noch die PlayStation 4 Pro und die vorherige Xbox-One-Hardware hinzugezogen.

Neben einem Blick auf die Box und die Verpackung (uns wurde übrigens die normale Handelsversion geschickt) wollten wir euch auch einen Vorgeschmack auf unsere Pläne für die neue Maschine geben. Einfach gesagt: Wir haben eine große Liste mit Fragen, die Antworten erfordern, etwa wie laut die Konsole unter Volllast wird? Wie viel Strom verbraucht sie? Wie sieht sie durch eine Wärmebildkamera aus? Und kann das Launch-Line-up das 4K-Versprechen halten? Darüber hinaus wollen wir wissen, wie gut sich die Xbox One X als 4K-Mediengerät eignet - ist sie die All-in-one-Box, auf die euer Ultra-HD-Bildschirm gewartet hat?

Und dann ist da die Abwärtskompatibilität. Inwiefern laufen vorhandene Xbox-One-Spiele wirklich besser? Kriegen wir Just Cause 3 endlich dazu, konstant mit 30 FPS zu laufen? Bietet der Project-Cars-Stresstest, der so viel besser auf der Xbox One S lief, feste 60 FPS? Sehen die verschwommenen Bodentexturen von Halo 5 mit 16-fachem Anisotropic Filtering - ein versprochenes Upgrade - besser aus? Nutzt The Witcher 3 auf der Xbox One wirklich eine dynamische Auflösung? Und falls ja, kann die Xbox One X den aktuellen, noch nicht für die X optimierten Code problemlos in 1080p30 darstellen? Wie schlagen sich Titel mit dynamischer Auflösung im Allgemeinen? Es ist unwahrscheinlich, dass wir alles testen können, was wir wollen, bevor das Testembargo endet, aber unsere Liste mit Spielen, die wir uns gerne anschauen möchten, umfasst derzeit knapp 50 Titel.

Und dann ist da noch Microsofts Support der umfangreichen Xbox-360-Bibliothek. Wie weit werden die X-optimierten Xbox-360-Spiele wirklich verbessert und sehen Spiele mit 720p-basierten Assets in voller 4K-Auflösung immer noch gut aus? Können wir Bayonetta und die CoD-Spiele - vor allem das äußerst wichtige Black Ops 2 - in konstanten 60 FPS spielen? Und wenn wir genau darüber nachdenken, läuft Rockstars Grand Theft Auto 4 mit einer unbegrenzten Framerate, also was passiert dort, wenn wir das Spiel mit der rohen Leistung der Scorpio-Engine kombinieren?

Eine Xbox One X wird feierlich aus ihrer Verpackung entfernt und die Größe des Geräts mit einer Xbox One, One S und PlayStation 4 Pro verglichen.

Zusätzlich dazu werden wir so viele der für die Xbox One X verbesserten Titel analysieren, wie wir können, bevor das Jahr zu Ende geht. Besonders interessieren uns dabei The Witcher 3, Halo 5, Forza Horizon 3, Titanfall 2, Doom, Wolfenstein 2, Gears of War 4, Star Wars: Battlefront 2, Assassin's Creed: Origins, Rise of the Tomb Raider, Fallout 4 und Final Fantasy 15. Ob die Vergleiche mit der PS4 Pro so dramatisch ausfallen wie bei Mittelerde: Schatten des Krieges, bleibt abzuwarten, aber wir schauen uns jeden wichtigen Titel an. Außerdem werden wir uns Gedanken über Empfehlungen von FreeSync-Bildschirmen machen - das könnte aber ein bisschen mehr Zeit in Anspruch nehmen -, sofern diese Funktion es ins Launch-Dashboard geschafft hat.

Alles in allem haben wir eine Menge vor und aus unserer Sicht muss Microsoft jetzt liefern. Uns wurde ein dramatisches Gaming-Upgrade für 4K-Displays und ein allumfassender Super-Sampling-Support für Nutzer mit 1080p-Bildschirmen versprochen. Darüber hinaus sah die Konstruktion und Qualität des Geräts in Microsofts Laboren wirklich außergewöhnlich aus, kann die finale Handelsversion auch hier überzeugen? Was wir euch hier und jetzt sagen können, ist, dass es für eine Sechs-Teraflop-Hardware ein außergewöhnlich kleines und kompaktes Paket ist - und auch überraschend schwer. Embargos hindern uns daran, wirklich mehr zu sagen, aber wir lieben es, über neue Konsolen zu berichten und können es kaum erwarten, das auch hier zu tun.

Anzeige

Zu den Kommentaren springen (24)

Über den Autor:

Richard Leadbetter

Richard Leadbetter

Technology Editor, Digital Foundry

Rich has been a games journalist since the days of 16-bit and specialises in technical analysis. He's commonly known around Eurogamer as the Blacksmith of the Future.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (24)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading