Das Entwicklerstudio Deconstructeam (Gods Will Be Watching) und Devolver Digital haben The Red Strings Club angekündigt.

Der "Point-and-Click-Thriller" soll im Januar 2018 für den PC veröffentlicht werden.

In der Cyberpunk-Geschichte geht es unter anderem um Schicksal und Glück, aber auch um Töpferei, Bartending und das Imitieren von Menschen am Telefon, um letzten Endes eine Unternehmensverschwörung zu beenden.

"Die bekennende altruistische (gerne mal im Duden nachschlagen) Firma Supercontinent Ltd steht kurz davor, die Social Psyche Welfare auf den Markt zu bringen: ein System, das Depression, Wut und Angst aus der Gesellschaft verschwinden lassen soll. Der Barkeeper eines illegalen Clubs und ein freiberuflicher Hacker halten diese Entwicklung jedoch nicht für eine Verbesserung, sondern vielmehr für eine Gehirnwäsche. Zusammen mit einem unwissenden Firmenangestellten und einem fiesen Empathie-Androiden, wird das Duo deshalb alle verfügbaren Fäden ziehen, um dieses Programm noch zu Fall zu bringen", heißt es.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte

Neueste

Werbung