Call of Duty: WW2 verkauft sich zum Start doppelt so gut wie Infinite Warfare

Über eine halbe Milliarde Dollar Umsatz.

Activisions Call of Duty: WW2 hat einen guten Start hingelegt.

1

Nach Unternehmensangaben erzielte man in den ersten drei Tagen weltweit mehr als 500 Millionen Dollar Umsatz.

Auf der PS4 stellte der Shooter einen neuen Rekord für das meistverkaufte digitale Spiel am ersten Verfügbarkeitstag auf. Insgesamt verkaufte man in diesem Zeitraum doppelt so viele Exemplare wie im letzten Jahr mit Infinite Warfare.

Activision zufolge hat man so nicht nur das Eröffnungswochenende von Thor: Tag der Entscheidung übertroffen, sondern auch das von Thor und Wonder Woman zusammen.

"Die Zahlen basieren auf den Einzelhandelsverkäufen und digitalen Verkäufen von Call of Duty: WW2 sowie auf den veröffentlichten Filmumsatzzahlen für die jeweils ersten drei Tage nach Veröffentlichung gemäß öffentlich verfügbarer Daten, Einzelhandels-Verkaufsinformationen und internen Schätzungen von Activision. Die digitalen Downloadzahlen von Call of Duty: WW2 basieren auf Einheitenverkäufen am ersten Verfügbarkeitstag", heißt es.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (15)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (15)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading