Katamari Damacy - Vinyl Soundtrack Rezension

Komponist: Various Crazy People

Label: Mondo

Stil: J-Pop-Madness Galore

Erhältlich über: Label, Discogs

Das Spiel: Die Erde ist eine Kugel und sie wird aufgekugelt. Die Art von Japan, die man einfach lieben muss.

Editionen: Mondo opferte sich und nahm die Bürde auf sich, einen der meistgesuchten J-Soundtracks überhaupt aufzulegen. Und in einem aktuell noch laufenden Anflug von "weil wir es können" gibt es auch nur 3000 davon. Reprint? Man darf bei Mondo hoffen, oft genug kommen später noch mal andere Color-Editionen. Diese jetzt ist aber erst einmal das, was sie Katamari Swirl nennen. Die erste Platte ist grün-lila und die andere rötlich-weiß, alles in Schlieren und in Bewegung auf dem Teller sehr schick. 180-Gramm sind es trotz dieser Extravaganz und standesgemäß für einen solchen J-Pop stecken die beiden Vinyls in Poly-Taschen statt in Pappe - Japan liebt diese antistatischen Beutel aus gutem Grund.

1

Das Cover wurde von "We Buy Your Kids" gestaltet, die großartige Arbeit bei Uncharted zum Beispiel leisteten (dort für iam8Bit). Bei denen ist es auch völlig okay, dass es keine Liner-Notes im Inneren des Gatefold gibt, sondern nur schickes Artwork des King of All Cosmos. Auf der Rückseite habt ihr alle Tracks, brav mit Zeitangaben, aber alle Artists sind japanisch geschrieben. Leider? Egal. Was die Qualität der Pressung angeht, scheint sich Mondo selbst übertroffen zu haben. Was Surface-Noise angeht, ist man hier nah an Audio Fidelity - okay, nicht ganz, aber trotzdem sehr, sehr gut. Auch die Dynamik gibt was her, das ist ein solides Remaster - Katamari Damacy liegt mittlerweile 14 Jahre zurück... - mit ausgezeichnetem Mastering.

2

Angehört

Oh ja, Baby! Das ist einfach gute Laune in Scheibenform!! So viel Sonne und J-Pop kann ja gar nicht gesund sein. Ist es aber dann doch und so sage ich euch: Es ist unmöglich nicht ab Track 3 durch das Zimmer zu tanzen, egal, was man bis dahin tat. Egal, ob ihr es als Happy-Pill nebenbei auflegen wollt oder eine konzentrierte und mit Konzentration genossene Dosis bunte Musik-Bonbons braucht, das hier liefert. Man holte sich das Who-is-Who des J-Pop als Sänger, aber der Witz hier ist, dass es nicht ihre Songs sind. Nicht wirklich, auch wenn sie sie natürlich dazu machen, aber geschrieben wurden die Tracks zuerst und dann suchte man sich eine Stimme, die sich richtig anfühlte. Das Ziel war die akustische Umsetzung des Wahns, der Katamari ist und ja, Erfolg auf der ganzen Linie! Vom mehr gesummten als gesungenen Thema bis zu Ausflügen in jazzige Territorien und schamlosen Power-Pop ist jeder Track auf seine Art pures Gold!

3

Das wäre noch zu sagen...

Eine Platte wie: Nippons-Sonne kommt, um nur Dich zu küssen! So sehr liebt der King of All Cosmos Dich und ALLE!

Eine Art Fazit: Nur 3000? Mondo, Neupressung, sofort, bitte. Macht es den Scalpern nicht zu leicht. Fantastisches Artwork, passende Pressung und die Musik selbst ... Es ist wie das Spiel etwas, das man selbst gehört haben sollte und ... MUSS! THE KING OF ALL COSMOS COMMANDS IT!

Oh, gerade kam der Re-Release raus. Schnell jetzt, holt ihn euch! THE KING OF ALL COSMOS SHINES ON YOU!

4

Selbst anhören

Zurück zur Übersicht: Videospiel-Soundtracks auf Vinyl - Die Reviews

Gehört und genossen auf...

Dies ist die "Eurogamer-Referenz-Anlage": Plattenspieler - Thorens TD 203 (Test); Phono-Verstärker - Pro-Ject Phono Box DS2 USB; Stereo-Verstärker - Teufel Kombo 62 CD-Receiver; Boxen - Nubert nu Vero 30 (Test); Kopfhörer: Beyerdynamic Amiron (Test) + A20 (Test)

Anzeige

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Martin Woger

Martin Woger

Chefredakteur

Defender, Ringe, 1W6+4, NCC-1701, 8086, Ultima, Cid, SEGA, like tears in rain, B. Guardian, nicht Silmarillion, F. Mercury, PC-Player, Arena, id, Mage, LiveLink, Eurogamer, Chefredakteur...

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading