Super Mario Odyssey: Küstenland - alle Monde und ihre Fundorte

So kommt ihr an alle 71 Monde im Küstenland und am Blubberstrand.

Sonne, Meer und gute Laune - als wäre das Spielen von Super Mario Odyssey für sich genommen nicht schon Urlaub genug, gibt es im Jump-and-Run auch noch ein Level, das dieses Gefühl perfekt einfängt. Das Küstenland vermengt fließend normale Abschnitte mit Unterwasser-Passagen und bietet euch mit den Düsenkraken eine der coolsten Caperungen des gesamten Spiels.

1. Das Siegel in der Steinsäule

Folgt vom Startpunkt aus Bowsers dicken Fußspuren und capert im Wasser eure erste Düsenkrake. Deren außerordentlich nützliche Schubeigenschaft könnt ihr sogleich auf die Probe stellen, indem ihr auf die große Säule links von euch hochrauscht und euch den dortigen Mond schnappt. Löst danach noch den Schalter aus, um die erste Fontäne wieder zu aktivieren.

Super_Mario_Odyssey_Kuestenland_1

2. Das Siegel des Leuchtturms

Der Leuchtturm im Westen der Karte ist nur über einen kleinen Umweg betretbar. Es bringt euch nichts, dessen Fuß abzusuchen (bis auf drei lilafarbene Münzen findet ihr dort nichts, vor allem keinen Eingang). Schnappt euch stattdessen einen Cheep-Cheep und schwimmt durch den Tunnel in der Insel nördlich des Leuchtturms (westlich des Schnellreisepunktes "Meeresgraben - West"). Unten angekommen seid ihr wieder in Marios normaler Gestalt. Ihr könnt den folgenden Tunnel zwar auch so durchschwimmen, allerdings ist es als Fisch bedeutend entspannter, capert also ruhig einen.

Nach wenigen Metern kommt ihr an zwei synchron schwimmenden Fischen vorbei, die an einem Durchbruch patrouillieren. Werft direkt dahinter einen Blick nach links, damit ihr Mond 39 nicht verpasst. Schwimmt anschließend bis zum Ende des Tunnels und ihr gelangt aufs Dach des Leuchtturms, wo ein Mond und ein weiterer Schalter für eine Fontäne wartet.

Super_Mario_Odyssey_Kuestenland_2

3. Das Siegel der Thermalinsel

Der dritte Mond wartet auf der Insel im Nordosten auf euch, die zu weiten Teilen von Lava bedeckt ist. Capert euch daher eine Düsenkrake und glibbert als solche durch die Lava in der Mitte der Insel, um in den See darunter zu gelangen. Holt euch dort den Mond, dann ist die Insel lavafrei und der nächste Fontänen-Schalter direkt vor eurer Gnubbelnase.

4. Das Siegel in der Schlucht

Durchquert die Schlucht im südöstlichen Bereich der Karte, weicht dabei den Stachelkugeln aus (ihr könnt euch auch noch Mond 32 krallen) und zerdeppert die Kisten am Ende. Dahinter gelangt ihr zum Mond und einen neuerlichen Schalter.

Super_Mario_Odyssey_Kuestenland_4

5. Das Glas ist halb voll (Multimond)

Habt ihr alle vier Fontänen aktiviert, hat der Kraken seine lilafarbene Nase gestrichen voll und bläst zum Kampf. Insgesamt drei Treffer müsst ihr dem Kerl verpassen. Beginnt, indem ihr eine Düsenkrake capert und über seinem lavabedeckten Kopf senkrecht empor fliegt, sodass ihr ihn vollspritzt. Es dauert ein paar Augenblicke (und vielleicht zwei Versuche, sollte euch mittendrin das Wasser ausgehen), doch dann liegt sein kahler Schädel frei.

Super_Mario_Odyssey_Kuestenland_5

Diesem müsst ihr nun zwei Stampfattacken verpassen. Bevor es soweit ist, flieht er jedoch vor euch. Folgt ihm, bis er mehr oder minder an einer Stelle ist (vor der Thermal-Insel), fliegt über seinen Schädel und führt dort eine Stampfattacke aus. Das Spiel wiederholt sich, wobei der Tintenfisch nun bis zum Leuchtturm abzieht. Verpasst ihm dort den dritten und letzten Treffer, dann gehört der Multimond euch und das Küstenland erstrahlt wieder in seiner ganzen Pracht.

Super_Mario_Odyssey_Kuestenland_5_2

6. Auf der Klippe über dem Strand

Direkt hinter dem Odyssee-Landeplatz könnt ihr in Gestalt einer Düsenkrake zwei Felswände emporfliegen. Auf der rechten Seite ladet ihr eure H2O-Düsen in einer kleinen Pfütze nach und fliegt weiter nach oben zum Mond, der aus einer normalen Perspektive von weiter unten kaum zu erkennen ist.

Super_Mario_Odyssey_Kuestenland_6

Inhaltsverzeichnis Küstenland:

Ihr sucht Monde auf anderen Welten?

7. Hinauf dank Wasserrückstoß

In der Felswand ein paar Meter westlich von der Odyssee ist eine Nische in der Wand, die ihr mit einer Düsenkrake betreten müsst. Katapultiert euch nach oben, rechts und wieder oben (als Mario würdet ihr diese Höhe nicht erreichen) und schnappt euch den Mond.

Super_Mario_Odyssey_Kuestenland_7

8. Meeresgrundlabyrinth: Schatz

Ziemlich genau mittig zwischen den Schnellreisepunkten "Leuchtturm" und "Glaspalast" findet ihr unter Wasser für Röhren. Alle führen ins selbe 2D-Labyrinth. Damit ihr euch den ersten Mond krallen könnt, müsst ihr es jedoch zuerst von unten links (Südwesten betreten) und die drei Geheimblöcke unten links in der Ecke (über den zwei Koopas) aktivieren.

Verlasst das Labyrinth anschließend und betretet es über die Röhre oben rechts (Nordosten). Hüpft nun nach unten links, nutzt die Blöcke als Treppe und ihr seid beim Mond. Danach könnt ihr euch auch gleich Mond 9 holen.

Super_Mario_Odyssey_Kuestenland_8

9. Meeresgrundlabyrinth: Geheimraum

Dieser Mond ist besonders fies versteckt. Er befindet sich in einem Geheimraum im unteren rechten Bereich des Labyrinth. Damit ihr den Block davor zerstören könnt, müsst ihr den 2D-Abschnitt über die Röhre oben rechts betreten und einen Koopapanzer von oben nach links unten in Richtung der drei Blöcke neben schleudern. Der Stein zerbirst, woraufhin ihr durch die Lücke rutschen könnt (nehmt Anlauf und duckt euch).

Super_Mario_Odyssey_Kuestenland_9

10. Der Unterwasserstraßen-Tunnel

An der Nordwestseite des Leuchtturms findet ihr einen Unterwassertunnel, in dessen Mitte ein paar brüchige Steinblöcke. Führt eine Stampfattacke aus und krallt euch den Mond unter ihnen.

Super_Mario_Odyssey_Kuestenland_10

11. Pssst! Das hier ist eine Abkürzung!

Südwestlich des Schnellreisepunktes "Meeresgraben - Ost" führen zwei kleine Unterwassertunnel zu einem Stern. Den ersten Eingang findet ihr unterhalb von Mond 16.

Super_Mario_Odyssey_Kuestenland_11

Der zweite Eingang liegt direkt unterhalb der Vogelscheuche von Mond 28. Vor beiden Tunneleingängen befindet sich eine einzelne Münze in einer Luftblase.

Super_Mario_Odyssey_Kuestenland_11_2

Kleiner Tipp: Da der Tunnel relativ lang ist, solltet ihr tendenziell eher als Cheep-Cheep hindurchschwimmen. Auf die Weise habt ihr keinen Zeitdruck, was eure Atemluft angeht.

Super_Mario_Odyssey_Kuestenland_11_3

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Eurogamer-Team

Eurogamer-Team

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

FIFA 20: Die besten Talente mit Potenzial, die in der Karriere helfen

Wie ihr junge Nachwuchsspieler findet und sie zu Stars ausbildet.

FeatureDie Castlevania Anniversary Collection gibt sich kompetent, aber schmucklos

… und zwei Auslassungen ärgern dann doch - ohne zu überraschen

FeatureDie fünf besten und schlechtesten (!) Super Mario-Spiele

Klempnerliebe - und die Leichen im Keller, die man ihretwegen vergisst.

FeatureDie 50 besten Spiele für Nintendo Switch

Diese Hits zu verpassen, könnt ihr euch nicht leisten.

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading