Eier haben im Pokémon-Universum schon immer einen hohen Stellenwert, daher ist es kaum verwunderlich, dass sie auch in Pokémon Go eine besondere Rolle einnehmen. Neben den Eiern zum Ausbrüten gibt es seit einiger Zeit auch noch die Raid-Eier. Ihr entdeckt sie zusammen mit einem Countdown auf der Karte oberhalb der Arena vor jedem Bosskampf.

Da man üblicherweise nicht weiß, welche Boss aus dem Ei schlüpft, kann man sich nur schwer auf den bevorstehenden Raid vorbereiten. Doch wer sich mit den farbigen Eiern auskennt, kann zumindest ein paar Rückschlüsse ziehen und Schwierigkeitsgrad und den möglichen Boss grob eingrenzen.

Wollt ihr stattdessen mehr über den allgemeinen Ablauf dieser Schlachtzüge wissen, werft einen Blick auf unsere Seite Pokémon Go Raids: Alles über den Raid-Pass, Level und Belohnungen.

Pokémon Go - gelbes, pinkes und dunkles Ei und ihr Schwierigkeitsgrad (normal, selten, legendär)

Wie bereits angemerkt, könnt ihr in der "in der Nähe"-Ansicht nicht direkt erkennen, gegen welchen Boss ihr antretet. Allerdings könnt ihr durch ein paar Infos ungefähr einschätzen, welche Schwierigkeit der bevorstehende Raid-Kampf haben wird. Die grinsenden Gesichter helfen euch hiebei am meisten - je mehr grinsende Gesichter unter der Arena angezeigt werden, desto schwieriger ist der Boss und desto höher liegt sein WP-Wert.

head

Leichtere Raid-Kämpfe könnt ihr als fortgeschrittener Trainer bereits im Alleingang erledigen. Leichter ist es natürlich mit einer kleineren Gruppe, die auch bei den mittleren Schwierigkeitsgraden bereits erforderlich werden kann. Für die schwierigsten Gegner braucht ihr ohne eine größere Kampftruppe gar nicht erst anrücken, sie sind einfach zu stark.

Ein weiterer Indikator für den Schwierigkeitsgrad sind die Raid-Eier, die zusammen mit dem zweistündigen Countdown vor einem Raid auf der Karte und im Reiter "In der Nähe" angezeigt werden. Die Eier gibt es in den drei Farben Pink (normal), Gelb (selten) und Schwarz (legendär) und liefern einen ersten Hinweis auf die Schwierigkeit des bevorstehenden Kampfes.

Die Unterteilung der drei Eier-Farben erfolgt in den fünf Schwierigkeitsstufe, die in der "in der Nähe"-Ansicht angezeigt werden. So schlüpfen aus den "normalen" pinken Eier Bosse der Stufe 1 oder 2. "Seltene" gelbe Eier sind bestückt mit Bossen der Stufe 3 bzw. 4. Schwarze Eier - auch dunkle Raid-Eier genannt - beinhalten einen legendären Boss der Stufe 5. Das wird garantiert keine einfache Angelegenheit, womit sich auch fast die Frage erübrigt, ob man einen solchen Raid solo wagen sollte.

Genaueres zu den Bossen und legendären Pokemon erfahrt ihr auf den jeweiligen Detail-Seiten der Raid-Bosse (siehe Links unterhalb)

Das könnte dich auch interessieren

Pokémon Go: Forschung erklärt - Alles über Feldforschung, Spezialforschung, Quests und Belohnungen

Pokémon Go Spezialforschung: Eine mysteriöse Entdeckung - So bekommt ihr Mew

Pokémon Go Neue Raid-Bosse: Liste mit Konter, WP, IV und Fangchance

Pokémon Go - Eigene Raid-Gruppe und private Sitzung erstellen

Pokémon Go - Map und Karten (Berlin und mehr), Raid-Map

Pokémon Go - Legendäre Pokémon: So könnt ihr Mewtu und Co. fangen
Arktos, Entei, Ho-Oh, Kyogre, Lavados, Lugia, Mewtu, Raikou, Suicune, Zapdos

Pokémon aus pinken Eiern

Pink

Aus den pinkfarbenen Raid-Eiern schlüpfen in Pokémon Go die schwächsten Bosse. Sie entsprechen entweder der Schwierigkeitsstufe 1 oder 2. Habt ihr euch auf einen locker verlaufenden Raid gefreut, ist das vermutlich genau euer Ding. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass man gar nicht so viele Leute braucht, um diese Raid-Bosse in die Knie zu zwingen. Ist euer Trainer höher als Level 30, hat er gegen diese Pokémon sogar im Alleingang keine schlechten Chancen. Anbei eine Übersicht, welche Taschenmonster aus den pinkfarbenen Dingern kommen, geordnet nach den Stufen:

Stufe 1

  • Karpador (1.165 WP)
  • Safcon (1.534 WP)
  • Wailmer (3.369 WP)
  • Schillok (4.503 WP)
  • Glutexo (5.085 WP)
  • Bisaknosp (5.238 WP)

Wenn ihr Hilfe bei den Bossen benötigt, hier geht's zu den Boss-Guides der ersten Stufe: Pokémon Go Neue Raid-Bosse Stufe 1 (Solo Raid): Karpador, Safcon, Wailmer, Schillok, Glutexo, Bisaknosp.

Stufe 2

  • Zobiris (8.266 WP)
  • Flunkifer (9.403 WP)
  • Knogga (9.891 WP)
  • Tentoxa (12.190 WP)
  • Sandamer (12.312 WP)
  • Magneton (14.172 WP)
  • Austos (15.678 WP)

Wenn ihr Tipps zu den Bossen benötigt, hier geht's zu den Boss-Guides der zweiten Stufe: Pokémon Go Neue Raid-Bosse Stufe 2 (Solo Raid): Zobiris, Flunkifer Knogga, Tentoxa, Sandamer, Magneton, Austos.

Pokémon aus gelben Eiern

Gelb

Hier wird es deutlich schwieriger, aber am Ende auch lohnender. Aus den gelben Raid-Eiern kommen deutlich forderndere Pokémon heraus, als aus den Pinken. Sie sind wenigstens auf Schwierigkeitsstufe 3, können aber auch Stufe 4 erreicht haben. Trainer mit viel Erfahrung und den nötigen Pokémon können in dieser Liga nur noch die schwächsten Bosse im Alleingang erledigen. Üblicherweise erfordern diese Kämpfe aber allesamt deutlich mehr Mannstärke, was die Trainer angeht. Sofern ihr nicht auf einen Solo-Erfolg scharf seid, holt euch lieber Unterstützung und versucht es gemeinsam. Hier die Übersicht, welche Monster aus den gelben Eiern schlüpfen:

Stufe 3

  • Porygon (11.419 WP)
  • Vulnona (14.914 WP)
  • Sichlor (17.358 WP)
  • Machomei (18.144 WP)
  • Amoroso (18.915 WP)
  • Gengar (19.768 WP)
  • Simsala (22.646 WP)

Wenn ihr Details und Konter zu den Bossen benötigt, hier geht's zu den Boss-Guides der dritten Stufe: Pokémon Go Neue Raid-Bosse Stufe 3 (Solo-/Gruppen Raid): Porygon, Vulnona, Sichlor, Machomei, Amoroso, Gengar, Simsala.

Stufe 4

  • Lapras (21.768 WP)
  • Nidoqueen(23.216 WP)
  • Sarzenia (23.780 WP)
  • Quappo (24.247 WP)
  • Nidoking (24.873 WP)
  • Relaxo (25.419 WP)
  • Absol (26.262 WP)
  • Geowaz (30.572 WP)
  • Despotar (34.707 WP)

Wenn ihr Details und Konter zu den Bossen wissen wollt, hier geht's zu den Boss-Guides der vierten Stufe: Pokémon Go Neue Raid-Bosse Stufe 4 und 5 (Gruppen-Raids): Lapras, Nidoqueen, Sarzenia, Quappo, Nidoking, Relaxo, Absol, Geowaz, Despotar.

Zurück zu Pokémon Go: Raid erklärt - Tipps und Tricks zum neuen Spielmodus

Zurück zu Pokémon Go Tipps und Tricks - Der große Guide

Pokémon aus schwarzen / dunklen Eiern

Dunkel

Aus den dunklen Raid-Eiern schlüpfen in Pokémon Go die stärksten Bosse, nämlich die legendären Monster. Sie entsprechen allesamt der Schwierigkeitsstufe 5 und können unmöglich im Alleingang besiegt werden. Zudem könnt ihr nicht einfach eine Gruppe aus beliebigen Pokémon zusammenwerfen und davon ausgehen, damit einen legendären Raid-Boss kleinzukriegen. Je weniger Trainer am Kampf teilnehmen, umso wichtiger ist es, dass die richtigen Konter-Pokémon und -Attacken zum Einsatz kommen. Anbei eine Übersicht, welche Taschenmonster aus den schwarzen Eiern kommen:

Stufe 5

  • Arktos (37.603 WP)
  • Entei (38.628 WP)
  • Ho-Oh (48.276 WP)
  • Kyogre (51.968 WP)
  • Lavados (41.953 WP)
  • Lugia (42.753 WP)
  • Mewtu (49.430 WP)
  • Raikou (42.932 WP)
  • Suicune (34.471 WP)
  • Zapdos (42.691 WP)

Wenn ihr Details und Konter zu den Bossen wissen wollt, werft einen Blick auf den Linkkasten oben auf dieser Seite, dort findet ihr Links zu den Boss-Guides aller legendärer Pokemon.

Anzeige

Über den Autor:

Markus Hensel

Markus Hensel

Editor Eurogamer.de

Seit 2011 bei Eurogamer.de dabei. Zockt alles aus dem Hause Blizzard, insbesondere D3, Overwatch, Starcraft 2 und WoW-Raids (auch nach 10 Jahren noch). Hört Rock und Metal, hat einen Drachen-Fetisch, kann mit Fußball nichts anfangen, ist stolzer Besitzer eines Monstergrills und mag Kuchen und Kekse (viel zu sehr).

Mehr Artikel von Markus Hensel

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte