The Alliance Alive: Neue Details und ein weiterer Trailer

Das Daemonic-Trio.

Zum 3DS-Titel The Alliance Alive wurden weitere Details verraten und es gibt auch einen neuen Trailer zu sehen.

1

Das Spiel erscheint am 27. März 2018 als Download für den 3DS.

"Es ist eintausend Jahre her, dass Dämonen die Welt erobert haben. Und nun ist es an der Zeit, dass eine Gruppe von Rebellen, die sich die Nacht-Ravens nennen, aufsteht und sich der dämonischen Tyrannei widersetzt. Azura, Galil und Renzo wurden bereits vorgestellt, aber lasst uns über einige der neuen Mitglieder der Gruppe sprechen. Und mit neu meinen wir dämonisch. Ja, richtig gelesen: Es gibt gute Dämonen, die sich dem Kampf anschließen wollen, um die Menschheit zu befreien", heißt es.

Dazu zählt Beastvolk Babarosa, der einst für die Dämonen kämpften, nun aber zur Widerstandsgruppe gehört. Er setzt den Gegnern mit seiner Axt zu.

"Als nächstes haben wir das dynamische Duo Vivian und Ignace. Vivian ist ein fuchsartiger Dämon aus einer anderen Welt, der mehr über die seltsamen Kreaturen wissen möchte, die als Menschen bekannt sind. [...] Vivian ist eine extrem mächtige Zauberin, die nicht zögern wird, ihre Kräfte einzusetzen. Zuletzt haben wir Vivians Diener Ignace. Obwohl er extrem pompös gegenüber Nicht-Dämonen und Zusammenstößen mit einigen Mitgliedern der Partei ist, ist seine Loyalität gegenüber Vivian unerschütterlich."

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading