Pokémon Go: AR+ mit iOS 11 verfügbar

Ihr braucht mindestens ein iPhone 6s.

Auf iOS unterstützt Pokémon Go nun (oder "bald", Niantic ist sich da nicht so ganz einig) AR+ und nutzt dazu Apples ARKit-Tools, um die bereits vorhandenen AR-Funktionen des Spiels zu erweitern.

1

Ihr braucht dazu mindestens ein iPhone 6s und iOS 11.

Damit könnt ihr euch unter anderem an Pokémon heranschleichen. Niantic erklärt die Neuerungen wie folgt:

  • Skalierung: Mit AR+ sind Pokémon an einem Punkt im Raum fixiert, was bedeutet, dass ihr euch einem Pokémon nähern könnt, um zu sehen, wie groß es in der realen Welt aussehen wird. Stellt euch vor, wie ihr beispielsweise zu einem riesigen Onix heraufblickt oder um ein gigantisches Relaxo herumlauft, das euch den Weg versperrt. Diese Funktion hilft uns, Pokémon realistischer darzustellen und zu zeigen, wie sie in der realen Welt aussehen würden. Pokémon-Go-AR-Fotos werden nicht wiederzuerkennen sein.
  • Bewusstsein: Pokémon werden davonlaufen, wenn sie nahende Trainer bemerken. Ihr könnt euch nah heranschleichen, um einen Expert-Handler-Bonus zu erhalten, aber denkt besser zweimal darüber nach, ob und wie ihr euch einem Glurak nähert! Vorsicht ist geboten, damit ihr das Pokémon nicht verscheucht. Eine Bewusstseinsanzeige erscheint neben dem Pokémon und wenn der Zähler voll ist, wird das Pokémon fliehen. Wenn das passiert, könnt ihr versuchen auf das hohe Gras in der Nähe zu tippen. Dadurch erscheint das Pokémon möglicherweise wieder und gibt euch eine zusätzliche Fangchance.
  • Expert-Handler-Bonus: Habt ihr das Zeug zum Pokémonexperten? Im AR+-Modus habt ihr endlich die Chance, es zu beweisen. Wenn ihr aus der Nähe ein Pokémon erwischt, habt ihr eine bessere Chance, einen großen und hervorragenden Wurfbonus zu erhalten sowie einen völlig neuen Expert-Handler-Bonus, der noch mehr EP und Sternenstaub gewährt.

"Dies ist der erste Schritt, um das AR-Potenzial in Pokémon GO noch weiter auszuschöpfen und den Rahmen für noch bessere AR-Erlebnisse in der Zukunft zu erweitern", heißt es.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading