Bislang durften Spieler in PlayerUnknown's Battlegrounds nur über der Insel Erangel abspringen, die sich vom Setting in Osteuropa wiederfinden lassen könnte. Mit erscheinen der finalen Version ändert sich das nun aber, denn nach sechs langen Monaten der Entwicklung kommt die neue Wüstenmap, deren Name nun offiziell Miramar lautet, zur Kartenauswahl hinzu (zumindest für PC-Spieler, auf der Xbox One wird es noch bis ins Frühjahr 2018 dauern). Wie die neue Karte aussieht, welche Ortschaften interessant sind und wo es Waffen, Ausrüstung und Fahrzeuge gibt, erläutern wir auf dieser Seite.

1

PUBG Miramar: Layout und Setting

Wie schon die erste Karte, Erangel, entspricht auch Miramar wieder einem acht mal acht Kilometer großem Areal. Hier enden aber auch schon die Gemeinsamkeiten, denn Miramar wurde mit dem Gedanken erschaffen, das genaue Gegenteil von Erangel widerzuspiegeln. Deshalb hat man sich beim Setting am mittleren Amerika und Mexiko orientiert.

Dementsprechend gibt es auf der neuen Map keine üppig bewachsene Wiesen, weitlaufende Grashügel und spärliche Wälder, sondern einen Mix aus weiten, staubigen und von Felsen zerklüfteten Wüstenebenen. Am Rand erstreckt sich ein Küstenstreifen mit ein paar wenigen Inseln.

PUBG_Miramar

PUBG Miramar: Gebäude, Siedlungen und Städte - Was euch wo erwartet

Gut auf Miramar verteilt, gibt es wieder jede Menge kleinere und größere Siedlungen sowie eine Handvoll dicht bebauter Städte, in denen die Spieler und Teams sich neue Möglichkeiten und Ideen für Kampfstrategien ausdenken sollen.

Mittlerweile wurden auch die Platzhalter-Namen der Städte (Murderland, Kill Box, Zombie und so weiter) vom Testserver gegen ihre endgültigen Namen getauscht. So findet ihr auf Miramar nun unter anderem die Orte Chumacera, El Pozo, La Cobreria, Los Leones, Monte Nuevo, Valle del Mar, Pecado und San Martin. Ein paar genauere Infos und Eindrücke zu den größeren Städten findet ihr nachfolgend.

Los Leones

Los_Leones

Los Leones (ehemals "Hard Luck") ist die größte Stadt des neuen Gebietes und liegt im Südosten. Die Skyline der Großstadt wird gezeichnet von zahlreichen Einkaufshäusern (darunter auch das gewaltige, golden angehauchte City Center) und jede Menge Baustellen. Während im Einkaufszentrum und den Shopping-Gebäuden viele und schnell eingesammelte Ausrüstungsgegenstände und Waffen zu finden sind, ermöglichen die vielen Baustellen einen leichten Weg himmelwärts, um bessere und überlegenere Positionen für den Kampf zu erreichen.

El Pozo

El_Pozo_Textilfabrik

Die thematisch stark an einer mexikanischen Stadt angelehnt Großstadt El Pozo liegt im Westen/Nordwesten und besteht zum Großteil aus Industriegebäuden (darunter eine riesige, lang verlassene Textilfabrik) und Unterhaltungsviertel. Zu Letzteren gehört auch eine Lucha-Libre-Arena, in der ihr euch als Luchador gegenseitig die Köpfe einhauen könnt, sowie die “Death Bowl” für Motorrad-Begeisterte.

Monte Nuevo

Monte Nuevo im Westen von Miramar zeigt eine Stadt im Belagerungszustand: Mauern wurden hier einst errichtet, um die Bevölkerung zu schützen. Letztere entschieden sich letzten Endes aber wohl doch zur Flucht. So oder so dienen die Mauern nun den Spielern als spärliche Deckungsmöglichkeit, um an die vielen verteilten Ausrüstungsgegenstände und Waffen heranzukommen.

Valle del Mar

Valle_de_Mar

Die Stadt Valle del Mar liegt direkt an der Küste im Südwesten und wird auf der einen Seite von hohen Bergen und auf der anderen Seite vom Meer eingeschlossen. Mehre Straßen führen durch die Berge und entlang der Küste zur Stadt. Zudem wird Valle del Mar von der Brücke De Toro geteilt, die die Verbindung zur vorgelagerten Insel mit ihren drei Städten (Minas del Sur, Los Higos und Complejo Penitenciario) bildet. Dadurch wird das Zentrum der Stadt schnell zum Hexenkessel. Wichtige Punkte sind hier neben der Brücke die Schule im Westen und die Kirche im Osten.

La Cobreria

La Cobrería im Nordwesten ist das Fracht- und Transport-Zentrum von Miramar. Dementsprechend ist das Kernstück ein großer Frachtumschlagplatz mit einem verzweigten Schienensystem, Lagern und verlassenen Industriegebäuden. Hier könnt ihr zwischen der halb vergrabenen Frachtcontainern und leer stehenden Gebäuden auf die Jagd gehen. Zuvor solltet ihr euch allerdings erst beim nahegelegenen Schulgelände mit Ausrüstung und Waffen eindecken.

San Martin

San Martín liegt schon fast im Zentrum von Miramar und grenzt im Westen an die Hacienda Del Patrón - Letztere ist als einer der besten Spots für Waffen und Ausrüstung bekannt. Grenzposten und Blockaden haben aus der einst ruhigen Kleinstadt San Martín eine Kriegszone gemacht, daher gibt es hier gute Ausrüstung und Waffen. Allerdings sind alle Seiten der Stadt leicht zu überschauen, daher solltet ihr hier besser gut vorbereitet und mit größter Vorsicht vorgehen.

Chumacera

Chumacera

Chumacera liegt im Süden/Südwesten von Miramar und besteht im Grunde nur aus der Hauptstraße, an der sich verlassene Fabriken, Wohnhäusern und Geschäfte reihen. Einst war die Stadt seine florierende Textilindustrie bekannt, die jetzt jedoch seit Langem brachliegt. Es gibt hier große Höhenunterschiede, die gute Gelegenheiten für diejenigen Hinterhalte bieten, die auf der Suche nach den zahlreichen Ausrüstungsgegenständen und Waffen in die Stadt kommen. In Chumacera erwartet euch hohes Risiko aber auch hohe Chancen.

Pecado

Pecado liegt zentral in Miramar und war mit seinem riesigen Casino und den vielen Hotels einst eine Touristen-Hochburg. Hier erwartet euch massig hochwertige Beute aber auch ein gefährliches Spiel mit dem Sichtbereich. Wenn ihr hier aggressiv vorgehen wollt, solltet ihr direkt das Casino und die Arena ansteuern und ausräumen. Wollt ihr euch zuvor lieber vorbereiten, klappert die vierstöckigen Hotels dazwischen ab.

Weitere PUBG-Guides:

Was ihr noch über die PUBG-Map Miramar wissen solltet:

  • Wie bei der ersten Karte, Erangel, entspricht auch auf Miramar wieder jeder Quadrant auf der Karte einem Quadratkilometer, jeder kleinere darin 100 Quadratmeter. Damit beläuft sich die Abmessung der Landmasse auf etwa 36 Quadratkilometer und nicht wie ursprünglich geplant auf die Hälfte.
  • Es gibt wieder ein Gefängnis, das als Start-Zone vor jeder Runde dient. Dieses Mal ist es auf der Insel ganz im Südwesten angesiedelt. Sowie die Runde startet, könnt ihr die Insel auch wieder aufsuchen - es gibt jede Menge Waffen und Fahrzeuge. Die Insel ist mit zwei Brücken mit dem Festland verbunden, wovon eine direkt in die Stadt Valle del Mar führt.
  • Ebenfalls wieder vertreten ist eine Militärbasis (Campo Militar). Ihr findet sie in der nordöstlichen Ecke der Karte. Wie schon bei der Sosnovka-Basis auf der Erangel-Map gibt es hier massenweise hochwertige Waffen und Ausrüstung - insbesondere in den Lagerhäusern und im Hauptgebäude in der Mitte.
  • Es gibt zwei große Krater auf der Karte: einer im Nordwesten (Campos Agrícolas) von Miramar und der Andere im Osten (La Bienaventurada). In beiden Kratern findet ihr eine Siedlung und vereinzelt Gebäude.
  • Es gibt noch weiter ungewöhnliche Orte zu entdecken. Darunter einen Fußballplatz, einen Schrottplatz, ein Produktionsstudio, ein Luftschiff, ein Kloster, einen Schrottplatz oder einen Friedhof. Wenn ihr Zeit und Lust habt, kann euch Ian im nachfolgenden Video noch weitere tolle Orte zeigen.
  • Wenig überraschend unterschiedliche Spawnpunkte für Waffen, Fahrzeuge und Loot in den verschiedenen Arealen. Beachtet daher, dass ihr in bestimmten Bereichen bessere Ausrüstung als in anderen findet, und plant eure Route dementsprechend. Denkt aber auch daran, dass es dort mehr Konkurrenz geben wird.
  • Innerhalb der Areale mit hoher Spawn-Frequenz gibt es wiederum Bereiche, in denen vor allem zahlreiche Waffen gefunden werden können. Plant einen Abstecher dorthin ein, wenn ihr in die gefährlicheren Zonen vordringen wollt.
  • Durch Drücken der rechten Maustaste könnt ihr Markierungen auf eurer Karte setzen. So könnt ihr euch beispielsweise effektiv mit euren Teamkollegen koordinieren oder persönlichen Ziele abstecken. Nutzt sie also regelmäßig! Auch mithilfe des Kompasses könnt ihr euch gezielter durch die Umgebung bewegen.

PUBG Miramar: Waffen und Fahrzeuge - Welche neuen und alten Gegenstände ihr finden könnt

Ohne das richtige Equipment ist es nun mal schwer, sich gegenseitig den Schädel einzuschlagen. Daher gibt es auch auf Miramar wieder jede Menge alte und auch ein paar neue Waffen, die bereits bekannten Ausrüstungsteile und einen üppigen Fuhrpark - ebenfalls mit ein paar neuen Vehikeln. Wo ihr am besten Ballermänner und Vehikel findet, erfahrt ihr im nächsten Punkt, hier geht's erst einmal nur darum, was auf der Miramar-Karte zu finden ist.

Bei den Fahrzeugen wurden bislang folgende Modelle bestätigt:

  • Buggy (2-Sitzer, Landfahrzeug),
  • Motorrad mit Beiwagen (3-Sitzer, Landfahrzeug),
  • Motorrad (2-Sitzer, Landfahrzeug)
  • Pickup (4-Sitzer, Landfahrzeug)
  • Van (6-Sitzer, Landfahrzeug)
  • PG-117 Schnellboot (5-Sitzer, Wasserfahrzeug)
  • Aquarail‎‎ Jetski (2-Sitzer, Wasserfahrzeug)
PUBG_Neue_Fahrzeuge_Miramar
Neu mit 1.0 sind der Van, der Pickup mit offenem Verdeck und der Aquarail‎‎ Jetski. Entgegen dem Jetski, der auf beiden Karten verfügbar ist, sind der Van und Pickup mit offenem Verdeck bislang nur auf Miramar zu finden.

Waffentechnisch wurden bislang folgende Modelle bestätigt:

  • Sturm-/ Maschinengewehre: AKM, AUG A3, M16A4, M249, M416, Ots-14 Groza, SCAR-L, Tommy Gun,
  • Maschinenpistolen: Micro UZI, UMP9, Vector
  • Schrotflinten: S12K, S1897, S686, abgesägte Schrotflinte
  • Scharfschützengewehre: AWM, Karabiner 98 Kurz, M24, Mini 14, Mk14 EBR, SKS, Winchester Model 1894
  • Pistolen und Revolver: P18C, P1911, P92, R45
  • Armbrust
  • Nahkampfwaffen: Brechstange, Machete, Pfanne, Sichel
PUBG_Neue_Waffen_Miramar
Neu mit 1.0 ist der Revolver R45 (ersetzt die R1895), das Repitier-Scharfschützengewehr Winchester Model 1894 und die abgesägte Schrotflinte. Alle Waffen gibt es exklusiv nur auf der Miramar-Karte gibt.

Interaktive PUBG-Karte Miramar: Die besten Spawnpunkte und Fundorte für Waffen, Autos und Loot

Wie schon bei der Karte Erangel haben sich die Jungs von pubgmap.io wieder die Nächte um die Ohren geschlagen, um eine interaktive Battlegrounds-Map für Miramar ins Netz zu stellen. Das Projekt kann sich mehr als nur sehen lassen: Ihr könnt nahezu stufenlos und unbegrenzt zoomen, Markierungen setzen und aus zahlreichen Filtern wählen. Die Flugroute lässt sich ebenso einblenden wie mögliche Spawnpunkte für Waffen, Fahrzeuge, Boote und Loot.Hier geht's zur interaktiven Miramar-Map von pubgmap.io

PUBG_Miramar_Fundorte_Waffen_Fahrzeuge

Mithilfe der Karte könnt ihr gezielt nach Autos, Waffen oder Loot suchen - je nachdem, was ihr gerade benötigt. Bedenkt allerdings, dass ihr die Kategorien nicht noch weiter filtern könnt. Hinter einem Fahrzeugsymbol können sich Motorräder, PKWs, Jeeps oder Buggys verstecken. Analog dazu verhält es sich mit Waffen und anderem Loot

Battlegrounds-Miramar-Karte: Tipps für Strategien und der richtige Sprung aus dem Flugzeug

Der zufälligen Flugroute sei Dank ist es natürlich nicht möglich, den einen idealen Startpunkt in PUBG zu identifizieren. Ein guter Einstieg sieht wie folgt aus: Holt das Maximum aus den Dingen in eurem Arsenal heraus, verschafft euch einen schnellen Überblick und plant bereits während des Fallschirmsprungs eure Route. Es gibt aber noch eine Handvoll weiterer Tipps, die ihr im Hinterkopf behalten solltet:

  • Setzt euren Fallschirm früher oder später ein - je nachdem, wie weit ihr euch noch vor der Landung von eurem Absprungpunkt entfernen wollt. Ihr könnt ein bis zwei Kilometer gleiten, abhängig davon, wie früh ihr euren Fallschirm öffnet.
  • Als eher defensiver Spieler könnt ihr es mal mit dieser Taktik versuchen: Begebt euch zu einem abgelegenen Punkt auf der Karte mit einer hohen Fahrzeug-Spawn-Wahrscheinlichkeit. Klemmt euch hinters Lenkrad und düst zu einem Gebiet mit hohem Loot-Aufkommen, das möglichst fernab von jedweden Schlachtfeldern liegt. Das gibt euch ca. fünf bis sieben Minuten zum Looten, wenn wir davon ausgehen, dass der erste blaue Ring nach fünf Minuten erscheint und ihr anschließend noch etwas Zeit habt, bis er die weiße Safe-Zone erreicht.
  • Widersteht dem Reiz und beginnt euer Abenteuer lieber nicht ohne Plan in größeren Siedlungen. Dort gibt es häufig ein hohes Spieleraufkommen, sodass ihr womöglich schneller ins virtuelle Gras beißt, als euch lieb ist (nicht, dass es sich dabei je um eine gute Sache handeln würde).
  • Meidet natürliche Flaschenhälse wie Brücken und ähnliche Strukturen. Dort kommt es regelmäßig zum Aufeinandertreffen zahlreicher Spieler, weshalb ihr häufig in Hinterhalte geraten könnt. Ein Paradebeispiel hierfür ist die De Toro Brücke in Valle del Mar. Die Stadt bietet reichlich Ausrüstung und Deckung für Hinterhalte und ist einer der zwei Zugänge zur Insel.

Anzeige

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte