Switch: Größere Game Cards wahrscheinlich erst ab 2019 verfügbar

Technische Probleme.

Die Verfügbarkeit größerer Game Cards für die Nintendo Switch verzögert sich.

1

Wie das Wall Street Journal (via derStandard) berichtet, ist wahrscheinlich frühestens ab 2019 mit Game Cards zu rechnen, die eine Kapazität von 64 Gigabyte haben.

Entwickler seien bereits darüber benachrichtigt worden. Angeblich kämpft Nintendo mit "technischen Problemen" bei der Umsetzung. Wie diese genau aussehen, ist unklar.

Derzeit gibt es Game Cards mit einer Größe von maximal 32 Gigabyte. Für Nintendo-Spiele wie The Legend of Zelda: Breath of the Wild oder Super Mario Odyssey, die jeweils ca. 16 GB groß waren, ist also noch genügend Platz vorhanden.

Vor allem für Dritthersteller, deren Spiele bislang oftmals größer ausfielen, dürfte diese Nachricht daher interessant sein. Schon jetzt setzten einige von ihnen auf die kleinere Game Card und ließen Spieler zusätzliche Daten runterladen. Ob sich dieses Verhalten mit einer weiteren größeren Game Card ändern wird, bleibt abzuwarten.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (8)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (8)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading