Die Virtuelle Bundesliga in FIFA 18 ist mit Erfolg in ihre sechste Saison gestartet und mittlerweile bei der Halbzeit angelangt.

1

Nach zwei monatlichen Saisons finden am 10. und 11. März in der Seifenfabrik in Düsseldorf die Playoffs statt. Dort treffen die besten Spieler von PlayStation 4 und Xbox One aufeinander.

Hier können sie sich für das Finale am 31. März im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund qualifizieren. Neben der Trophäe kämpfen sie dort um einen Preispool von insgesamt 45.000 Euro.

"Das Teilnehmerfeld der Playoffs wird hochkarätig: So haben sich bereits bekannte Spieler wie der aktuelle ESL-Champion Tim Katnawatos, Benjamin Zidej und Daniel Wimmer auf der PlayStation 4 sowie der Profi-Spieler des 1. FC Nürnberg Kai Hense, der ehemalige VBL-Meister Niklas Raseck und Pedro Beckert auf der Xbox One qualifiziert", heißt es.

In den ersten beiden Qualifikationsmonaten nahmen über 110.000 Spieler an der Virtuellen Bundesliga teil, spielten rund 470.000 Partien und erzielten fast eine Million Tore.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs

Kommentare (1)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte