Mit The Forgotten Sands erschien 2010 der bislang letzte Teil der Prince-of-Persia-Reihe.

1

Seitdem gab es kein Lebenszeichen mehr von der Reihe, obwohl sich so einige Spieler eine Rückkehr wünschen.

Dazu zählt auch Serienschöpfer Jordan Mechner, der sich jüngst auf Twitter entsprechend dazu äußerte, als er einem Fan antwortete.

"Chrissy, ich kenne ein paar andere Leute, denen es genauso geht. Wir tun unser Bestes, um es möglich zu machen", schreibt er.

Das ist natürlich nichts Konkretes und schon gar keine Bestätigung, aber immerhin wissen wir, dass der Wille vorhanden ist. Nun muss er nur noch Ubisoft davon überzeugen.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs

Kommentare (7)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte

Prince of Persia: Die vergessene Zeit

Vom Einzigen, der keine Vision in der Wüste hatte

Prince of Persia: Die vergessene Zeit

Komplett anders, aber auch besser?

Ubisoft gönnt Prince of Persia eine Pause, mehr Hinweise auf neues Projekt Osiris

Update: Ubisoft bestätigt Echtheit von Osiris, ist aber nicht mehr in Arbeit.

Origin Access bekommt acht neue Spiele

Ab nächster Woche verfügbar.