Update (13.02.2018): Atari hat die Features der geplanten Switch-Version von Rollercoaster Tycoon bekannt gegeben.

Demnach sind drei Spielmodi (Kampagne, Szenario, Sandobx) und sieben vollständig anpassbare Achterbahnen mit "Ride Cams" vorgesehen.

Weiterhin plant man über 100 verschiedene Gebäude und Objekte, ihr könnt die Umgebung eures Parks in vier verschiedenen Umgebungen anpassen und den Titel mit Joy-Cons oder Touchscreen spielen.

Originalmeldung (24.01.2018): Atari will ein neues Rollercoaster Tycoon für die Switch via Crowdfunding finanzieren.

1

Anders als zum Beispiel bei Kickstarter-Projekten liegt der Einstiegslevel hier jedoch deutlich höher. Um das Spiel zu finanzieren, sind mindestens 250 Dollar als Beteiligung fällig.

Aber: Im Umkehrschluss erhaltet ihr dafür euer Geld zurück und wenn alles gut läuft auch noch mehr. Details dazu findet ihr über den obigen Link.

Das Ganze ist keine Portierung, sondern eine Neuentwicklung für die Switch, die alle Möglichkeiten, die die Konsole bietet, ausnutzen soll. Als Entwickler für das Spiel ist Nvizzio Creations vorgesehen, die den erfolgreichen Free-to-play-Titel Rollercoaster Tycoon Touch für Mobilgeräte entwickelt haben.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs

Kommentare (7)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte