Arms: "Keine Pläne" für weitere Content-Updates

Alles hat ein Ende.

Mit weiteren Content-Updates für Arms ist nicht zu rechnen.

1

Nach dem Release folgten zahlreiche Inhaltsupdates, doch schon im Dezember deutete Nintendos japanische Webseite ein Ende des Supports an.

Bestätigt hat das jetzt Nintendos Kosuke Yabuki, der Director des Spiels, gegenüber Eurogamer: "Nach dem Launch am 16. Juni veröffentlichten wir mehrere signifikante, kostenlose Content-Updates für Arms. Dazu zählten fünf neue Charaktere, zwölf neue Arms, fünf neue Stages, sammelbare Badges und neue Modi wie Party Crash", sagt er.

"Weitere Party-Crash-Events sind geplant und es werden weiterhin Balance-Anpassungen und andere kleine Änderungen vorgenommen, um das Spielerlebnis zu verbessern. Derzeit haben wir jedoch keine Pläne für größere Updates."

Ihm zufolge hat man nun einen Punkt erreicht, an dem die Stärken und Schwächen der Kämpfer allgemein ausgeglichen sind. Anscheinend will man dieses Gleichgewicht durch die Veröffentlichung weiterer Inhalte nicht wieder durcheinander bringen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading