Obwohl Monster Hunter World den mit Abstand einsteigerfreundlichste Teil von Capcoms Action-Rollspielreihe darstellt, steckt auch der aktuelle Ableger voller schnell zu übersehender Details und unbekannter Begriffe. Ein besonders wichtiger Wert, der traditionsgemäß alle Neueinsteiger verunsichert, ist die sogenannte Affinität.

Die Verlockung ist groß, es mit diesem Begriff anfangs nicht so genau zu nehmen. Und tatsächlich ist die im Englischen auch als Affinity bezeichnete Eigenschaft eurer Waffen während der frühen Spielstunden noch vergleichsweise zweitrangig. Je mehr Zeit ihr allerdings in der Neuen Welt verbringt, desto wichtiger wird dieser Wert - bis hin zu dem Punkt, ab dem er sogar maßgeblich darüber entscheidet, wie effektiv euer aktuelles Set wirklich ist.

Doch was genau bedeutet Affinität überhaupt und wofür braucht ihr sie? Das erfahrt ihr nachfolgend.

Wie die Affinity in Monster Hunter World funktioniert

Anders als in eher traditionell ausgerichteten Rollenspielen levelt ihr euren Charakter in Monster Hunter nicht auf. Stattdessen manifestiert sich euer Fortschritt primär an der Qualität eurer Ausrüstung. Die meiste Zeit des Spiels über werdet ihr damit beschäftigt sein, ausreichend Materialien und Geld anzuhorten, um funkelnde Rüstungen und Waffen herstellen zu können. Beim Schmieden von letzteren müsst ihr verschiedene Grundwerte im Auge behalten.

Einer davon ist die Affinität, die im Wesentlichen die Wahrscheinlichkeit für kritische Treffer repräsentiert. Macht bloß nicht den Fehler, diese Bedeutung zu unterschätzen, da sie gerade bei der Balance hochwertiger Sets von enormer Wichtigkeit ist.

Die Affinity kann entweder negativ, neutral (also Null) oder positiv sein. Eine Waffe mit einer Affinität von +20% fügt statistisch mit jedem fünften Schlag einen kritischen Treffer in Höhe von 125% des Standardschadens zu. Doch Vorsicht: Das bedeutet im Umkehrschluss nicht, dass eine negative Affinität lediglich die Chance auf einen kritischen Treffer verringern würde. Stattdessen gibt ein Wert im Minusbereich die Wahrscheinlichkeit an, mit der ihr einen negativen Treffer landet, der lediglich 75% des Standardwerts eurer Waffe entspricht.

Gelegentlich kommt ihr also nicht um ein wenig Kopfrechnen herum. So ist es beispielsweise möglich (und sogar häufig der Fall), dass eine eigentlich schwächere Waffe mit einer hohen Affinität einer stärkeren Waffe mit einer niedrigen Affinität überlegen ist.

Monster_Hunter_World_Affinitaet
Unscheinbar, aber von großer Bedeutung: die Affinität.

Affinität mit Fähigkeiten erhöhen

Glücklicherweise könnt ihr die Affinität eurer Waffe jedoch mithilfe von Fähigkeiten beeinflussen. Ein paar Beispiele:

  • Affinitätsschlittern
    Erhöht eure Affinität für kurze Zeit, nachdem ihr geschlittert seid.
  • Kritisches Ziehen
    Erhöht die Wahrscheinlichkeiten, dass Angriffe, bei denen ihr die Waffe gleichzeitig zieht, einen kritischen Treffer landen.
  • Kritisches Auge
    Steigert eure Affinität - und zwar nicht zu knapp.

Bedenkt dabei, dass ihr mit derlei Fähigkeiten zwar die nachteiligen Werte eurer Waffe ein wenig ausgleichen könnt. Ebensogut lässt sich damit aber auch eine ohnehin schon positive Affinität noch weiter steigern. Anders formuliert: Ihr könnt nachteilige Waffen zwar verbessern, allerdings werden sie Waffen mit einem höheren Grundwert immer unterlegen sein, da ihr diese ebenfalls verbessern könnt.

Weitere hilfreiche Überlebensstrategien findet ihr in unserem umfangreichen Tipps-und-Tricks-Artikel. Außerdem findet ihr bei uns eine Übersicht aller Monster im Spiel und erfahrt, wie ihr Monster reiten könnt. Ihr seid knapp bei Kasse? Dann lest auf dieser Seite, wie ihr schnell Geld und Zenny farmen könnt. Und solltet ihr noch auf der Suche nach einer passenden Waffe oder Rüstung sein, werft einen Blick auf unseren Waffen-Guide respektive die Seite Alles über Rüstungen und Sets.

Anzeige

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte