Als 1984 der Film "Nur der Tod ist umsonst" erschien, hätte sich dessen Titel ebenso gut auf Monster Hunter World beziehen können. Außerhalb der Kämpfe benötigt ihr für so ziemlich alles, was ihr im Action-Rollenspiel anstellen wollt, eine prall gefüllte Brieftausche. Für das Schmieden werdet ihr ebenso zur Kasse gebeten wie beim Futtern in der Kantine oder während der nächsten Shoppingtour.

Wie jedes Spiel, das etwas auf sich hält, nutzt auch World seinen eigenen Geldbegriff: In Capcoms Monsterreihe sammelt ihr sogenannte "Zenny". Im neuesten Teil häuft ihr die ein Stück weit automatisch an, da ihr für jede abgeschlossene Quest eine durchaus großzügige Belohnung erhaltet. Sofern ihr also fleißig der Kampagne folgt, solltet ihr kaum am Hungertuch nagen.

Das ändert sich aber dummerweise mit fortschreitender Spieldauer. Je länger ihr in der Neuen Welt unterwegs seid, desto teurer wird der ganze Spaß. Spätestens ab Erreichen des High-Ranks mit Jägerrang 6 müsst ihr deutlich tiefer in die Tasche greifen, sodass euer mühevoll angehäuftes Vermögen vor euren Augen dahinschmilzt.

Deshalb ist es nicht ganz unwahrscheinlich, dass ihr irgendwann vor der Frage steht, wie ihr schnell Geld verdienen könnt. In diesem Artikel findet ihr gleich mehrere Antworten auf diese Frage.

Banditen-Mantel finden und schnell Geld sammeln

Wozu lange um den heißen Brei herumreden: Der Banditen-Mantel ist die Gelegenheit, in kurzer Zeit möglichst viel Kohle zu scheffeln. Ihr erhaltet ihn automatisch nach Abschluss der Fünf-Sterne-Quest "Neudefinition des 'Machtpaars'". Diese hat es durchaus in sich, da ihr hierfür sowohl Rathian als auch Rathalos erledigen müsst. Beide Wyvern sind für sich genommen bereits eine sportliche Herausforderung, arbeiten im Zuge dieser Quest aber sogar zusammen, um euch buchstäblich Feuer unterm Hintern zu machen.

Habt ihr die Prüfung jedoch bestanden, winkt der Banditen-Mantel als Belohnung. Tragt ihr ihn während des Kampfes, bringt ihr Monster dazu, Handelsitems zu droppen, also Objekte, deren einziger Nutzen im Verkauf besteht. Die Faustregel dabei: Je knackiger und mächtiger das Monster am anderen Ende eurer Klinge, desto hochwertigere Gegenstände lässt es fallen. Das tut es sogar bereits während des Kampfes; ihr müsst viele Dinos also nicht einmal zwangsläufig besiegen, um an teuer zu verschachernde Objekte zu gelangen. Achtet aber darauf, dass der Mantel eine Abklingzeit besitzt und nicht beliebig lang am Stück eingesetzt werden kann.

Übrigens: Ihr könnt die Effektivität dieses Tricks noch steigern, indem ihr mit einer Vier-Spier-Party loszieht. Je mehr Jäger dabei den Mantel tragen, desto mehr Items könnt ihr vom Boden auflesen.

Monster_Hunter_World_Banditen_Mantel
Ein goldenes Glühen signalisiert euch, dass ein Monster gerade ein Objekt hat fallen lassen.

Machtsamen verkaufen und beim Botaniker anbauen

Bis ihr den Katsching-Mantel erhaltet, dauert es allerdings ein paar Stunden. Solltet ihr bereits vorher in Geldnot kommen, sind Machtsamen eine prima Möglichkeit, relativ zügig an Kleingeld zu gelangen. Diese Verbrauchsgegenstände könnt ihr bereits recht früh im Spielverlauf finden (etwa in der Wildturm-Ödnis), auch wenn sie da nicht gerade an jeder Ecke wachsen. Sobald ihr jedoch ein Exemplar gefunden habt, wird es automatisch auf eurer Karte markiert, sodass ihr es jederzeit wieder gezielt einsammeln könnt, wenn ihr das Areal erneut betretet.

Einen einzigen Machtsamen könnt ihr beim Händler für 140 Zenny verkaufen. Das ist, zugegeben, nicht die Welt, aber Kleinvieh macht bekanntlich auch Mist. Das gilt umso mehr, sobald ihr den Botaniker freigeschaltet habt, bei dem ihr diverse Pflanzen züchten könnt. Da ihr dort später mehrere Slots freischaltet, die gleichzeitig benutzt werden können, kann es nicht schaden, einen davon kontinuierlich mit einem Machtsamen zu belegen. Achtet außerdem daran, nie alle Samen zu verkaufen, damit ihr immer mindestens einen für die Zucht übrig habt.

Monster_Hunter_World_Machtsamen

Mit Untersuchungen schnell Geld farmen

Auch mit Untersuchungen könnt ihr euch zügig eine goldene Nase verdienen - allerdings längst nicht mit allen. Regelmäßig könnt ihr diese Questart automatisch beim Brechen von Monsterteilen oder Fährtenlesen erhalten. Welche Untersuchung ihr konkret freischaltet, steht allerdings nicht in eurer Macht. Schon bald werdet ihr aber eine riesige Anzahl zur Verfügung haben, die ihr lediglich bei der Ressourcenzentrale aktivieren müsst.

Habt ihr das getan, könnt ihr sie fortan an jeder beliebigen Quest-Tafel annehmen. Sucht euch dort jene Untersuchungen heraus, die eine besonders hohe Zenny-Belohnung für eine vergleichsweise einfache Aufgabe ausschreiben. Nicht selten könnt ihr so pro Mission 10.000 Zenny oder mehr verdienen. Beachtet jedoch, dass ihr eine Untersuchung nicht unbegrenzt oft abschließen könnt.

Monster Hunter World: Noch schneller Zenny verdienen

Das Beste an den drei oben genannten Möglichkeiten, zum Rockefeller der Neuen Welt aufzusteigen: Ihr könnt sie für maximale Erträge miteinander kombinieren. Geht dafür wie folgt vor:

  1. Gebt mindestens einen Machtsamen beim Botaniker ab, um diesen zu züchten.
  2. Nehmt eine Untersuchung mit hoher Belohnung an.
  3. Rüstet während des Kämpfens den Beutemantel aus.
  4. Wiederholen.

Tut dies am besten als Gruppe, um den möglichen Gewinn weiter zu steigern. Ihr müsst lediglich regelmäßig die Machtsamen beim Botaniker einsammeln und sie gemeinsam mit den erhaltenen Handelsobjekten verkaufen.

Weitere hilfreiche Überlebensstrategien findet ihr in unserem umfangreichen Tipps-und-Tricks-Artikel. Außerdem erfahrt ihr bei uns, warum die Affinität so wichtig ist und wie ihr Monster reiten könnt. Und solltet ihr noch auf der Suche nach einer passenden Waffe oder Rüstung sein, werft einen Blick auf unseren Waffen-Guide respektive die Seite Alles über Rüstungen und Sets.

Anzeige

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte