Bereits sehr früh in Monster Hunter World erhaltet ihr die ersten Aufträge, bestimmte Monster nicht einfach umzulegen, sondern sie lebendig zu fangen. Diese Aufgaben laufen allgemein unter dem Begriff "Fang-Quest" zusammen, wobei die Forschungs- und Ressourcenabteilung von Astera in der Regel eure Auftragsgeber sind und die zum Fangen benötigten Dinge zum Queststart in der Kiste des entsprechenden Lagers bereitstellt.

Ein Monster lebend zu fangen ist zwar etwas schwieriger, als einfach solange darauf einzuprügeln, bis es die Zehen spreizt, dafür erhaltet ihr aber auch einen entsprechenden Ausgleich in Form von mehr und besseren Monsterteilen. An einige Teile für hochrangige Rüstungen kommt ihr auch nur, wenn ihr ein Monster lebend fangt.

Übrigens könnt ihr Monster auch außerhalb von Fang-Quests lebend einkassieren - beispielsweise bei den Jagt-Quests. Hier heißt es üblicherweise "erjage Monster XYZ", wobei "erjagen" nicht zwingend mit "töten" gleichzusetzen ist. Vielmehr könnt ihr euch hier selbst aussuchen, ob ihr das Monster umpustet oder lebendig einfangt. Allerdings bekommt ihr hier die benötigten Gerätschaften zu Fangen nicht gestellt, sondern müsst sie selbst mitbringen.

Was ihr zum Fangen alles benötigt, welche Voraussetzungen ihr schaffen müsst, um ein Monster einkassieren zu können, und wie der ganze Prozess am besten ablaufen sollte, das erfahrt ihr nachfolgend auf dieser Seite.

Monster Hunter World: Wie ihr ein Monster fangt und was ihr dafür benötigt

Im Kern ist der grundlegende Prozess schnell beschrieben: Schwächt ein Monster genug, bis es kurz vor dem Abnippeln ist, fangt es dann in einer Falle und werft ihm ein paar Beruhigungsbomben an den Schädel - das wär's. In der Wildnis erweist sich die leicht verständliche Theorie aber als tückisch. Doch der Reihe nach.

Der erste Schritt stellt das Schwächen des Monsters dar. Wichtig ist hierbei, die oft subtilen Hinweise zu erkennen, anhand derer ihr seht, dass eine Kreatur ausreichend geschwächt wurde. Viele Monster (gerade die frühen, mit denen ihr es zu tun bekommt) beginnen nach einem harten Kampf merklich zu humpeln. Beobachtet sie am besten von der Seite, dann seht ihr schnell, ob sie ein Bein hinterherziehen oder nicht. In den allermeisten Fällen ist das euer Signal, die Angriffe einzustellen und mit dem Aufstellen der Fallen zu beginnen.

Je nach Monster können diese Indikatoren jedoch variieren. Neben dem Hinken beginnen viele Kreaturen auch verstärkt zu sabbern oder ziehen sich in ihr Nest zurück, um im Schlaf Gesundheit zu regenerieren. Vorsicht, das ist nicht einfach so dahingesagt: Monster regenerieren tatsächlich Energie, wenn sie schlafen. Solltet ihr einen Dino also zu lange pennen lassen, kann es sein, dass er anschließend wieder gestärkt genug ist, um euren Fallen zu entgehen. In diesem Fall müsst ihr erst wieder ein paar Treffer landen, ehe ihr zum Fangen übergeht.

Immer gilt jedoch: Sobald ihr ein Monster besiegt, ist die Quest unweigerlich gescheitert! Daher ist es von großer Bedeutung, dass ihr die Zeichen zu lesen versteht, die geschwächte Gegner zu erkennen geben.

Sobald ihr genug Treffer gelandet habt, benötigt ihr folgende Items:

  • Schockfallen
  • Fallgruben
  • Beruhigungsbomben
  • Beruhigungsmunition

Im Normalfall reicht es, eine Fallen- und eine Beruhigungsmittelsorte im Gepäck zu haben. Ein paar dieser Gegenstände bekommt ihr zudem automatisch zu Beginn einer Fang-Quest in der Vorratskiste des jeweiligen Gebiets.

Monster_Hunter_World_Monster_fangen

Der Unterschied zwischen Schockfallen und Fallgruben und wie ihr sie herstellt

Habt ihr ein Monster ausreichend geschwächt, müsst ihr es im nächsten Schritt in einer Falle locken. Im Kern funktionieren Schockfallen und Fallgruben ähnlich: Sobald sich eine Kreatur darin verfangen hat, öffnet sich ein kurzes Zeitfenster, in dem ihr es endgültig mithilfe von Beruhigungsbomben fangen könnt.

Monster_Hunter_World_Fallen

Im Detail gibt es aber natürlich entscheidende Unterschiede zwischen den Fallen. So ist eine Schockfalle beispielsweise zwar schneller aufgestellt, hält einen Gegner dafür aber auch kürzer gefangen als eine effektivere Fallgrube. Zudem sind einige Monster gegen einen der beiden Fallentypen immun oder lösen diese nur in einem bestimmten Zustand aus. So gehen euch einige Dinos ausschließlich ins Netz, wenn sie wütend sind, wohingegen ihr andere nur dann erfolgreich in eine Falle lockt, wenn sie eben nicht wütend sind. Gerade im späteren Spielverlauf müsst ihr genau wissen, wann ihr welche Falle für die verschiedenen Monster benötigt. Natürlich verrät euch das Spiel diese Tricks nicht. Stattdessen müsst ihr diese Hinweise mit Geduld und guter Beobachtungsgabe selbst herausfinden.

Damit eine Falle zuschnappen kann, muss ein Monster aber natürlich erst einmal hineinlaufen. Beachtet dabei, dass ihr einmal ausgelegte Fallen nicht wieder aufnehmen könnt - verzieht sich euer Gegner in ein anderes Gebiet, müsst ihr eine weitere nutzen. Habt ihr diese nicht zur Verfügung und könnt auch keine herstellen, bleibt euch nichts anderes übrig, als die Quest abzubrechen. Achtet deshalb darauf, eine Falle möglichst erst dann auszulegen, wenn ein Monster bereits das Areal gewechselt hat (das ist meistens ohnehin erst der Fall, wenn es ausreichend geschwächt ist). Am gezieltesten könnt ihr die Viecher aber schnappen, wenn ihr euer Netz spannt, während es schläft.

Fallen craftet ihr wie folgt:

  • Fallgrube
    Fallengerät + Netz
  • Schockfalle
    Fallengerät + Donnerkäfer

Beruhigungsbomben und Beruhigungsmunition craften - Monster Hunter World

Monster_Hunter_World_Beruhigungsmittel

Sitzt das zu fangende Monster in der Falle, müsst ihr euch beeilen: Bewerft es mit Beruhigungsmitteln und zielt dabei für maximale Effektivität am besten auf den Kopf. Normalerweise sollten zwei Treffer reichen, damit es endgültig aufgibt und ihr es erfolgreich gefangen habt. Packt aber lieber ein paar mehr Bomben ein, damit ihr für alle Fälle gerüstet seid.

Während ihr Beruhigungsbomben per Hand werfen könnt, verschießt ihr Beruhigungsmunition mit den entsprechenden Waffen. Die Effektivität der unterschiedlichen Mittel unterscheidet sich jedoch nicht.

Beruhigungsmittel craftet ihr wie folgt:

  • Beruhigungsbombe
    Schlafkrauft + Lähmpilz
  • Beruhingsmunition
    Beruhigungsbombe + Normale Munition I

Weitere hilfreiche Überlebensstrategien findet ihr in unserem umfangreichen Tipps-und-Tricks-Artikel. Wollt ihr mehr über die vielen verschiedenen Waffen erfahren, werft einen Blick auf unseren großen Waffen-Guide. Sucht ihr stattdessen nach einer Rüstung, schaut auf der Seite Alles über Rüstungen und Sets vorbei. Neben Fang-Quests gibt es natürlich einige weitere Missionstypen. Welche das sind, lest ihr auf der Seite Die verschiedenen Quest-Arten und was sie bedeuten. Hier erfahrt ihr zudem, welche Trophäen und Erfolge es gibt und wie ihr sie freischaltet.

Anzeige

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte