Sunless Skies: Release-Termin aufgrund niedriger Verkaufszahlen verschoben

Und Entlassungen gab es ebenfalls.

Failbetter Games hat den Release-Termin der Sunless-Sea-Fortsetzung Sunless Skies verschoben.

1

Einen neuen Termin gibt es derzeit nicht, zugleich versichert man, dass das Projekt nicht in Gefahr sei.

Sorgen sind nicht unbegründet, denn ausschlaggebend für die Verschiebung ist ein enttäuschendes Jahr 2017 für das Studio. Die Verkaufszahlen der Early-Access-Version waren niedriger als erwartet und vier Mitarbeiter des kleinen Teams mussten entlassen werden.

Einem Kickstarter-Update zufolge wurden von Sunless Skies nur 15 Prozent der Exemplare verkauft wie von Sunless Sea im gleichen Zeitraum.

Die Schuld sieht man bei sich selbst und glaubt, das Spiel zu früh in den Early Access geschickt zu haben. Außerdem habe sich der Markt gegenüber 2014 verändert, als Sunless Sea erschien.

Weitere Konsequenzen der aktuellen Situation: Die Fallen-London-App wird eingestellt, die Web-Version läuft weiter. Die Fundbetter-Initiative zur Unterstützung kleinerer, narrativer Spiele liegt ebenfalls auf Eis und Sunless Sea erhält ein in absehbarer Zeit letztes Update.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading