Castlevania II: Simon's Quest - Vinyl Soundtrack Rezension

Komponist: Konami Kukeiha Club

Label: Mondo

Stil: 8-Bit-Chiptunes-Legenden

Erhältlich über: Amazon, Label, Discogs

Das Spiel: Das erste und für lange Zeit einzige nicht ganz unumstrittene Castlevania.

cv2_1
Spiel

Die Editionen: Zwei Vinyl-Arten unterscheiden die beiden Versionen: Die limitierte ist ein schicker und sehr passender Split aus Blau und Beige - Nacht und Tag. Die nicht limitierte ist ebenfalls nicht zu verachten, transparentes Dunkelblau mit leichtem Beige-Splatter. Das Cover ist ein Gatefold mit einem etwas primitiv wirkenden Artwork, aber die Karte innen und die Rückseite mit Werwolf machen das wieder wett. Es ist eine 10"-Platte mit 45rpm, ich persönlich hätte eine 12" bevorzugt, aber was will man machen. Dafür ist sie recht preiswert.

cv2_2

Angehört

Seite A: Was soll man zu diesen Melodien noch sagen? Castlevania, vor allem diese frühen Teile, sind ein fester Teil der Gaming-Kultur, jede Note hat sich in das Gehirn aller gebrannt, die die auch nur wenige Stunden mit dem zweiten Teil der Reihe verbrachten. Viele der Melodien, die schon hier erstaunlich gut zum Tragen kommen - der NES-Chip, ein Ricoh 2A03 - hatte einfach einen echten Charme, wenn er denn gut genutzt wurde. Und besser als hier? Selten. Bloody Tears, Monster Dance, Within these Castle Walls, diese Namen sagen euch vielleicht nichts, aber ein paar Takte und ihr steht vor eurem geistigen Auge wieder mittendrin in diesem kryptischen Chaos eines Spiels. Wie gut diese Melodien sind, merkt man schon daran, dass einem während des Spiels über viele Stunden gar nicht so sehr auffiel, wie schnell sie eigentlich gelooped wurden. Der ganze Soundtrack ist kaum 15 Minuten lang und endet in dem so oft erlebten Game-Over-Sound.

cv2_3

Seite B: Alles noch Mal, jetzt jedoch mit einem neuen Touch, der den meisten normalen NES-Spielern nicht vertraut sein dürfte. Das FDS-Audio-System des Famicom hatte einen zusätzlichen Kanal zur Verfügung und eine Menge Spiele in Japan nutzten diesen voller Wonne. Das gilt für alle drei Castlevania-Spiele und ob es euch besser gefällt oder nicht, liegt nur bei euch. Der reine Nostalgie-Wert dürfte für die meisten beim NES höher sein, aber rein vom Sound her ist es schon erstaunlich, was so ein Kanal mit Modulation extra rausholen kann. Die Melodien klingen fast wie aufgepeppte Arranged-Versionen und lassen sie euch in einer klein wenig anderen Geschmacksrichtung erleben. Ich bin jedenfalls froh, dass sie hier sind.

cv2_4

Eine Scheibe wie: Das NES: Manches hat sich wirklich so gut gehalten, wie man sich dran erinnerte. Nicht alles, aber manches schon.

Eine Art Fazit: Dank beider Versionen so ziemlich die ultimative Fassung des eigentlichen Soundtracks in einer schick aufgemachten Ausgabe, deren einziger Fehler das 10"-Format ist. Castlevania ist immer groß genug für Vollformat.

Zurück zu Video Game Soundtracks auf Vinyl

Selbst anhören:

Gehört und genossen auf...

Dies ist die "Eurogamer-Referenz-Anlage": Plattenspieler - Thorens TD 203 (Test); Phono-Verstärker - Pro-Ject Phono Box DS2 USB; Stereo-Verstärker - Teufel Kombo 62 CD-Receiver; Boxen - Nubert nu Vero 30 (Test); Kopfhörer: Beyerdynamic Amiron (Test) + A20 (Test)

all

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Martin Woger

Martin Woger

Chefredakteur  |  martinwoger

Chefredakteur seit 2011, Gamer seit 1984, Mensch seit 1975, mag PC-Engines und alles sonst, was nicht FIFA oder RTS heißt.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading