Man kann Kingdom Come vieles vorwerfen - mangelnde Abwechslung gehört allerdings nicht dazu. Nachdem ihr bereits Massenschlachten erlebt, euch als Detektiv versucht und zahlreiche weitere Abenteuer erlebt habt, tut die Hauptquest "Nadel im Heuhaufen" nun einiges dafür, euer Bild vom Rollenspiel erneut auf den Kopf zu stellen.

Folgendes: Als Novize des Sasauer Klosters sollt ihr einen Kerl namens Pius ausfindig machen. Ihr könnt ihn entweder eiskalt erledigen oder aber an Radzig ausliefern. Beide Varianten könnt ihr auf verschiedene Weisen erledigen. Weil dieser Abschnitt aber außerordentlich komplex und damit nicht unbedingt bugfrei ist, konzentrieren wir uns nachfolgend lediglich auf zwei mögliche Lösungswege.

Vorab aber noch ein paar Worte zum Kloster und dem grundlegenden Ablauf innerhalb dieser heiligen Hallen. Besonders wichtig: Zu Beginn eurer spirituellen Reise erhaltet ihr das Buch Klosteralltag, in dem euer Stundenplan als Novize festgehalten ist. Dieser sieht wie folgt aus:

Tagesablauf im Kloster

  1. 04:00 Uhr: Morgengebet vor dem Altar in der Kirche
  2. 06:00 Uhr: Gemeinschaftsessen im Speisesaal
  3. 08:00 Uhr: Arbeit in der Werkstatt
  4. 12:00 Uhr: Arbeit in der Bibliothek
  5. 16:00 Uhr: Nachmittagsgebet vor dem Altar in der Kirche
  6. 18:00 Uhr: Gemeinschaftsabendmal im Speisesaal
  7. 19:00 Uhr: Freizeit
  8. 21:00 Uhr: Bettruhe und nächtliche Ausgangssperre

Achtung: Hierbei handelt es sich nicht um freundliche Vorschläge, wie ihr eure Tage gestalten könntet. Vielmehr ist dieser Tagesablauf fest vorgeschrieben. Solltet ihr euch zu den jeweiligen Uhrzeiten nicht am angegebenen Ort aufhalten, werdet ihr nach kurzer Zeit bestraft. Für leichte Vergehen erhaltet ihr eine Verwarnung. Sammelt drei oder lasst euch etwas wirklich Gravierendes zu Schulden kommen, und ihr werdet für einige Zeit in den Kerker geworfen. Außerdem bringt der Plan Struktur in eine Mission, deren mannigfaltige Möglichkeiten euch schnell erschlagen können. Ihr seid also gut damit beraten, nicht allzu sehr von Heinrichs neuem Alltag abzuweichen.

Kingdom_Come__Deliverance_Kloster_Karte

Mönche und weitere "Bewohner" des Klosters

Obwohl das Kloster nicht allzu groß ist, tummeln sich hier doch erstaunlich viele Männer. Die meisten von ihnen werden allgemein als "Mönch" bezeichnet. Diese Kerle sind wandelnde Lexika; von ihnen könnt ihr jede Menge Details über die Kirche, deren Struktur usw. erfahren. Es reicht allerdings, einen Mönch anzusprechen, da sie euch alle das Gleiche sagen.

Wichtiger sind da schon all jene gottesfürchtigen Männer, die einen eigenen Namen besitzen. Auf folgende Kerle könnt ihr treffen:

  • Antonius
    Novize. Er wird von den meisten Menschen sehr geschätzt und weist euch zu Beginn in euer neues Leben ein. Spoiler: Er ist der gesuchte Pius.
  • Joachim
    Novize. Ein überaus, beinahe zueifriger Geistlicher.
  • Konstantin
    Novize. Er gilt als sehr gesellig und nimmt seine geistlichen Pflichten weit weniger ernst als es etwa Joachim tut.
  • Lukas
    Novize - und ein überaus schweigsamer dazu.
  • Bruder Nevlas
    Steht gemeinsam mit Circator Johann zur Wahl des neuen Abtes. Bietet ihm eure Hilfe an, um die Nebenquest "Libri Prohibiti" zu erhalten. Er trägt euch außerdem im Rahmen der Nebenquest "Täglich grüßt das Klosterleben" auf, schmutzige Details über Circator Johann herauszufinden, die dessen Ruf schaden.
  • Bruder Bibliothekar
    Bietet ihm eure Hilfe an, um die Nebenquest "Verlorene Seiten" zu erhalten.
  • Bruder Kellerer
    Der "Dealer" des Klosters. Er kann für euch Dietriche beschaffen, wenn ihr aus der Küche (Westseite des Speisesaals) Essen für ihn stehlt.
  • Circator Johann
    Er trägt euch im Rahmen der Nebenquest "Täglich grüßt das Klosterleben" auf, schmutzige Details über Bruder Nevlas herauszufinden, die dessen Ruf schaden.
  • Circator Stibor
    Bei ihm könnt ihr sowohl Bruder Nevlas als auch Circator Johann anschwärzen, wenn sie euch damit beauftragt haben, schmutzige Details über den jeweils anderen in Erfahrung zu bringen.
  • Prior
    Netter älterer Kerl, der euch allerlei Hintergrundinformationen erzählen, aber nichts Wesentliches zu euren Quests beitragen kann.

Abseits des festen Tagesplans laufen nahezu alle der obigen Charaktere willkürlich durchs Kloster, was es schwer macht, sie gezielt aufzusuchen. Wartet deshalb am besten, bis während der Gebete, Gemeinschaftsessen oder Nachtruhe alle an einem Ort versammelt sind und sprecht sie dort an.

Kingdom_Come_Deliverance_Nadel_Heuhaufen
Droht Antonius zu Beginn unbedingt damit, Pius zu töten - auch (oder eher: gerade) dann, wenn ihr ihn insgeheim ausliefern wollt.

Pius am Leben lassen und zur Befragung dem Vogt übergeben (Variante 1)

Zu Beginn der Mission erhält Heinrich eine Einweisung von Bruder Antonius. Stellt ihm allerhand Fragen und entscheidet euch, ob ihr an der Führung teilnehmen wollt oder nicht. Sie dauert nur wenige Minuten und verschafft euch einen guten Überblick vom Aufbau des Klosters (und hey, heutzutage würde man für solch eine Tour viel Geld zahlen). Außerdem erhaltet ihr von ihm euren Klosteralltag. Egal, ob ihr an der Führung teilgenommen habt oder nicht: Sprecht Antonius danach unbedingt noch einmal an.

Achtung: Viele Spieler haben arge Probleme beim Abschließen dieser Quest und in nahezu allen Fällen rühren diese daher, dass an dieser Stelle ein unscheinbarer, aber fataler Fehler begangen wird. Damit ihr Pius nämlich zeitnah erkennen könnt, müsst ihr Antonius nicht nur zwingend von eurer Suche nach dem Mann erzählen, sondern ihm überdies sagen, dass ihr Pius töten werdet, wenn ihr ihn findet. Tut ihr dies nicht, werdet ihr während des nächsten Gemeinschaftsessens auch nicht vergiftet, was jedoch notwendig ist, damit ihr weiter voranschreiten könnt. Spoiler: Weil Antonius zugleich der gesuchte Pius ist, spielt es auch keine Rolle, ob ihr ihn davon überzeugen könnt, dem vermeintlichen Pius nichts von eurer Suche zu verraten.

Beim Essen vergiften lassen

Je nach der aktuellen Tageszeit könnt ihr nun ein wenig frei umherstreifen und andere Mönche befragen, oder aber ihr müsst eurem Tagesplan folgen. Schlagt den Tag auf die ein oder andere Art tot, bis es Zeit für euer nächstes Gemeinschaftsessen ist. Folgt den Mönchen zum Speisesaal oder orientiert euch an unserer Karte. Setzt euch dort angekommen vor eine freie Schüssel, wenn ihr am unteren rechten Bildschirmrand die kontextsensitive Aktion "Iss" eingeblendet bekommt.

Kingdom_Come_Deliverance_Nadel_Heuhaufen_2
Woher weiß Pius eigentlich, auf welche Schüssel sich Heinrich stürzen würde?

Heinrich beginnt gierig zu futtern - ein Prozess, den ihr durch Vorspulen der Zeit ein wenig verkürzen könnt. Sobald ihr anschließend vom Tisch aufsteht, erhaltet ihr einen außerordentlich überraschenden Hinweis: Ihr wurdet vergiftet! Kurz darauf bricht Heinrich automatisch zusammen.

Wenn ihr wieder zu euch kommt, steht Antonius mit einem überraschten Gesichtsausdruck vor euch. Seine Verwunderung basiert aber auf einem völlig anderen Grund, als man spontan annehmen würde: Er ist nicht geschockt, dass ihr vergiftet wurdet - sondern dass ihr noch lebt. Er selbst ist nämlich der von euch gesuchte Pius und hat es mit der Angst zu tun bekommen, als ihr von eurem Plan erzähltet, ihn zu töten.

Antonius bzw. Pius unterbreitet euch ein Angebot und will, dass ihr gemeinsame Sache macht. Schlagt diese Gelegenheit auf keinen Fall aus, da ihr ihn sonst nicht länger lebendig aus den Kloster befördern könnt. Stimmt ihr stattdessen zu und habt das lange Gespräch hinter euch gebracht, verrichtet das in Heinrichs Blutbahnen zirkulierende Gift noch immer seinen Dienst. Kippt euch daher am besten direkt den soeben erhaltenen Ringelblumen-Aufguss hinter die Binde und legt euch bis 23:00 Uhr schlafen (wo ihr gerade sowieso schon im Schlafsaal steht), um etwas Gesundheit zu regenerieren. Vorher könnt ihr Pius' Plan nämlich ohnehin nicht in die Wege leiten.

Ihr sollt nun sowohl Blut als auch einen Dietrich oder alternativ den Klosterschlüssel vom Prior besorgen. In welcher Reihenfolge ihr das tut, spielt keine Rolle. Wir empfehlen euch aber, dem nachfolgenden Lösungsweg zu folgen.

Blut besorgen

Wartet bis 23:00 Uhr. Da es nun sehr, sehr dunkel wird und ihr wahrscheinlich keine Fackel dabei habt, solltet ihr zuerst die Gammakorrektur in den Optionen aufs Maximum ballern. Andernfalls könnt ihr buchstäblich eure eigene Hand vor Augen kaum noch sehen. Macht euch anschließend auf den Weg in die Küche, die sich hinter der westlichen Tür des Speisesaals versteckt. Sobald ihr sie betretet, solltet ihr einen Hinweis erhalten, dass ihr dort unrechtmäßig eindringt. Schenkt dem keinerlei Beachtung und richtet eure Aufmerksamkeit stattdessen sofort auf den Holztisch auf der linken Seite. Auf diesem liegt, im schummrigen Licht kaum zu erkennen, ein Stück Pergament. Stellt euch davor und interagiert damit, um die Bestellung des Blutes in Auftrag zu geben.

Kingdom_Come_Deliverance_Nadel_Heuhaufen_4
Auf diesem Tisch liegt erst das Stück Pergamentpapier und am nächsten Morgen das bestellte Blut.

Nun könnt ihr euch auch gleich noch den Schlüssel des Priors mopsen. Wie ihr das tut, lest ihr im nächsten Absatz. Haut euch andernfalls bis zum nächsten Morgen aufs Ohr. Sobald gegen 04:00 Uhr wieder die ersten schlaftrunkenen Mönche durch die Hallen schlurfen, ist auch die Blutlieferung eingetroffen. Sie liegt exakt an derselben Stelle auf dem Küchentisch, an der ihr kurz zuvor noch das Pergamentstück gefunden habt. Ihr müsst es nur noch flugs einsammeln, dann ist ein wichtiger Teil eures Plans bereits vorbeireitet.

Dietrich oder Schlüssel vom Prior besorgen

Den Schlüssel findet ihr im Lager direkt neben der Küche, weshalb es sich anbietet, beide Aufgaben in einen Abwasch zu erledigen. Geht durch die Holztür rechts neben dem Küchentisch, auf dem ihr das Blut bestellt, und schlüpft im anschließenden Lagerraum durch eine weitere Tür, die direkt gegenüber des Eingangs liegt. Ihr gelangt in einen deutlich kleineren, noch dunkleren Lagerraum. Untersucht dort das hintere, nahezu in völliger Dunkelheit stehende Regal: Im oberen Bereich liegt der Klosterschlüssel, den ihr allerdings nur aufgrund der automatischen Gegenstandsbeschreibung des Spiels erkennt, nicht weil ihr ihn bei diesen Lichtverhältnissen tatsächlich sehen könntet.

Kingdom_Come_Deliverance_Nadel_Heuhaufen_6
Mopst entweder den Klosterschlüssel im Lager hinter der Küche...

Alternativ könnt ihr euch auch einfach einen Dietrich besorgen. Besonders schnell erledigt ist das, wenn ihr einen Blick hinter den großen Altar in der Kirche werft (dort, wo sich die Mönche zum Beten versammeln): Dort liegt ein Dietrich herum, den ihr problemlos einstecken könnt. Die zweite Variante wäre, Bruder Kellerer anzuhauen. Er kann euch ebenfalls Dietriche beschaffen, allerdings nur gegen etwas zu essen, das ihr erst aus der Küche klauen müsst. Das ist allerdings ein unnötiger Umweg, denn wenn ihr ohnehin schon dort seid, könnt ihr auch einfach den Klosterschlüssel aus dem Regal mitnehmen.

Kingdom_Come_Deliverance_Nadel_Heuhaufen_5
...oder krallt euch einfach den herrenlosen Dietrich hinter dem Altar.

Mit Pius / Antonius aus dem Kloster entkommen

Nun ist es fast geschafft. Sprecht Antonius/Pius bei der nächstbesten Gelegenheit darauf an, dass ihr alles für die Flucht parat habt, und trefft euch anschließend nach der Abendmesse (also ab 18:00 Uhr) im Dormitorium. Zu diesem Treffpunkt oberhalb des Gebetsaals gelangt ihr, wenn ihr durch die nördliche Tür im Schlafsaal geht. Sobald ihr euren Komplizen ansprecht, müsst ihr ihm im Wesentlichen nur noch nach draußen folgen.

Dort könnt ihr ihn entweder entwischen lassen (woraufhin er euch seinen Würfel als Beweis für die Banditen gibt), töten, oder aber beim Vogt abliefern. Entscheidet ihr euch für die letztere Variante (was wir euch empfehlen), willigt Pius natürlich nicht so ohne Weiteres ein. Es kommt zu einem kurzen Faustkampf, der jedoch leicht zu gewinnen ist. Verpasst de Kerl ein paar schnelle Schläge, dann liegt er bald am Boden. Beachtet allerdings, dass ihr auf diese Weise nicht seinen Würfel bekommt, den die Banditen später als Beweis für sein Ableben verlangen. Dieser ist aber ohnehin nicht zwingend notwendig, weshalb das keine große Rolle spielt. Es folgt eine kurze Sequenz, welche die Hauptquest zugleich abschließt.

Kingdom_Come_Deliverance_Nadel_Heuhaufen_7
Eine kurze Abreibung noch, dann könnt ihr Pius endlich seiner gerechten Strafe zuführen.

Pius töten (Variante 2)

Es gibt natürlich etliche Wege, Pius die Lichter auszupusten. Der folgende ist zwar nicht sonderlich elegant, aber außerordentlich schnell und effizient. Wichtig ist jedoch, dass ihr das Kloster gar nicht erst betretet, um eure Ausrüstung zu behalten. Außerdem solltet ihr einige Verbände im Gepäck haben, da ihr euch unweigerlich ein paar böse Blessuren zuziehen werdet.

Kingdom_Come_Deliverance_Nadel_Heuhaufen_8
Im Schatten des Baugeländers verstecken sich mehrere Leitern, die euch bis ganz nach oben führen.

Begebt euch zur Nordseite des Klosters und klettert die Leitern am riesigen hölzernen Baugerüst nach oben. Von hier aus habt ihr nicht nur eine fantastische Aussicht, sondern zugleich die Möglichkeit, mit voller Ausrüstung ins Kloster zu gelangen. Geht oben zur Ostseite des Gerüsts (dort, wo auch eine Truhe steht), und springt von dort vorsichtig auf das rote Dach unter euch. Wählt am besten die Stelle, an der die Fallhöhe am geringsten ausfällt. Verletzen werdet ihr euch beim Sprung aber definitiv, doch dafür habt ihr ja die Verbände eingesteckt.

Kingdom_Come_Deliverance_Nadel_Heuhaufen_9
Ohne Blessuren kommt ihr da nicht runter, wirklich lebensgefährlich ist der Sprung aber auch nicht.

Verarztet Heinrich und macht euch danach auf den Weg zu Pius. Wo er sich gerade innerhalb des Klosters befindet, könnt ihr dem Tagesplan weiter oben entnehmen. Lauft zügig zu ihm, zieht dem Heini einen neuen Scheitel - und schon habt ihr die sonst sehr zähe Mission bewältigt.

Weiter mit Kingdom Come Deliverance - Hauptquest: Die Würfel sind gefallen

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der Kingdom Come Deliverance-Komplettlösung

Anzeige

Kommentare (20)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte