Das sich so manch armer Bürger in schlechten Zeiten als Einbrecher und Schlossknacker das Leben im Mittelalter erleichterte, war nicht gerade selten. In Kingdom Come: Deliverance werdet ihr nach Heinrichs Schicksalsschlägen eigenhändig diese Erfahrung machen können, sofern ihr euren moralischen Kompass über Bord werft.

Unabhängig davon, ob ihr euch nur etwas zu Essen, Ausrüstung oder Wertgegenstände besorgen wollt, mit Schloss knacken kommt ihr fast immer ans Ziel. Des Weiteren werdet ihr auf viele Quests stoßen, die ihr mit einem geknackten Schloss erheblich leichter bewältigen könnt, als mit der Vorschlaghammer-Methode.

Unterm Strich ist Schlösser knacken eine der hilfreichsten Fähigkeiten im Spiel, da ihr die meisten Türen und Truhen in Böhmen verschlossen vorfindet. Leider zählt es aber auch zu den eher schwierigeren Tätigkeiten. Damit ihr den Dreh herausbekommt und der Dietrich schnell zu eurem besten Freund wird, erfahrt ihr auf dieser Seite alles, was es über dieses wichtige Thema zu wissen gibt.

So erfahrt ihr mehr über euer Handwerkszeug, den Dietrichen, die ihr zum Schloss knacken benötigt, wie ihr die Fähigkeit Schlösserknacken erlernen und verbessern könnt und wie der Prozess im Detail funktioniert. Hinzu kommen Tipps und Tricks zum einfacheren Schloss knacken und was mit gestohlener Wahre passieren sollte.

Kingdom Come Deliverance: Dietriche - Das Werkzeug zum Schloss knacken

Das Schloss einer versperren Tür oder Truhe könnt ihr natürlich nicht mit den Fingernägeln öffnen - dafür benötigt ihr schon geeignetes Werkzeug. Sprich: Dietriche. Ohne einen Dietrich werdet ihr in Kingdom Come kein Schoss aufbekommen, egal wie leicht oder schwer es zu knacken ist.

Im Grunde könnt ihr nie genug Dietriche bei euch haben, denn sie zählen zu den Verbrauchsgegenständen. Bei jedem Versuch, ein Schloss aufzufummeln, nutzt sich ein Dietrich ab und bei falscher Anwendung kann er sogar brechen. Zu Beginn wird euch das dank Heinrichs unerfahrenen Händen zuhauf passieren. Ein größerer Vorrat ist daher nie verkehrt.

Euren ersten Satz Dietriche werdet ihr kurz nach Spielbeginn von Heinrichs Freund Fritz bekommen (Hauptquest: Unerwarteter Besuch, Aufgabe: Treibe Kuneschs Schulden ein). Geht damit lieber sehr sorgsam um, denn die Dinger sind - zumindest am Anfang - sehr teuer und gehen schnell kaputt. Im weiteren Spielverlauf werdet ihr noch öfters auf Leute treffen, die euch einen Dietrich für eine "Besorgung" zustecken, wenn ihr euch auf ihre nicht ganz legalen Aufgaben einlasst.

Allerdings werden euch die Dietriche, die ihr von Questgebern erhaltet, bei Weitem nicht ausreichen, wenn ihr euch Böhmens Häuser und Truhen genauer ansehen wollt. Aus diesem Grund solltet ihr das Angebot jedes Händlers prüfen, dem ihr begegnet. Es kommt nicht besonders häufig vor, dass sie einen Dietrich im Angebot haben, daher solltet ihr sofort zuschlagen, wenn ihr welche kaufen könnt. Leider summieren sich hier schnell die Kosten, solange ihr noch jeden Groschen umdrehen müsst. Besser wird es erst, wenn ihr und Heinrich mehr Übung und entsprechende Fähigkeiten-Verbesserungen freigeschaltet habt.

Kingdom Come Deliverance: Schloss knacken erlernen und verbessern

Die Schlösser im Mittelalter waren technische Meisterwerke ihrer Zeit und wurden im Laufe der Jahre immer weiter verbessert. Dementsprechend findet ihr im Spiel auch unterschiedlich schwer zu knackende Schlösser vor. Welchen Schwierigkeitsgrad ein Schloss hat, wird euch immer in Klammern hinter der Aktivität angezeigt, wenn ihr eine verschlossene Tür oder Truhe ins Visier nehmt. Logischerweise könnt ihr nur mit einer hohen Fähigkeit im Schlösser knacken auch die schweren Exemplare aufbekommen. Es gibt die Stufen:

Schloss-Schwierigkeit Fähigkeiten-Stufe Faktor Sperrschwierigkeit (zulässige Cursor-Abweichung zum Idealpunkt) Erfahrpunkte pro geknacktes Schloss
Sehr leicht 0 bis 6 0 bis 0,3 26 bis 31,4
Leicht 7 bis 9 0,35 bis 0,45 32,3 bis 34,1
Schwer 10 bis 14 0,5 bis 0,7 35 bis 38,6
Sehr Schwer 15 bis 20 0,75 bis 1,0 39,5 bis 44
Kingdom_Come_Deliverance_Schloss_knacken_zu_schwer
Versucht ihr ein Schloss zu knacken, für das Heinrichs Fähigkeiten noch nicht ausreichen, werdet ihr darauf hingewiesen (Kingdom Come Deliverance - Schlösser knacken).

Man kann es einfach nicht schönreden: Bei Spielbeginn ist Heinrich in puncto Schloss knacken ein blutiger Anfänger - er kann nur an den einfachsten Schlössern herumfummeln und verbratet dabei Dietriche wie andere Leute Zahnstocher. Erschwerend kommt hinzu, dass euch das Spiel erst nach der Einführung mehr über das Schloss Knacken beibringt. Davor müsst ihr alles selbst durch Ausprobieren herausfinden (oder diese Seite lesen), was wegen euren stark begrenzten Mitteln kaum möglich ist.

Der Erste, der euch Unterricht im Schloss knacken geben kann, ist Müller Peschek, dem ihr automatisch nach den ersten Stunden der Spieleinführung begegnet. Er gibt euch die Nebenquest Der ehrbare Dieb und bringt euch die dafür nötigen Grundlagen bei, sofern ihr ihn darum bittet. Am besten knackt ihr seine Übungskiste gleich ein paar mal, dann steigt auch Heinrichs Fähigkeiten um ein, zwei Stufen.

Kingdom_Come_Deliverance_Schloss_knacken_Mueller_Peschek
Müller Peschek bringt euch die Grundlagen des Schloss knackens bei, wenn ihr ihn darum bittet (Kingdom Come Deliverance - Schlösser knacken).
Kingdom_Come_Deliverance_Schloss_knacken_Faehigkeit_verbessern
Im Fertigkeitenfester könnt ihr neue Verbesserungen aktivieren (Kingdom Come Deliverance - Schlösser knacken)

Mit höherer Fähigkeiten-Stufe könnt ihr nicht nur schwierigere Schlösser knacken, sondern auch neue Fähigkeiten-Verbesserungen freischalten. Um genau zu sein, dürft ihr euch alle drei Stufen eine Verbesserung aussuchen und aktivieren. Dazu öffnet ihr euer Charakterinfo-Fenster, wählt den Tab "Spieler" (Direktwahltaste = P) und dort den Sub-Tab "Fertigkeiten". Fast am Ende der Liste findet ihr dann "Schlösserknacken". Klickt dort auf das Schloss-Symbol oder das nebenstehende "+" und ihr bekommt eine Liste mit nachfolgenden den Fähigkeiten-Verbesserungen.

Verbesserung
(Mindeststufe)
Effekt
Beständige Dietriche
(3)
Deine Dietriche sind stabiler und halten deswegen doppelt so lange.
Schlosser
(3)
Nachdem du erfolgreich ein Schloss geknackt hast, besteht eine Chance von 20%, dass zu Bruch gegangene Dietriche wieder in deinem Inventar landen.
Geschicktes Händchen
(6)
Beim Knacken von Schlössern befindet sich der Startpunkt näher am Ende des Schlosses, wodurch es sich leichter öffnen lässt.
Glück des Trunkenbolds
(6)
Du kannst betrunken 30% leichter Schlösser knacken, verursachst dabei aber 30% mehr Lärm
Sechster Sinn
(9)
Dein sechster Sinn schlägt Alarm, wenn jemand drauf und dran ist, die beim Schlösserknacken zu erwischen, wodurch du mehr Zeit zum Fliehen hast.
Stiller Schlösserknacker
(9)
Du kannst nahezu lautlos einen Dietrich benutzen, selbst wenn dir das Schloss Probleme bereitet. Das Geräusch, das ein abbrechender Dietrich verursacht, ist 90% leiser.
Dieb im Glück
(12)
Wenn dir ein Dietrich abbricht, besteht eine Chance von 10%, dass das Schloss sich dadurch öffnet.
Meister der Schlösser
(12)
Du knackst einfache Schlösser automatisch.

Kingdom Come Deliverance: Schlösser knacken - Schritt für Schritt Anleitung

Nachdem ihr und Heinrich erst etwas später im Spiel von Müller Peschek eine mehr oder weniger genauere Erklärung erhaltet, wie man Schlösser knackt, erläutern wir nachfolgend nochmals die Details und gehen den Prozess vom Anfang bis zum Ende durch.

  1. Als erstes müsst ihr den Schloss-knacken-Prozess starten. Dazu stellt ihr euch vor das zu öffnende Schloss und haltet die Taste "E" kurz gedrückt. Achtet aber darauf, dass euch dabei keiner sieht und Alarm schlägt. Es wird euch ein Diagramm eingeblendet, das den Verriegelungsmechanismus des Schlosses darstellt. Sofern Heinrichs Fähigkeiten für die Schloss-Stufe ausreichen könnt ihr euch sogleich ans Knacken machen.

  2. Das Schloss knacken ist ein Minispiel, bei dem ihr zunächst den richtigen Punkt finden müsst, an dem Dietrich ansetzt wird. Euer wichtigster, weil einziger Indikator dabei ist euer Cursor: Je größer der Punkt im Kreis wird, desto näher kommt ihr der korrekten Position. Färbt sich der Punkt goldfarben, habt ihr den Idealpunkt gefunden.

  3. Nun kommt der schwierige Teil: Ihr müsst den Verriegelungsmechanismus durch Drücken und Gedrückt halten der Taste "D" drehen und dabei den Dietrich (Cursor) mitführen, sodass seine Position immer relativ zur Idealposition bleibt. Hört sich vielleicht einfach an, jedoch es gibt zwei Probleme:
    Zum einen könnt ihr den Dreh-Vorgang nicht pausieren, falls ihr mit dem Dietrich einmal nicht hinterherkommt.
    Zum Anderen werdet ihr sehr schnell bemerken, dass der Cursor beim mitdrehen des Dietrichs deutlich empfindlicher reagiert, als bei der übrigen Spielsteuerung - zumindest auf dem PC. (Einen Tipp, wie ihr das als PC-Spieler umgehen könnt, findet ihr weiter unten).

  4. Schafft ihr es, das Schloss bis zum Ende zu drehen und den Dietrich dabei in Position zu halten, wird das Schloss entriegelt.

Achtung: Versucht ihr, den Verriegelungsmechanismus zu drehen, ohne dass sich der Dietrich in korrekter Position befindet, sperrt sich der Mechanismus. Das hat zur Folge, dass der Dietrich beschädigt oder sogar zerstört wird. Ihr müsstet den Vorgang wiederholen.

Viel schlimmer ist es jedoch, dass jede Beschädigung am Dietrich auch ein Geräusch erzeugt, wodurch ihr schnell unerwünschte Aufmerksamkeit auf euch lenken könnt. Zerbrecht ihr einen Dietrich, ist das Geräusch sogar noch erheblich lauter. Bedenkt das, wenn ihr irgendwo unbemerkt einbrechen wollt.

Das Schloss knacken bringt euch viele Vorteile, jedoch ist es nicht ohne Risiken. Sollte man euch beim Einbruch erwischen, seid ihr nicht gleich fällig. Nehmt die Beine in die Hand und rennt, bis ihr eure Verfolger abgeschüttelt habt. Ihr könnt euch dann zwar eine Zeit lang nicht mehr an Ort und Stelle sehen lassen, doch das immer noch besser, als die Strafen, die euch Alternativ erwarten. Selbige reichen von hohen Geldsummen bis hin zum Aufenthalt im Kittchen. Sind euch die Bestohlenen nicht wohlgesonnen, könntet ihr sogar ein Schwert zwischen die Rippen bekommen. So oder so, es wird nicht besonders angenehm.

Kingdom Come Deliverance: Schloss knacken Tipps und Tricks

  • Schlösser in Außenbereichen (Türschlösser) sind im Schutze der Dunkelheit der Nacht leichter zu knacken, da man euch schlechter sieht. Schlösser in Räumen (Truhen) könnt ihr auch leicht unbemerkt knacken, indem ihr einfach die Zimmertüre schließt. Bedenkt jedoch, dass der Besitzer jederzeit unerwartet hereinplatzen kann. Das ist besonders der Fall, wenn ihr Geräusche macht.
  • Wartet am besten, bis der Besitzer eines einsamen Hauses oder einer Truhe weggeht oder schläft, dann könnt ihr relativ leicht Schlösser knacken. Bei Letzterem solltet ihr jedoch keinen Krach veranstalten.
  • Als PC-Spieler werdet ihr sehr schnell bemerken, dass der Cursor beim mitdrehen des Dietrichs deutlich empfindlicher reagiert, als bei der übrigen Spielsteuerung. Ihr könnt dem entgegenwirken, wenn ihr im Besitz einer programmierbaren Maus seid. Programmiert einfach eine Taste mit der Funktion, die Auflösung zu reduzieren, solange ihr sie gedrückt haltet (Sniper-Modus). Uns fiel es mit etwa 600 DPI (+/- 200) bei 1000 Signalen pro Sekunde deutlich leichter, den Dietrich mit dem Schloss mitzudrehen.
  • Wenn ihr ein Schloss knackt, um etwas zu stehlen, beachtet die Regeln des Taschendiebstahls. Wollt ihr die gestohlene Wahre anschließend verkaufen, wendet euch am besten an einen Hehler. Mehr dazu erfahrt ihr auf der Seite: Kingdom Come Deliverance: Taschendiebstahl Guide

Alles Wissenswerte rund ums Rollenspiel findet ihr in unserer Kingdom Come Deliverance-Komplettlösung. Wie ihr zum Profi-Glücksspieler werdet, erfahrt ihr in unserem Würfel-und-Farkle-Guide.

Anzeige

Kommentare (3)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte