Cyberpunk 2077 ist ambitionierter als The Witcher 3, sagt CD Projekt

"Unser neues Witcher 3."

Nachdem CD Projekt The Witcher als Franchise etabliert hat, soll Cyberpunk 2077 diesem Vorbild folgen.

1

CD Projekt Reds CEO Adam Kicinski bezeichnete Cyberpunk 2077 auf dem Pareto Securities' Gaming Seminar als "unser neues Witcher 3, nur noch ambitionierter" (via PC Gamer).

Das betrifft nicht nur den Inhalt des Spiels, sondern ebenso die geschäftlichen Ziele des Unternehmens. CD Projekt möchte daraus ein neues Blockbuster-Franchise machen und bezeichnet den Titel als "wahres Rollenspiel".

"Wir arbeiten mit einem neuen, futuristischen Universum. Wir glauben, dass es nicht nur für RPG-Spieler sehr ansprechend ist. Es ist ein wahres Rollenspiel und wie The Witcher und The Witcher 3 für eine erwachsene Zielgruppe. Es ist handgemacht, detailliert, hat natürlich eine offene Welt und ein offenes Gameplay", sagt er.

Weiterhin gibt Kicinski an, dass der Umsatz von First-Party-Spielen auf GOG ein Allzeithoch erreicht hat. Nichtsdestotrotz wird Cyberpunk 2077 auch auf Steam veröffentlicht.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (65)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (65)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading