Yakuza 6: Sega veröffentlicht versehentlich die Vollversion statt der Demo

Zumindest im amerikanischen PlayStation Store.

Manchmal passieren Fehler, die nicht passieren sollten. Gestern veröffentlichte Sega zum Beispiel eine Demo zu Yakuza 6.

1

Diese ist 36 GB groß und nach Angaben des Publishers reserviert diese damit schon mal Speicherplatz für die Vollversion. In der Demo ist natürlich nur ein kleiner Abschnitt zugänglich, Fortschritte lassen sich ins fertige Spiel übernehmen.

Zumindest sollte das so sein, denn im amerikanischen PlayStation Store war der Inhalt nicht begrenzt und Spieler erhielten stattdessen die Vollversion. Das war daran zu erkennen, dass sie beim Spielen Trophäen freischalteten und der Schriftzug "Demo Version" im Startbildschirm fehlte.

Mehrere Stunden lang konnten Spieler diese Version runterladen, bevor der Fehler bemerkt wurde und Sega die Demo vorübergehend aus dem Store nehmen ließ.

Yakuza 6 bei Amazon.de bestellen.

Nicht mehr verfügbar ist sie derzeit auch in den anderen Regionen, obwohl diese nicht von dem Fehler betroffen waren.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (6)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (6)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading