Was lange währt, wird endlich … nun, keine Ahnung, ob das PS4-exklusive Detroit: Become Human wirklich gut wird. Um das herauszufinden, müssen wir uns allerdings nur noch bis zum 25. Mai gedulden, wie Sony heute bekannt gab.

detroit_become_human_screenshots_von_der_e3_2016_2759445

Damit neigt sich eine turbulente Entwicklung ihrem Ende entgegen. Das Spiel aus dem Hause Quantic Dream (Heavy Rain, Beyond: Two Souls) ging aus der 2012 vorgestellten und noch heute beeindruckenden Tech-Demo "Kara" hervor, wurde offiziell aber erst drei Jahre später während Sonys Pressekonferenz auf der Paris Games Week 2015 enthüllt.

Zuletzt geriet das von David Cage geführte Studio unter anderem für seine vermeintlich problematischen Arbeitsbedingungen in die Kritik - und Detroit damit ein Stück weit unter die Räder.

Detroit: Become Human bei Amazon.de bestellen.

Im "Neo-Noir-Thriller" soll jede noch so kleine Entscheidung eine Konsequenz haben, so Cage. Und für schwerwiegende Entscheidungen wird es in einer dystopischen Zukunft, die vom brodelnden Konflikt zwischen Menschen und künstlich erschaffenen Androiden gezeichnet ist, wohl mehr als genug geben.

Anzeige

Über den Autor:

Gregor Thomanek

Gregor Thomanek

Freier Redakteur

Trinkt gern Kaffee und liebt Videospiele, im Idealfall beides auf einmal. Ist für alles zu haben, was aus Japan kommt. Hat nie Herr der Ringe gesehen und findet, das sollte auch so bleiben. Gründet irgendwann einen Ryan-Gosling-Fanclub. Hat seine Katze "Yoshi" genannt, bereut nichts. Konsolenkind.

Mehr Artikel von Gregor Thomanek

Kommentare (6)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte

Neueste

Call of Duty macht mal was anders. Gut so!

Es war lange überfällig, die Frage ist nun, wo es hingeht. Hier ein paar Szenarien.

Age of Wonders: Planetfall angekündigt, erster Trailer

Civilization trifft XCOM trifft … ins Schwarze?

Werbung