Battlefield 2018 heißt Battlefield V und spielt im Zweiten Weltkrieg

V for Victory? Oder doch Nummer Fünf?

Solltet ihr nach dem letztjährigen Ausflug in den Zweiten Weltkrieg mit Call of Duty: WW2 noch nicht genug von dem Szenario haben, dann gute Neuigkeiten: Das 2018er Battlefield springt selbst aus dem Ersten in den Zweiten Weltkrieg. Dies wurde von Venturebeat berichtet und bei Eurogamer.net-nahen Quellen berichtet man ähnliches.

1

Nachdem das Projekt intern als "Battlefield 2" startete, hat man sich nun auf den finalen Namen geeinigt und es heißt "Battlefield V" - entweder als römische Nummer fünf, als V for Victory oder V-Day, der englische Begriff für den Tag der bedingungslosen Kapitulation der Nazis. (Eigentlich V-E-Day, E für Europe, der Krieg gegen Japan endete ja etwas später). So oder so, funktioniert als Name ganz gut.

Auch wenn es direkt im Anschluss an Call of Duty etwas erstaunt, mit der gleichen Ära aufzulaufen, ist es wohl alles Teil eines längerfristigen Plans. Mit Battlefield 1 wollte man testen, ob historische Szenarien wieder gefragt sind und dann zu dem bekannteren WW2-Setting zurückkehren.

Battlefield 1 noch nicht gespielt? (Amazon.de)

Ein Bad Company 3 hat sich damit fürs erste erledigt, aber diese Gerüchte sind eigentlich schon seit Dezember passé

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (18)

In diesem Artikel genannte Spiele

Über den Autor:

Eurogamer-Team

Eurogamer-Team

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (18)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading