PlayStation 4: System-Software 5.50 veröffentlicht

Hintergründe, Supersampling und mehr.

Sony hat heute System-Software 5.50 für die PlayStation 4 veröffentlicht.

1

Diese bringt diverse Neuerungen und Verbesserungen mit sich. Künftig habt ihr die Möglichkeit, den Home-Bildschirm der Konsole mit eigenen Bildern von einem USB-Stick selbst zu gestalten.

Speichert die Bilder dazu in einem Verzeichnis namens "IMAGES" auf einem USB-Stick und achtet darauf, dass sich dieser Ordner nicht in einem anderen Ordner befindet. Die höchstmögliche Auflösung liegt auf der Standard-PS4 bei 1920x1080, auf der PS4 Pro bei 3840x2160.

"Sobald ihr den USB-Stick an eure PS4 angeschlossen habt, müsst ihr unter Einstellungen > Designs > Design auswählen > Benutzerdefiniert > Bild auswählen > USB-Speichergerät auswählen. Sobald ihr euer Bild ausgewählt habt, könnt ihr es zoomen und den gewünschten Bildausschnitt auswählen. Dabei seht ihr sogar in Echtzeit, wie das Bild auf eurem Home-Bildschirm aussehen wird", heißt es.

Als Familienverwalter bestimmt ihr unterdessen Einschränkungen der Spielzeit. Dadurch legt ihr fest, wann und wie lange Kinder spielen können. Die Zeiten lassen sich für verschiedene Tage variabel festlegen.

Verbesserungen nimmt Sony an der Bibliothek - neue Tabs und Filter - sowie an den Schnellmenüs vor. Über die benutzerdefinierte Drop-down-Liste "Freunde" seht ihr schneller, wer gerade online ist und könnt diesen Personen Nachrichten oder Einladungen schicken.

PS4-Pro-Besitzer bekommen unterdessen einen optionalen Supersampling-Modus.

"Sobald er aktiviert ist, werden Spiele mit einer höheren Bildschirmauflösung ausgegeben. Für viele PS4 Pro-fähige Spiele bedeutet das über 1080p und bis zu maximal 2160p. Da dann bis zu viermal so viele Grafik- und Farbinformationen zur Verfügung stehen, kann die PS4 Pro bei der Herunterskalierung auf HD ein deutlich besseres Bild liefern. Das Ergebnis ist, dass manche Spiele von einem klareren Bild, schärferen Details und einer besseren Darstellung der Objektkanten profitieren. Die Leistung kann je nach Titel unterschiedlich ausfallen, da Spiele mit unterschiedlichen Methoden für PS4 Pro optimiert werden", heißt es.

Den Supersampling-Modus aktiviert ihr in den Einstellungen im Bereich "Sound und Bildschirm" bei den Videoausgabe-Einstellungen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (11)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (11)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading