Eurogamer hat einen neuen Look!

Schick. Oder?

Echt? 2011? So lange hat das alte Design gehalten? Wow. Kinder, wie die Zeit vergeht. Und da die im Internet nie stehenbleibt, wurde auch das Design älter und nun war es an der Zeit, es auf eine Farm weit draußen im Grünen zu bringen, wo es ihm zusammen mit allen alten Designs für immer wunderbar gehen wird und es den ganzen Tag spielen kann. Das neue Design ist dagegen so richtig 2018: Aufgeräumter, funktionaler und mit all dem gesegnet, was die Zeit brachte... nein, so viel anders ist es nicht, ihr müsst euch nicht fürchten.

Was ist also neu?

Auf der Startseite von Eurogamer.de seht ihr erst mal, was ihr sonst auch gesehen habt. Oben unser etwas aufgefrischtes Logo, dann ein bisschen Navigation und schließlich links der Block der aktuell beliebtesten Artikel. Rechts daneben dann alles, was wir frisch in die Welt setzen, ganz wie gehabt. Wenn ihr davon mehr sehen möchtet, klickt auf "mehr Artikel anzeigen" und der Wunsch wird euch erfüllt.

Nach diesem gewohnten ersten Block aber passieren ganz neue Dinge darunter: Ihr habt einen Block mit den aktuellen Tests, Digital-Foundry-Sachen, Artikeln, Tipps und mehr. Die genaue Sortierung dieser Blöcke ändert sich noch in den nächsten Wochen ein klein wenig, aber im Großen und Ganzen ist es das. Für die einzelnen Themen und Plattformen - PS4, PC, Xbox One, Switch - habt ihr nun neue, eigene Seiten, die ihr oben über die Navigation erreicht und auch einzelne Spiele sind nun auf ihren eigenen Seiten hübscher sortiert. Schaut doch mal zum Beispiel Far Cry 5 an.

Dadurch werden natürlich ein paar aktuelle Texte und News weniger direkt auf der Startseite angezeigt als zuvor, aber auf das Durchscrollen aller Dinge müsst ihr nicht verzichten: Hallo, Archiv-Ansicht. Hier findet ihr alles chronologisch nacheinander weg und ihr könnt den ganzen Tag scrollen. Und weiterklicken. Durch aktuell 2.153 Seiten. Kann man den Tag mit verbringen.

Auf den Artikeln selbst seht ihr eine größere und hoffentlich für alle angenehmere Schrift, das Design ist etwas offener, wir haben neue Portraits - eines der wichtigsten Features natürlich. Wenn es denn fertig ist. Bald.

Fast genauso wichtig sind die Änderungen in eurem Lieblingsbereich, den Kommentaren. Es gibt nun eine gestaffelte Ansicht der Antworten, sodass leichter Gespräche entstehen können. Das Karmasystem blieb uns erhalten, andere Funktionalitäten sollten nicht anders sein als zuvor. Hier gibt es noch ein paar Bugs, wenn euch etwas auffällt, dann lasst es uns ruhig wissen.

Auf der Sicherheitsseite sind wir nun zum HTTPs-Standard gewechselt, auf der Werbeseite findet ihr unsere Platzierung innerhalb der Layouts hoffentlich nicht störend. Die Artikel sollten nun noch angenehmer zu lesen sein, ohne dass wir auf Werbung verzichten müssen, gleichzeitig sollte die Sichtbarkeit erhöht sein, was den Werbekunden gefällt. Win-Win für alle Seiten also.

Oh, fast das Wichtigste vergessen: Das Eurogamer-Blau ist nun anders.

Also habt noch mehr Spaß als vorher auf Eurogamer.de, wenn euch Macken auf der Seite auffallen, dann zögert nicht, uns mit der Nase draufzustoßen und auf noch mehr gute Spiele als je zuvor.

Anzeige

Zu den Kommentaren springen (201)

Über den Autor:

Martin Woger

Martin Woger

Chefredakteur

Defender, Ringe, 1W6+4, NCC-1701, 8086, Ultima, Cid, SEGA, like tears in rain, B. Guardian, nicht Silmarillion, F. Mercury, PC-Player, Arena, id, Mage, LiveLink, Eurogamer, Chefredakteur...

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (201)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading