Quantic Dream hat drei neue Charakter-Videos zum kommenden Detroit: Decome Human veröffentlicht.

In einem neuen Blogeintrag geht es darüber hinaus um unterschiedene Komponisten und Kameraführungen.

"Wir haben versucht, diese Idee in möglichst großer Bandbreite umzusetzen, indem wir drei verschiedene Komponisten (je einem pro Charakter) mit radikal unterschiedlichen musikalischen Stilen, drei verschiedene Stimmungen und drei verschiedene Kameraführungen eingesetzt haben. So hat der Spieler das Gefühl, drei verschiedene Spiele zu spielen, wenn er von einem Charakter zum nächsten wechselt", heißt es.

Connor ist ein von CyberLife erschaffener Prototyp, der auf die Bezeichnung RK800 hört. Seine Aufgabe ist, menschliche Detectives bei ihren Ermittlungen zu unterstützen. Ein Sozialmodul soll ihn zum "perfekten Partner" machen.

Markus (RK200) gehört dem alten Mann und gefeierten Maler Carl Manfred, der seine Beine nicht mehr bewegen kann. Anfangs sah er Markus nur als Maschine, mittlerweile hat er eine väterliche Zuneigung zu ihm entwickelt. Er behandelt ihn wie einen Menschen, bringt ihm das Malen bei und macht ihn mit Literatur und Musik vertraut.

Kara wurde von CyberLife als Haushaltshilfe-Android (Modell AX400) entwickelt. Es soll die Hausarbeit erledigen und Kleinkinder betreuen. Sie sprechen 300 verschiedene Sprachen, können 9000 Gerichte kochen und kümmern sich um Kinder, indem sie mit ihnen spielen oder bei den Hausaufgaben helfen.

Detroit: Become Human bei Amazon.de bestellen.

Detroit: Become Human erscheint am 25 Mai für die PlayStation 4.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte