Sie sind das eigentliche Fleisch auf den Rippen und jene Sorte Spielinhalt, in die ihr mit Abstand meiste Zeit investieren werdet: Story-Missionen in Far Cry 5. Ubisofts Shooter geizt nicht mit der Anzahl dieser Quests und bietet euch allerlei Freiheiten wenn es darum geht, sie zu lösen. So könnt ihr die meisten Aufträge etwa in beliebiger Reihenfolge angehen. Zudem werdet ihr nahezu während eurer gesamten Spielzeit weit mehr als nur eine aktive Mission im Logbuch vorfinden; es gibt also immer was zu tun.

Neben dem kontinuierlichen Zurückdrängen der fanatischen Sekte, die unter dem Banner der Seed-Brüder quasi das gesamte Hope County annektiert hat, dient der Abschluss von Hauptmission primär dem Sammeln von wertvollen Widerstandspunkten. Auch wenn ihr diese auf eine Vielzahl von Wegen erhaltet, wandern die meisten nach dem Abschluss der storygetriebenen Aufträge auf euer Konto. Erst wenn ihr eine bestimmte Anzahl dieser Zähler gesammelt habt, könnt ihr den Herrscher der jeweiligen Region endgültig in seine Schranken weisen.

Einführung

Alle Storymissionen in Holland Valley

Alle Storymissionen in Whitetail Mountains

Far_Cry_5_Storymissionen
Die zahlreichen Far-Cry-5-Storymissionen werden nicht unterschiedlich gewichtet. Am Ende geht es aber stets darum, ausreichend Widerstandspunkte zu sammeln, um den Sektenführer der jeweiligen Region konfrontieren zu können.

Far Cry 5: Storymission - Der Haftbefehl

Wie für die Far-Cry-Reihe üblich, fackelt auch der fünfte Teil nicht lange, was seinen Einstieg anbelangt. Während eines kurzen Helikopterfluges über das trostlose, ironischerweise ausgerechnet Hope County genannte Gebiet lernt ihr eure drei Begleiter sowie eure eigentliche Mission kennen. Unterwegs zur sektenartigen Kirche sollt ihr deren Prediger, Joseph "Der Vater" Seed in Gewahrsam nehmen - den gleichsam wahnsinnigen wie charismatischen Antagonisten des Spiels. Weil Ubisofts Shooter aber ein verdammt kurzes Vergnügen wäre, wenn bei der Festnahme alles wie am Schnürchen abläuft, kommt es natürlich zum obligatorischen Zwischenfall. Doch der Reihe nach.

Sobald ihr wieder festen Boden unter den Füßen habt, werdet ihr sogleich wenig euphorisch von den hiesigen Bewohnern empfangen. Lasst euch davon aber nicht groß aus der Fasson bringen und folgt stattdessen dem Sheriff, dem U.S. Marshall sowie Pratt immer geradeaus bis zur ordentlich heruntergerockten Kirche.

In ihr hütet der Vater gerade seine stumpfsinnigen Schäfchen; vielleicht nicht der beste Zeitpunkt, ihm Handschellen anzulegen. Etwas anderes bleibt euch allerdings nicht übrig: Nehmt den Kerl mit X/A in Gewahrsam, sobald er euch seine Hände entgegenstreckt. Mit ihm im Schlepptau folgt ihr anschließend eurem Trupp zurück zum Helikopter, wobei ihr nicht exakt denselben Weg zurückgeht, den ihr ursprünglich gekommen seid. Lasst euch währenddessen nicht zu zweit zurückfallen und, sondern bleibt stets so dicht wie möglich am Sheriff und den anderen.

Habt ihr es schließlich zum Heli und damit zum vermeintlich sicheren Hafen geschafft, ist die erste Storymission geschafft. Es werden noch einige weitere folgen.

Weiter mit Far Cry 5: Storymission - Kein Entkommen

Hier findet ihr weitere Tipps zum Spiel:

Anzeige

Kommentare (2)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte

Far Cry 5 - Test

Das Grundgerüst des soliden Shooters rettet ein Far Cry, das sich inhaltlich endgültig verirrt hat.

Far Cry 5: Update 4 veröffentlicht

Beseitigt Absturzprobleme.

Call of Duty macht mal was anders. Gut so!

Es war lange überfällig, die Frage ist nun, wo es hingeht. Hier ein paar Szenarien.

Neueste

Call of Duty macht mal was anders. Gut so!

Es war lange überfällig, die Frage ist nun, wo es hingeht. Hier ein paar Szenarien.

Age of Wonders: Planetfall angekündigt, erster Trailer

Civilization trifft XCOM trifft … ins Schwarze?

Werbung