Das große "StarCraft wird 20!"-Gewinnspiel hat jetzt gewonnen...

Ein neuer Gewinner!

Das der großzügige Gewinner gar nicht gewinnen wollte, ist er so nett das Thema zurück an den Elch zu geben und der sagt jetzt:

INKSecret

Herzlichen Glückwunsch! Diesmal traf es hoffentlich den Richtigen, der sich dann bei Rawne bedanken darf.

20 Jahre sind eine Ewigkeit, einige von euch waren da noch nicht mal geboren und eine ganze Palette an damaligen Highlights aus dem Jahr 1998 ist heute fast vergessen, auch wenn der allgemeine Retro-Wahn sie ans Tageslicht zurückzerrt. MediEvil zum Beispiel. Halbwegs gehypt damals, solides Spiel und bis vor kurzem konnte sich keiner mehr daran erinnern.

Aber plötzlich macht die Möglichkeit einer Fortsetzung die Runde. Half-Life startete damals und wer kann sich heute noch daran erinnern? Niemand, deshalb wartet auch keiner mehr auf Teil 3, Episode 4. Oder Falcon 4.0. Wo ist mein 5.0? Ich stürzte mit der Serie seit 1987 ab, jetzt muss ich mich mit Fan-Patches begnügen, wenn ich eine Mission nicht schaffen möchte.

6
StarCraft 1998...

Und was kam 1998 noch so raus? Nun, ein kleines, unbekanntes Studio namens Blizzard Entertainment, das sich schon einen gewissen Ruf mit seinem Achtungserfolgen Blackthorne und The Death and Return of Superman erarbeitet hatte, nahm ihre eher unbekannte WarCraft-RTS-Reihe - Teil 2 mit 95% auf Gamerankings, was ist das denn bitte, gerade mal Top 30 ever? - und setzte sie in den Weltraum aus. StarCraft war geboren und war offensichtlich komplett langweilig, denn auch das hatte etwa 95% auf Gamerankings. Die gleiche Zahl? Wie langweilig ist denn das bitte? Öde! Mehr Drama bitte!

7
...und 2018.

Aber Drama ist in dem Punkt einfach nicht die Stärke von StarCraft. Seit 20 Jahren hat jeder Teil geglänzt, jedes Add-On wurde enthusiastisch begrüßt und gespielt und so lange ohne Drama und einfach nur mit guten Spielen durchzuhalten hat kaum eine Serie geschafft. Zur Feier dessen verlosen wir einfach mal auf die Schnelle ein wenig StarCraft. Und nein, es ist nicht der erste Teil. Den bekommt ihr - mit Ausnahme einer obskuren UK-Limited - für einen oder zwei Euros jeden Tag.

1

Nein, wir haben die etwas jüngere Collector's Box "StarCraft 2 - Wings of Liberty" in komplett verschweißter Form hier. Ein Spiel, das so erfolgreich war, dass seine "Collector's"-Ausgabe da draußen garantiert millionenfach herumliegt und wahrscheinlich nicht mehr wert ist als meine Dark-City-DVD-Collector's-Edition. Lasst mich mal kurz gucken... StarCraft... Wings of Liberty... Collector's... neu... ... ... What?? Äh... Hier gibt es nichts zu sehen, sagte ich Wings of Liberty? Ich meine natürlich eine Collector's Edition des WarCraft-Films auf Blu-Ray! Der ist total gut und neu! Viel neuer als das olle Wings of Liberty! Ihr wollt doch alle neu haben, oder??

2
3

Okay, ich habe wohl den Begehrlichkeitsgrad dieses Gewinns ein klein wenig unterschätzt, scheinbar ist es wirklich ein Highlight einer StarCraft-Sammlung und nicht so einfach zu bekommen. Was denn drin ist? Nun, die Packung sieht schon mal hübsch aus. Und zum Glück habe ich sie nicht aus der Folie befreit, um den Inhalt abzulichten, denn dafür hätte ich mir jetzt selbst in den Hintern getreten, um euch diese Mühe zu ersparen. Aber sollte der Gewinner sie dann öffnen, findet er natürlich einen Key für die aktuelle Version des Spiels und eine DVD mit dem heute so unspielbaren Stand des Spiels, ca. 2010. Ein Soundtrack auf CD, sogar in einem echten Jewelcase und nicht einem Pappschuber - Luxus! -, eine Making-of-DVD, die Null-Nummer der passenden Comic-Reihe und das obligatorische Artbook. Das wohl begehrteste Item aber, was scheinbar bei vielen gebrauchten Ausgaben fehlt, ist der USB-Stick in Form von Jim Raynors Erkennungsmarke - wer auch immer das ist - mit einer StarCraft-Anthology drauf. Die scheinbar sonst verschenkt wird. 2010 wahrscheinlich nicht, nettes Goodie, um noch mal StarCraft so zu spielen, wie es gedacht war. Aber dafür müsst ihr die Packung nicht öffnen. Streichelt die PVC-Folie und wisst, dass all das da drinnen wartet.

5

Ich gebe zu, dass die restlichen Goodies dagegen ein wenig verblassen. Sicher, auf einem Real-Life-Niveau ist so ein T-Shirt viel praktischer, gibt es euch doch den minimalen Rüstungswert gegen Umwelteinflüsse. Dazu gibt es eine Heroes-of-the-Storm-Actionfigur von Nova Terra im üblichen Design, das heißt mit Oberschenkelmuskeln, die auf eine Nebentätigkeit als Autopresse hindeuten, und einem Brustumfang, der im aktuellen US-Politik-Betrieb 130.000+ Dollar wert ist. Das beste Feature hier ist aber der blonde Zopf zum Anstecken. Ist mal was anderes als die übliche Extrawaffe, die die Figur zum Umkippen bringt, die Haare hier sind ein gutes Gegengewicht für die Erstwaffe. Buch und Comic gibt es auch noch, letzteres übrigens auch aus 2010 und original verschweißt. Nicht sooo wertvoll, aber wartet ein paar Jahre, vielleicht überrundet es ja noch Superman Nummer 1.

Also, ein traumhaftes "Happy Birthday, StarCraft"-Paket zu seinem Zwanzigsten, vielen Dank dafür an Blizzard!

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (30)

Über den Autor:

Martin Woger

Martin Woger

Chefredakteur  |  martinwoger

Chefredakteur seit 2011, Gamer seit 1984, Mensch seit 1975, mag PC-Engines und alles sonst, was nicht FIFA oder RTS heißt.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (30)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading