Update (28.03.2018): Die 3DS-Version des Spiels, die in Japan erhältlich ist, schafft es nicht in den Westen, wie Square Enix mittlerweile gegenüber IGN bestätigt hat.

"Unser Ziel bei Dragon Quest 11 und der Dragon-Quest-Marke ist, die Zielgruppe im Westen zu vergrößern. Aus geschäftlicher Perspektive machte es Sinn, die 3DS-Version 2017 in Japan zu veröffentlichen. Für den Westen macht es im Jahr 2018 am meisten Sinn, sich auf PlayStation 4 und PC (Steam) als Plattformen zu konzentrieren", heißt es.

"Wir entwickeln außerdem die Switch-Version für Europa und Nordamerika. Aber aus technologischer Sicht betrachtet erwarten wir, dass die Entwicklung einiges an Zeit in Anspruch nehmen wird. Bis zum Release dieser Version haben wir noch einen langen Weg vor uns."

Originalmeldung (28.03.2018): Square Enix hat den Release-Termin von Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals bestätigt.

Der neueste Teil der Reihe erscheint am 4. September für die PlayStation 4 und digital via Steam für den PC.

"Das Spiel folgt der gefahrvollen Reise eines gejagten Helden, der das Geheimnis seines Schicksals mithilfe zahlreicher charmanter Mitstreiter lüften muss. Dragon Quest 11 nimmt Spieler mit auf eine Reise über mehrere Kontinente und die weite See, auf der sie von einer ominösen Macht erfahren, welche die Welt bedroht", heißt es.

Abseits der Hauptstory sollen euch zahlreiche Missionen und Minispiele beschäftigen. Square Enix verspricht somit insgesamt über 100 Stunden Spielzeit.

Darüber hinaus bringt die europäische Version folgende Upgrades und Verbesserungen mit sich:

  • Englische Sprachausgabe erweckt die charismatischen Charaktere zum Leben
  • Drakonische Spielregeln - ein harter Modus, der erfahrenen Spielern zusätzliche Herausforderungen bietet
  • Überarbeitete Menüs & Benutzeroberfläche - grafische Verbesserungen und intuitivere Steuerung
  • Kameramodus - ermöglicht es Spielern, die Aussicht auf die wunderschöne Landschaft, die Charaktere und die wilden Monster im Detail zu genießen
  • Eine neue Sprint-Funktion und viele Verbesserungen, wie optimierte Charakter- und Kamerabewegung

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.