Gefühlt jedes zweite (Open-World-)Spiel, das etwas auf sich hält, muss dieser Tage ein eigenes Angel-Minispiel an den Start bringen. Far Cry 5 ist dahingehend keine Ausnahme. Konntet, ja musstet ihr die armen Meeresbewohner im Vorgänger noch mit explosiver Munition aus dem Wasser sprengen (!), könnt ihr die schuppigen Tierchen im US-Bundesstaat Montana nun deutlich entspannter aus dem kühlen Nass zerren.

Neben einer willkommenen Abwechslung vom schießwütigen Alltag in Hope County und ein wenig Zerstreuung bringt euch das Auswerfen eurer Angel auch handfeste Vorteile. So erhaltet ihr für das Fangen bestimmter Fischsorten etwa einige Vorteilspunkte. Außerdem könnt ihr eure nasse Ware an jedem x-beliebigen Shop für einen durchaus üppigen Nebenverdienst verkaufen. Gerade die Jagd auf seltenere und schwerer zu fangende Fische kann ein durchaus lukratives Nebeneinkommen darstellen.

So funktioniert das Angeln in Far Cry 5

Prinzipiell könnt ihr an jedem Gewässer eurem virtuellen Hobby nachgehen. Idealerweise solltet ihr euch jedoch an den markierten Fischen auf eurer Karte markieren. Diese schaltet ihr entweder frei, indem ihr nahe am jeweiligen Wasserareal vorbeigeht. Oder aber ihr sammelt die überall in der Spielwelt verstreuten Anglermagazine, die eurer Karte automatisch ein paar Fische hinzufügen.

Habt ihr ein hübsches Plätzchen gefunden, ruft ihr mit L1/LB euer Waffenrad auf und wechselt via R1/RB zum Werkzeug-Reiter. Hier könnt ihr nun durch die verschiedenen Angeln scrollen (welche es gibt und wie ihr sie freischaltet, erfahrt ihr weiter unten). Habt ihr euch für eine entschieden, werft ihr diese mit R2/RT aus. Orientiert euch dabei möglichst an Mücken und Spritzern nah an der Wasseroberfläche, da diese in den allermeisten Fällen auf ein reges Fischvorkommen hinweisen. Je länger ihr R2/RT gedrückt haltet, desto weiter werft ihr eure Angel aus.

Ist euer Köder im Wasser gelandet, solltet ihr ihn mit L2/LT zum Wackeln bringen, um neugierige Fische anzulocken. Sobald einer anbeißt, reißt ihr die Angel mit R2/RT nach oben und habt ihn damit am Haken. Damit beginnt der eigentliche Tanz jedoch erst. Ihr solltet sowohl mit L2/LT die Schnur einholen als euch mit dem rechten Stick gegen die Schwimmrichtung des Fisches stemmen. Achtet dabei unbedingt auf die Farbe eurer Angelsehne: Sobald sie sich rot verfärbt, droht sie zu reißen. Lasst in dem Fall sofort den rechten Stick los und hört auf, die Schnur einzukurbeln. Das Ganze wiederholt ihr nun oft genug, um den Fisch zu ermüden und schließlich an Land zu ziehen. Je nach eurer ausgerüsteten Angel, eurem verwendeten Köder sowie der Größe des Fischs kann das unterschiedlich lang dauern.

Solltet ihr halbwegs regelmäßig angeln wollen, empfehlen wir euch, den Vorteil "König der Fischer" freizuschalten. Dadurch ermüden eure schuppigen Opfer schneller. Außerdem erhaltet ihr dadurch Zugriff auf weitere, bessere Köder (sogenannte "Fliegen" - mehr dazu im letzten Absatz des Guides).

Far_Cry_5_Fische_fangen
Sobald sich eure Angelschnur rötlich färbt, solltet ihr aufhören, den Fisch einzuholen - andernfalls droht die Sehne zu reißen.

Alle Angelruten finden und freischalten

Sobald ihr euer Fishing-Game ein wenig aufdrehen wollt, kommt ihr nicht umhin, euch neue Angeln zu besorgen. Derer vier gibt es im gesamten Spiel, die allesamt sehr geradlinig ausgelegt sind, sprich: Jede Rute ist besser als die vorherige. Ihr müsst also nicht je nach Situation abwägen, welche Angel besser geeignet wäre. Habt ihr alle vier Exemplare gesichert, erhaltet ihr zudem den Erfolg "Meisterangler".

Dieses Kunststück gelingt euch wie folgt:

Far_Cry_5_Old_Betsy
Die dickste Rute im Spiel.
  1. Einfache Angel
    Das Einsteigermodell. Ist fürs Lernen der Grundlagen, aber nicht viel mehr geeignet. Kann an nahezu jedem Steg und überall dort gefunden werden, wo ihr angeln könnt. Wenn es ganz schnell gehen muss, könnt ihr sie auch in jedem x-beliebigen Shop für 300 Dollar erwerben.
  2. Natürliche Angel
    Wenn ihr das Fischen auch nur ansatzweise ernsthaft betreiben wolltet, solltet ihr euch zumindest diese Rute besorgen. Ihr könnt sie in jedem Laden für 800 Dollar kaufen. Nicht die schlechteste Investition.
  3. "Wonderboy"-Angel
    Im Grunde könnt ihr euch die beiden vorherigen Ruten schenken, da die "Wonderboy" ihnen in jeder Hinsicht überlegen ist und ihr sie als Belohnung für den Abschluss der Nebenmissionen "Handwerkszeug", "Raus in die Natur" und "Der Admiral" erhaltet. Diese Missionsreihe fungiert als eine Art Angel-Tutorial und ist daher ein prima Einstieg in die Fischerei. Sucht dafür Skylar in Widow's Creek auf, von der ihr die entsprechenden Aufträge erhaltet.
  4. "Old Betsy"-Angel
    Die beste Angel im Spiel und zugleich jene, für die ihr euch am meisten reinhängen müsst. Konkret: Es gilt, alle Angelrekorde in den drei Regionen zu brechen. Wie ihr das bewerkstelligt, erfahrt ihr nachfolgend.

Schwierige Angelstellen: Angelrekorde brechen und "Old Betsy"-Angel freischalten

Die Königsdisziplin für alle Angler. Ehe ihr die "Old Betsy" euer Eigen nennen dürft, müsst ihr alle eure Fähigkeiten als Fischer in die Waagschale werfen und die Angelrekorde in den drei Regionen von Hope County brechen. Dafür ist es notwendig, alle zwölf verschiedenen Fischarten des Spiels an Land zu ziehen. Es reicht jedoch nicht, mickrige Exemplare zu fischen, ganz im Gegenteil: Ihr müsst die "Jumbo"-Version aller Wasserbewohner fangen. Diese findet ihr aber nicht an jedem x-beliebigen, sondern ausschließlich an bestimmten Angelspots.

Bevor ihr euch auf Rekordjagd machen könnt, solltet ihr aber erst einen Blick auf die Bestenlisten werfen. Diese findet ihr in den drei Hauptquartieren der jeweiligen Region:

Fall's End in Holland Valley (Johns Region)

Far_Cry_5_Angelrekord_Falls_End

Gefängnis von Hope County in Henbane River (Faiths Region)

Far_Cry_5_Angelrekord_Henbane_River

Wolf's Den in den Whitetail Mountains (Jacobs Region)

Far_Cry_5_Angelrekord_Whitetail_Mountains

Der linken Spalte der Bretter entnehmt ihr in jedem Bereich die gleichen Rekorde, weil es sich hierbei um Fische handelt, die ihr in jeder Region fangen könnt. Die Wasserbewohner auf der rechten Seite sind hingegen ausschließlich in dem Areal zu finden, in dem ihr die entsprechende Bestenliste gefunden habt.

Alle schweren Fische in Holland Valley

In Holland Valley könnt ihr fünf der erforderlichen zwölf Fische an Land ziehen.

Weißer Schaufelstör (schwer)

Far_Cry_5_Weisser_Schaufelstoer

Löffelstör (schwer)

Far_Cry_5_Loeffelstoer

Regenbogenforelle (schwer)

Far_Cry_5_Regenbogenforelle

Goldforelle (schwer)

Far_Cry_5_Goldforelle

Stierforelle (schwer)

Far_Cry_5_Stierforelle

Henbane River

Euer kürzester Angelausflug: Hier trefft ihr lediglich auf drei Meeresbewohner.

Steinbarsch (schwer)

Far_Cry_5_Steinbarsch

Forellenbarsch (schwer)

Far_Cry_5_Forellenbarsch

Schwarzbarsch (schwer)

Far_Cry_5_Schwarzbarsch

Whitetail Mountains

In den glasklaren Bergseen der Whitetail Mountains könnt ihr vier Fische aus dem kühlen Nass ziehen.

Seeforelle (schwer)

Far_Cry_5_Seeforelle

Königslachs (schwer)

Far_Cry_5_Koenigslachs

Rotlachs (schwer)

Far_Cry_5_Rotlachs

Arktische Äsche (schwer)

Far_Cry_5_Arktische_Aesche

Köder und Fliegen freischalten

Neben der Wahl eurer Angel beeinflusst auch der eingesetzte Köder (im Spiel als "Fliegen" bezeichnet) euren Erfolg beim Fischen. Standardmäßig nutzt ihr die "Einfache Angelfliege", einen durchschnittlichen Allrounder, mit dem ihr spätestens bei "schweren" Fischen an eure Grenzen stoßen werdet.

Far_Cry_5_Koenig_der_Fischer
Um den König-der-Fischer-Vorteil kommt ihr als angehender Angler kaum herum.

Alles, was ihr zum Freischalten weiterer Köder tun müsst: Vier Vorteilspunkte ansparen und diese für den Skill "König der Fischer" ausgeben. Dieser Vorteil ermüdet nicht nur alle Fische schneller, sodass ihr sie leichter an Land hieven könnt. Darüber hinaus erhaltet ihr Zugriff auf vier weitere Köder, die ebenfalls über den Werkzeug-Reiter des Waffenrades ausgewählt werden.

  • Einfache Angelfliege
    Geeignet für durchschnittliche Fische.
  • Störfliege
    Geht ihr auf Störjagd, solltet ihr diese Fliege ausrüsten.
  • Lachsei
    Ideal fürs Lachsfischen geeignet.
  • Barsch-Popper
    Ihr wollt fette Barsche aus dem Wasser ziehen? Dann ist dieser Köder die richtige Wahl.
  • Forellen-Bugger
    Der ideale Köder für größere Forellen.

Ihr seid auf der Suche nach weiteren Tipps? Dann werft doch mal einen Blick auf unsere Far-Cry-5-Komplettlösung. In diesem Guide erfahrt ihr zudem, wie ihr Koop spielen könnt. Auf der Suche nach der richtigen Knarre? Dann schaut in unsere vollständige Waffen-Übersicht. Alle Silos findet ihr hingegen in diesem Artikel.

Anzeige

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte

Far Cry 5 - Test

Das Grundgerüst des soliden Shooters rettet ein Far Cry, das sich inhaltlich endgültig verirrt hat.

Teaser-Trailer deutet ein postapokalyptisches Far Cry an

Update: Heißt New Dawn und erscheint am 15. Februar.

Pokémon Go - Lugia finden und fangen: So kontert ihr den legendären Raid-Boss

Schwierigkeitsgrad, Fangchance, Buddy-KM, die besten Konter-Pokémon und mehr

Neueste

Pokémon Go - Lugia finden und fangen: So kontert ihr den legendären Raid-Boss

Schwierigkeitsgrad, Fangchance, Buddy-KM, die besten Konter-Pokémon und mehr

Red Dead Redemption 2: Alle Cheats für PS4 und Xbox One

Unendlich Geld, Waffen, Pferde, Munition und mehr.

Werbung