Far Crys Koop-Modus gehört seit dem dritten Teil zum guten Ton der Open-World-Ballerbude. Als Ubisoft der Shooter-Reihe im Jahr 2012 eine inhaltliche und spielerische Neuausrichtung verpasste, stellte das gemeinschaftliche Spiel eine der beliebsten Neuerungen dar. Kein Wunder also, dass ihr auch heute noch - eine Konsolengeneration und fast fünf Jahre später - gemeinsam mit einem Freund losziehen könnt, um das US-amerikanische Montana zu erkunden.

Die schlechte Nachricht vorab: Im Gegensatz zu früheren Iterationen ist der Coop-Spaß in Hope County ein teilweise beschnittener. So könnt ihr gemeinsame Streifzüge etwa ausschließlich online angehen, müsst also folglich auf einen Splitscreen-Modus verzichten. Außerdem etabliert Far Cry 5 eine Zweiklassengesellschaft und unterscheidet gravierend zwischen dem Host und den Gästen eines jeden Online-Spiels. Das führt unter anderem dazu, dass der gemeinsam erzielte Kampagnenfortschritt ausschließlich dem Host zugerechnet wird. Mehr dazu später.

Far Cry 5 im Coop: So könnt ihr die Kampagne online spielen

Auch wenn das Starten einer Online-Runde ein Kinderspiel ist, müsst ihr vorab doch zumindest eine Handvoll kleinerer Voraussetzungen erfüllen:

  • Bevor ihr auch nur daran denken könnt, den Koop-Modus zu starten, müsst ihr erst Dutchs Insel in der Kampagne abschließen.
  • Da Far Cry 5 leider kein Cross-Play unterstützt, müsst ihr zwingend auf der gleichen Plattform wie eure Freunde spielen. Xbox-, PS4- und PC-Spieler bleiben also unter sich.
  • PS4-Spieler benötigen ein PlayStation-Plus-Abonnement und Xbox-Gamer analog eine Xbox-Live-Gold-Mitgliedschaft, um den Koop-Modus nutzen zu können.

Alles weitere ist ein Klacks. Ihr könnt bereits im Hauptmenü eine Party aufmachen und weitere Spieler einladen. Das ist aber auch dann noch möglich, wenn ihr euch bereits im Spiel befindet. Öffnet in diesem Fall einfach das Startmenü und wählt den Reiter "Online" aus. Dort könnt ihr nun auf der rechten Bildschirmseite eine Mehrspieler-Sitzung starten und wie gehabt eure Mitspieler einladen. Analog verhält es sich in Far Cry Arcade, das ihr ebenfalls im Verbund mit Freunden daddeln könnt.

Far_Cry_5_Koop
Richtung Koop-Spaß? Immer hier entlang.

Habt ihr euch schließlich mit einem Kumpel zusammengetan, solltet ihr zuerst einen Blick in die Optionen werfen. Hier könnt ihr zwei Entscheidungen treffen, die für euren Spielspaß von wesentlicher Bedeutung sein dürften. Die erste: Zieht zumindest in Erwägung, den Schwierigkeitsgrad nach oben zu drehen. Far Cry 5 skaliert diesen nämlich nicht automatisch anhand der Anzahl eurer Mitspieler, sodass euch schnell die Herausforderung fehlen kann. Außerdem könnt ihr in den Optionen Friendly Fire wahlweise an- oder abstellen. Setzt ihr ein Häkchen hinter dieser Auswahl, nimmt euer Mitspieler Schaden durch eure Kugeln und vice versa, sodass ihr fortan ein wenig umsichtiger ballern solltet.

Einschränkungen im Koop-Modus

Wie eingangs bereits erwähnt, sind die Teilnehmer einer Online-Sitzung in Far Cry 5 alles andere als gleichberechtigt. Nur der Host einer Runde besitzt die vollen Rechte, während andere Mitglieder lediglich als Gäste abgespeist werden. Das führt zu folgenden Einschränkungen:

  • Der gemeinsam erreichte Spielfortschritt (abgeschlossene Missionen, gesammelte Widerstandspunkte usw.) wird ausschließlich dem Spielstand des Hosts angerechnet. Sobald ein Gast wieder allein losziehen will, muss er demzufolge alle Missionen wiederholen, die er zuvor bereits zu zweit abgeschlossen hat.
  • Gäste können keine Trophäen/Erfolge freischalten.
  • Lediglich Vorteilspunkte, Spielwährung und eingesammelte Gegenstände werden auch für den Spielstand der Gäste übernommen.
  • Die Schnellreisefunktion kann ausschließlich vom Host eingesetzt werden. Alle anderen Mitspieler werden hingegen sogar automatisch zum Host zurückteleportiert, wenn sie sich zu weit von ihm entfernen.
Far_Cry_5_coop
Im Koop-Modus könnt ihr auf vielerlei Weise miteinander interagieren und etwa auch Munition austauschen.

Im PVP-Multiplayer gegeneinander spielen

Genau genommen handelt es sich beim PVP-Multiplayer nicht um einen Koop-Modus, sondern ein eher reguläres Online-Matchmaking, das ihr über die Far Cry Arcade erreicht. Hier könnt ihr im Verbund mit Freunden oder wildfremden Mitspielern verschiedene, von Nutzern erstellte Maps für maximal zwölf Spieler erkunden. Der Spaß steht und fällt hierbei natürlich mit der Qualität der jeweiligen Karte.

Bislang unterstützt Far Cry 5 lediglich die obligatorischen Deathmatch- und Team-Deathmatch-Modi. Es ist allerdings schwer davon auszugehen, dass Ubisoft künftig weitere Inhalte anbieten wird - allen voran natürlich einen eigenen Battle-Royale-Modus, wie er heutzutage offenbar in keinem Shooter mehr fehlen darf.

Ihr seid auf der Suche nach weiteren Tipps? Dann werft doch mal einen Blick auf unsere Far-Cry-5-Komplettlösung. In diesem Guide erfahrt ihr zudem, wie das Angeln in Hope County abläuft. Auf der Suche nach der richtigen Knarre? Dann schaut in unsere vollständige Waffen-Übersicht. Alle Silos findet ihr hingegen in diesem Artikel.

Anzeige

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte

Far Cry 5 - Test

Das Grundgerüst des soliden Shooters rettet ein Far Cry, das sich inhaltlich endgültig verirrt hat.

Far Cry 5: Update 4 veröffentlicht

Beseitigt Absturzprobleme.

PES 2018: Data Pack 4.0 erscheint morgen

Mit neuen Trikots und mehr.