Hellblade: Verkauft sich die Xbox-One-Version in einer Woche 100.000 Mal, spendet Ninja Theory 50.000 Dollar

Jetzt erhältlich.

Die Xbox-One-Version von Ninja Theorys Hellblade: Senua's Sacrifice ist ab sofort erhältlich.

Wenn ihr abseits der Qualität des Spiels noch einen guten Grund braucht, um es bald zu kaufen: werden innerhalb einer Woche (bis zum 18. April) 100.000 Exemplare des Spiels verkauft, spendet Ninja Theory 50.000 Dollar an die Organisation Mental Health America.

Bei 50.000 Verkäufen spendet das Studio 25.000 Dollar. Auf Twitter hält man euch über den Fortschritt auf dem Laufenden.

Das Spiel unterstützt unter anderem HDR und die Xbox One X, lässt euch dort zwischen drei verschiedenen Modi wählen. Ihr entscheidet euch für eine verbesserte Grafik, eine hohe Framerate oder eine dynamische Auflösung bis hin zu 4K.

Der Preis der Xbox-One-Version liegt bei 29,99 Euro, in der ersten Woche spart ihr 10 Prozent.

Mehr zum Spiel lest ihr im Test zu Hellblade und im Artikel Hellblade: Wie Ninja Theory mit dem Thema Psychose umgeht und was das Spiel ausmacht.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (38)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (38)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading